Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bosnia and Herzegovina's Izet Hajrovic celebrates his goal during the first half of their international friendly soccer match against Mexico at Soldier Field in Chicago, Illinois June 3, 2014. REUTERS/Jim Young (UNITED STATES - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP)

Bild: JIM YOUNG/REUTERS

Nicht nur die Schweiz testet

Hajrovic trifft, Neymar tunnelt alles, was Beine hat, Brasilien und Tschechien zaubern – drei Testspiele, sechs Gifs

Dank den Toren von Shaqiri und Lichtsteiner wird das Geknorze der Schweizer in den Hintergrund gerückt. Doch eine Gala-Vorstellung war es nicht. Dafür gibt es brasilianischen Zauber und Hajrovics linken Fuss.



Vielleicht haben es gar nicht alle mitbekommen, doch die Schweiz ist nicht das einzige Land, das für die Fussball-WM Testspiele absolviert. Im Spiel der Schweizer gegen Peru ging nicht nur dem Ball die Luft aus. Erst als Shaqiri eingewechselt wurde, konnte der Auftritt der Schweizer Nationalmannschaft trotz Guggenmusik genossen werden.

Neymar-Show

Ganz anders sah dies im Stadion Serra Dourada aus. Die heimischen Brasilianer zauberten und fegten das gastierende Panama gleich mit 4:0 vom Platz. Überragende Figur des Spiels war einmal mehr Barça-Stürmer Neymar: Zu Beginn sein herrliches Freistoss-Tor zum 1:0,  danach wirbelte Neymar was das Zeugs hält. Nach dem ersten Opfer, der Nummer 23 von Panama, musste auch noch der Unparteiische erfahren, was «Samba» für Brasilianer auf dem Fussballplatz heisst. Gut, wehren tat sich der Pfeifenmann nicht gross dagegen, doch «ein bisschen Spass muss sein».

Animiertes GIF GIF abspielen

Tunnel Nummer 1 von Neymar. gif: Youtube

Animiertes GIF GIF abspielen

Tunnel Nummer 2 von Neymar. gif: youtube

Den Schlusspunkt setzte Neymar mit einem blinden Absatzpass auf Hulk, der mit dem Aussenrist zum 3:0 einschob. Mit einem Tänzchen im «Macarena-Style» bewies Hulk, dass Brasilien auch im Jubeln in WM-Form ist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das Pässchen mit dem Absatz. gif: youtube/Goals2014

Animiertes GIF GIF abspielen

Hulks Jubel. gif: youtube/Goals2014

Tschechien mit Gefühl, Hajrovic mit links

Derweil bekundete Bosnien-Herzegowina im Testspiel gegen Mexiko mehr Mühe. Die WM-Debütanten durften aber dank dem Schweiz-Bosnischen Doppelbürger Izet Hajrovic einen 1:0-Sieg bejubeln. Der ehemalige GC-Flügel verwertete eine Flanke direkt mit seinem starken linken Fuss zu seinem zweiten Treffer im Dress seiner neuen fussballerischen Heimat.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 1:0 durch Izet Hajrovic. gif: youtube/Amir Spahic

Aber nicht nur die Nationalmannschaften der WM-Teilnehmer sind dabei, sich zu messen. Im tschechischen Andruv-Satdion gastierte die österreichische Auswahl von Trainer Marcel Koller. Das Spiel endete 2:1 aus Sicht der Gäste, das Tor des Abends erzielte dafür ein Tscheche. Tomás Horava zirkelte den Ball in die rechte obere Torecke. Die Vorarbeit war auch nicht von schlechten Eltern.

Animiertes GIF GIF abspielen

Horavas Tor zum zwischenzeitlichen 1:1. gif: Youtube/Peter CKauffman

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel