DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Vor Abreise nach Brasilien

Hauptprobe geglückt: Spanien, Portugal und Argentinien gewinnen letzte WM-Tests

07.06.2014, 23:2408.06.2014, 13:36
Fürs 2:0 besorgt: Lionel Messi traf nach seiner Einwechslung.
Fürs 2:0 besorgt: Lionel Messi traf nach seiner Einwechslung.
Bild: ENRIQUE MARCARIAN/REUTERS

Welt- und Europameister Spanien gewinnt sein letztes Testspiel vor der WM gegen El Salvador mit 2:0. Die Zuschauer in Landover im US-Bundesstaat Maryland mussten sich bis zum ersten Treffer eine Stunde lang gedulden. Dabei besass Spanien gegen den Aussenseiter aus Mittelamerika bereits in der Startphase die grosse Chance zur Führung, Fabregas verschoss jedoch einen Penalty.

Zum Matchwinner wurde schliesslich David Villa, der seine Länderspiel-Tore 57 und 58 markierte. Atlético-Stürmer Diego Costa, der im Champions-League-Final gegen Real Madrid bereits nach neun Minuten den Platz hatte verletzt verlassen müssen, kam bis zur 74. Minute zum Einsatz. 

Argentinien schlägt Slovenien

Argentinien gewinnt das letzte Testspiel vor Beginn der WM in Brasilien gegen Slowenien 2:0. Alvarez und Messi treffen für den zweifachen Weltmeister. Vor heimischer Kulisse in La Plata verzichtete Argentiniens Nationaltrainer Alejandro Sabella zunächst auf seine Stars Messi, Di Maria und Agüero. 

Diese kamen erst nach rund einer Stunde ins Spiel, als «La albiceleste» dank eines Treffers von Alvarez (12.) 1:0 in Front lag. Eine Viertelstunde vor Schluss stellte Messi schliesslich den Sieg sicher. Argentinien beendete damit die letzten fünf Spiele allesamt ohne Gegentor. 

Portugal ohne «CR7» mit Minimalkost

Portugal gewann seinen WM-Test gegen Mexiko mit 1:0. Die Zuschauer in Foxborough, Massachusetts, mussten sich bis zur Nachspielzeit der zweiten Halbzeit gedulden, ehe sie doch noch einen Treffer zu sehen bekamen. Nach einer Flanke von Joao Moutinho traf Bruno Alves in der 93. Minute per Kopf zum 1:0 für die Portugiesen, die ohne ihren Star Cristiano Ronaldo antraten.  

In einem weiteren Testspiel zweier WM-Teilnehmer setzte sich Kroatien in Salvador (Br) gegen Australien mit 1:0 durch. Den entscheidenden Treffer schoss Hull Citys Stürmer Nikica Jelavic in der 59. Minute. Bei den Socceroos wurde Sions Offensivspieler Dario Vidosic nach 56 Minuten ausgewechselt. Luzerns Oliver Bozanic kam nicht zum Einsatz.(tom/rey/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kasami fühlt sich von Rahmen falsch eingesetzt: «Das ist nicht einfach zu akzeptieren»

Pajtim Kasami spielt in Sion im Sturm. Doch das ist nicht der Hauptgrund für dessen Unmut gegenüber dem Trainer.

Im TV-Interview hat Pajtim Kasami sich noch im Griff. «Es war schwierig in der Spitze. Jeder weiss, dass das nicht meine Position ist. Ich habe mein Bestes gegeben. Wichtig ist aber, dass wir gewonnen haben. Der Rest ist Nebensache», sagt er nach dem Abpfiff im Tourbillon bei «Blue».

Doch eine Nebensache scheint seine Positionierung doch nicht zu sein. Denn als die Nummer 7 des FCB bei den Printjournalisten ankommt, verzichtet er auf weitere Floskeln. «Die aktuelle Saison ist schwierig», sagt …

Artikel lesen
Link zum Artikel