DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Ohrwurm für alle Träumer

Wenn Messi nur Engländer wäre … dann wäre gegen sie kein Kraut gewachsen. Aber gar kein Kraut!



Video: Youtube/thebandofgod

Ach, unsere Freunde von den «Three Lions». Kein echter Fussballfan, der nicht zumindest in einer Ecke seines Herzens ein Plätzchen für die Engländer reserviert hat. Aber seien wir mal ehrlich: England muss auch nach der WM in Brasilien weiter auf den ersten Titel seit 1966 warten.

Es sei denn … Lionel Messi wird in einer Nacht-und-Nebel-Aktion entführt und eingebürgert. Dann, ja dann wird alles gut für die Engländer. Singt zumindest «thebandofgod». Die Brasilianer «schicken wir zurück in die Favela», den Spaniern «spucken wir in die Paella», singt die Band zu einer fröhlichen Melodie. Dafür machen die Musiker auch Zugeständnisse. Die Falkland-Inseln, die es so sehr beansprucht, dürfe Argentinien haben und den Leichnam von Ex-Premierministerin Margret Thatcher noch dazu. «Gebt uns einfach den Messi(as) – und vielleicht auch Kun Agüero.» (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel