DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EPA/EFE
Dritter Todesfall in São Paulo

Wieder stirbt ein Arbeiter beim Bau eines WM-Stadions 

Die Bauarbeiten am WM-Stadion in São Paulo sind erneut von einem tödlichen Unfall überschattet worden. Ein Arbeiter stürzt bei der Montage einer Zusatztribüne aus grosser Höhe und erliegt seinen schweren Verletzungen.
30.03.2014, 09:1130.03.2014, 12:20

Auf der Baustelle des WM-Stadions im brasilianischen São Paulo verunglückt erneut ein Arbeiter tödlich. Bereits Ende November waren in der Corinthians Arena zwei Arbeiter ums Leben gekommen.

Der Mann sei am Samstag bei der Montage provisorischer Tribünen aus grosser Höhe abgestürzt, berichtete die Zeitung «Folha de São Paulo» unter Berufung auf die Feuerwehr. Kurz darauf erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Die Corinthians Arena ist noch immer nicht fertig. Die Arbeiten werden trotz des Todesfalls fortgesetzt.
Die Corinthians Arena ist noch immer nicht fertig. Die Arbeiten werden trotz des Todesfalls fortgesetzt.
Bild: X01629

Fifa: «Sicherheit steht an erster Stelle»

Der Weltverband Fifa und das WM-Organisationskomitee reagierten mit Bedauern auf den Todesfall. «Mit grosser Traurigkeit senden wir der Familie und den Kollegen unser aufrichtiges Beileid», teilte die Fifa auf ihrer Internetseite mit. «Für die Fifa, das OK und die brasilianischen Behörden steht Sicherheit an erster Stelle. Wir warten auf den offiziellen Bericht der Behörden.»

Der Mann arbeitete für das Subunternehmen WDS, das im Auftrag der Firma Fast Engenharia die Tribünen installiert. Zum Zeitpunkt des Unglücks habe der Arbeiter seine vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung getragen, teilte Fast Engenharia mit. Trotz des Unfalls wurden die Arbeiten am Stadion am Samstag fortgesetzt.

Ein einstürzter Kran begräbt Ende letzten Jahres zwei Menschen unter sich.
Ein einstürzter Kran begräbt Ende letzten Jahres zwei Menschen unter sich.
Bild: AP

Ende November schon zwei Tote

Ende November war auf der Baustelle der Corinthians Arena ein Kran umgestürzt und hatte zwei Menschenleben gekostet. Mit der Begegnung zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien wird am 12. Juni in São Paulo die Fussball-WM eröffnet. Zuletzt hatte Brasilien allerdings mit zahlreichen Bauverzögerungen zu kämpfen. Gewerkschaften kritisierten die hohe Arbeitsbelastung auf den Stadionbaustellen und warnten vor laxen Sicherheitsvorkehrungen. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel