DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: AFP
Schweizer WM-Gegner in Früh-Form

Frankreich schlägt im Testspiel Norwegen ohne Probleme

Frankreich liess in seinem ersten WM-Testspiel gegen Norwegen beim auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Sieg seine verloren geglaubte Klasse aufblitzen und wusste in vielen Belangen zu gefallen.
27.05.2014, 23:1428.05.2014, 09:48

Zwar makelte dem Kopfballtreffer zum 1:0 durch Juventus-Jungstar Paul Pogba (15.) noch der Makel einer Abseitsposition durch den Flankengeber Mathieu Valbuena an, doch hätten gerade in der Startviertelstunde die Franzosen durchaus nach ihrem Sturmlauf höher führen müssen. 

Auch ohne einige Stars gefällig

Spätestens nach dem 2:0 in der 51. Minute durch den Arsenal-Stürmer Olivier Giroud war die Partie dennoch entschieden. Zwar verzichtete Nationalcoach Didier Deschamps auf Stars wie Karim Benzema (Real Madrid) oder Franck Ribéry (Bayern München), doch wusste auch dieser Anzug zu gefallen. 

Das schönste Tor des Abends erzielte Olivier Giroud.
Video: YouTube/Footy-Goals.Com

Loïc Rémy (Newcastle) legte in der 67. Minute zum 3:0 nach, ehe nochmals Giroud auf das Schlussresultat von 4:0 erhöhte. Das Skore schmeichelte den überforderten Nordländern, die in der WM-Qualifikation noch an der Schweiz gescheitert waren. 

In rund drei Wochen wird die Schweiz an der WM in Brasilien ihr zweites Gruppenspiel in Salvador de Bahia gegen Frankreich bestreiten. Die Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld darf sich bereits jetzt auf einen starken Gegner einstellen – nichts war zu sehen von den Unruhen und Problemen im französischen Team, wie sie vor vier Jahren in Südafrika geherrscht hatten. Der Weltmeister von 1998 scheint, nimmt man diesen Test als Basis, schon jetzt in WM-Form. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Riesiger Jubel! Die Schweiz schlägt Frankreich und steht im Viertelfinal

Der Jahrhundert-Coup ist Tatsache! Die Schweiz schlägt im EM-Achtelfinal Weltmeister Frankreich im Penaltyschiessen 5:4. Yann Sommer hielt den letzten Schuss von Kylian Mbappé. Zuvor hatten Haris Seferovic und Mario Gavranovic in der Schlussphase ein 1:3 wettgemacht.

Vor Kylian Mbappés Fehlschuss hatten alle fünf Schweizer getroffen: Mario Gavranovic, Fabian Schär, Manuel Akanji, Ruben Vargas und Admir Mehmedi. Speziell: Ausser Akanji alles Spieler, die im Verlaufe der Partie eingewechselt wurden. Nun wartet Spanien im Viertelfinal am Freitag in St. Petersburg.

Das Glück ist also zurück im Schweizer Fussball. Nach Niederlagen in Penaltyschiessen an der WM 2006 und an der EM 2016 glückte der SFV-Auswahl ausgerechnet in dieser finalen Ausmarchung erstmals …

Artikel lesen
Link zum Artikel