DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Armer Masseur

Das ist mal ein Geburigeschenk: Geknebelt und gefesselt ab ins Eisbad – und Trainer Hodgson schleicht sich davon

18.06.2014, 07:3118.06.2014, 11:27
Und ab ins Eisbad.Video: Youtube/VemComTudoo

Mitglied im Staff der englischen Nationalmannschaft zu sein, ist kein Honigschlecken. Im Vorbereitungstrainingslager in Miami verletzte sich Assistenztrainer Ray Lewington am Knie – er hat seither einen Gips am Bein. Beim ersten Spiel verletzte sich Physio Gary Lewin beim Torjubel und musste mit viel Häme im Gepäck die Heimreise antreten. Steve Kemp ersetzte ihn.

Wie sich jetzt herausstellt, schützen auch freudige Ereignisse, wie beispielsweise ein 50. Geburtstag nicht vor Qualen. Masseur Paul Small erhält vom Team als Geschenk einen Freiflug ins Eisbad. Gefesselt und geknebelt auf einen Plastikstuhl versteht sich. Steven Gerrard lud das Video auf Instagram hoch mit dem Kommentar: «Die ganze Mannschaft gratuliert Smally zum 50. Geburtstag.»

Wie es sich für eine Fussballszene gehört, zeigen wir dazu auch noch die Wiederholung aus einem anderen Kamerawinkel. Und da fällt uns doch prompt ein älterer Herr auf, der in Badehose mit der Sonnenbrille in der Hand dem johlenden Haufen entgegenkommt und sich unauffällig dran vorbeischleicht. Beim zweiten Hinsehen ist klar: Es ist Trainer Roy Hodgson, der sich da möglichst unbeteiligt aus dem Staub macht.

Roy Hodgson schleicht sich zu Beginn des Videos teilnahmslos aus weg.Video: Youtube/BestVines

Smally übrigens schien die Abkühlung genossen zu haben. Das schreibt jedenfalls erneut Gerrard zu diesem Bild, das nach dem Eisbad geschossen wurde. (fox)

Bild: Instagram/Stevengerrard
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5 Erkenntnisse nach den letzten Nati-Spielen vor der Reise zur WM in Katar
53 Tage vor dem Beginn der Fussball-WM darf die Schweiz zuversichtlich sein. In der Nations League gelang dank zwei Siegen der Klassenerhalt und die Leistungen stimmen optimistisch.

Am Samstag ein 2:1-Sieg auswärts in Spanien, am Dienstag ein Heimsieg mit dem gleichen Resultat gegen Tschechien. Die Siege waren wichtig, weil sie bedeuten, dass die Nati auch in der nächsten Austragung der Nations League in der Gruppe A antreten wird.

Zur Story