DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: JORGE SILVA/REUTERS
Spanien im Elend

Die Entthronung des Weltmeisters lässt die Spötter in den sozialen Medien zur Höchstform auflaufen

Das ist eine wahrhaft bittere Pille für den nun mehr entthronten Weltmeister. Chile kegelt die Iberer mit zwei Treffern aus dem Turnier, derweil in den sozialen Medien der kollektive Abgesang vor Häme nur so trieft.
18.06.2014, 23:4519.06.2014, 08:19

Als ob das katastrophale 1:5 gegen Holland nicht gereicht hätte; als i-Tüpfelchen auf einen ganz und gar misslungenen Auftritt an dieser Weltmeisterschaft schenkte Chile dem Team von Vincente del Bosque zwei Treffer ein. Spanien im Elend, Chile und seine zahlreichen Fans auf den Rängen im Ausnahmezustand. Und das ging so:

Animiertes GIFGIF abspielen
19. Minute: Eduardo Vargas lässt Spaniens Torwart Iker Casillas aussteigen – 1:0.Bild:
Animiertes GIFGIF abspielen
43. Minute: Charles Aranguiz profitiert von der Unordnung in der spanischen Abwehr – 2:0.Bild:

Der Abgesang im Internet

Die spanische Hegemonie – auf dem Parkett des Wettstreits zwischen den Nationalmannschaften der verschiedenen Ländern einfach weggeblasen? Das Tiki-Taka, endgültig auf dem Mülleimer der Geschichte entsorgt? Die Debatte wird toben, in Spanien, bei den Experten, am Stammtisch. Sowieso aber in den sozialen Medien, wo die Iberer eimerweise mit Häme und Spott nur so übergossen werden.

Bild: EPA/EFE

Mehr zu Spaniens WM-Aus

Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE
Bild: DYLAN MARTINEZ/REUTERS
Bild: RICARDO MORAES/REUTERS

Das letzte Wort hat unser aller Hans Sarpei.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
FCZ auch mit dem neuen Trainer noch ohne Sieg – Zürcher Derby endet unentschieden
Der FC Zürich schnuppert im ersten Spiel unter Interimscoach Genesio Colatrella am ersten Saisonsieg in der Super League. Das Derby mit den Grasshoppers endet 1:1.

Es gibt Dinge, deren Erklärungen für immer tief im Verborgenen bleiben. Und es gibt Dinge, die sind so offensichtlich, dass es keine weiteren Erklärungen braucht.

Zur Story