DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In Gelb-Grün-Blau-Weiss seit 1994

Der grösste Superfan aller Zeiten trägt seine Nationalfarben seit zwei Jahrzehnten

Im Sport gibt es Fans. Und dann gibt es Nelson Paviotti aus Brasilien.
07.06.2014, 08:1907.06.2014, 08:37

Seit Nelson Paviotti 1994 bei der WM schwor, die Nationalfarben zu tragen, wenn sein Heimatland gewinnen würde (was offensichtlich auch geschah), läuft Paviotti nur noch in gelber, grüner, blauer oder weisser Kleidung herum.

«Ich bin einfach ein Patriot, der sein Land liebt und seine Leute.»
Nelson Paviotti

Und Paviotti, im Alltag als Anwalt tätig, zieht es konsequent durch: Bettwäsche, Schuhe, Büromaterial, Vorhänge bis hin zur Unterwäsche ist alles in den Nationalfarben gehalten. Selbst das Trottoir vor seinem Haus in São Paolo ist gelb-grün gestrichen. Die zwei VW-Beatles in der Garage sind natürlich auch gelb-grün bemalt, selbst der Motor entspricht seinen Vorgaben. Auch bei seiner Ernährung hält Paviotti sich nach eigener Aussage an das Versprechen vor zwei Jahrzehnten. 

Ein wenig enttäuschend ist jedoch, dass die Backsteine bei seinem Haus nicht auch entsprechend verziert sind. So viel zu «Ordem e Progresso» (Ordnung und Fortschritt), wie es auf der brasilianischen Nationalflagge steht. Trotz diesem groben Fauxpas widmen wir Paviotti verdientermassen eine Bildergalerie (alle Bilder von Keystone): 

Mehr zu Brasilien bei der WM

Video: YouTube/Football

Vorhang auf für den verrücktesten Fan der Welt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Coming-out von australischem Profi: «Will zeigen, dass im Fussball alle willkommen sind»

Der australische Fussball-Profi Josh Cavallo von Adelaide United feiert sein Coming-out. Er will damit anderen Fussballern in ähnlichen Situationen Mut machen.

Josh Cavallo von Adelaide United in Australiens höchster Liga hat sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt: «Ich bin stolz, dass ich heute öffentlich sagen kann, dass ich schwul bin. Es war eine lange Reise, um an diesen Punkt in meinem Leben zu kommen, aber ich könnte nicht glücklicher sein», sagt der 21-jährige Mittelfeldspieler in einem Video des Klubs auf Instagram.

Er hätte über sechs Jahre lang mit seiner sexuellen Orientierung zu kämpfen gehabt und sei froh, dass er dies nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel