Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Option weniger für Löw

Podolski fehlt Deutschland gegen Algerien

epa04283470 Lukas Podolski of Germany in action during the FIFA World Cup 2014 group G preliminary round match between the USA and Germany at the Arena Pernambuco in Recife, Brazil, 26 June 2014. 

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/SRDJAN SUKI   EDITORIAL USE ONLY

Bild: SRDJAN SUKI/EPA/KEYSTONE

Deutschland muss im WM-Achtelfinal am Montag gegen Algerien auf Lukas Podolski verzichten.

Der Offensivspieler muss laut Bundestrainer Joachim Löw wegen einer Zerrung zwei oder drei Tage pausieren. (si/syl)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Del Curto und der ZSC – kann das wirklich gut gehen?

Die Nachricht schlug gestern ein wie eine Bombe: Arno Del Curto heuert sieben Wochen nach seinem Rücktritt beim HC Davos bei den ZSC Lions an. Kehrt der kriselnde Meister damit zum Erfolg zurück? Gut möglich, aber es gibt auch ein paar mögliche Stolpersteine.

Arno Del Curto zurück in Zürich, als Trainer der ZSC Lions – damit hatte nun wirklich niemand gerechnet. Doch gestern Mittag trudelte diese Nachricht tatsächlich ein. Bereits am Nachmittag wurde der 62-jährige Bündner an einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt und heute morgen stand das erste Training mit der Mannschaft auf dem Programm. 

Del Curto und der ZSC – das macht auf den ersten Blick sofort Sinn. Der Erfolgstrainer braucht nach den Enttäuschungen der letzten Monate in Davos …

Artikel lesen
Link zum Artikel