Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WM-Tagesticker 10. Juli

Oberschenkel-Show im Deutschland-Training – so verlief der 29. WM-Tag



Schicke uns deinen Input
corsin.manser
23:11
Tot ziens!
Zum Abschluss des heutigen Tagestickers möchte ich Ihnen noch eine rührende Szene aus dem belgischen Fernsehen zeigen. Erzfeinde hin oder her, wie der belgische Fernseh-Moderator gestern die Szene von Robben und seinem weinenden Sohn kommentierte, ist absolut herzzerreissend (oder lustig - je nach Gemütslage). Und widerspiegelt ziemlich genau meinen Gefühlszustand. In diesem Sinne: Tot ziens.
22:50
Argentinien im Training
Trotz Halbfinal-Fight stehen auch die Argentinier wieder auf dem Trainingsplatz. Wobei stehen, ist vielleicht etwas übertrieben. Sieht ziemlich gemütlich aus bei Messi und Co.:
Brazil Soccer WCup Argentina Nur Penaltyheld Romero scheint ein wenig zu schuften:
Brazil Soccer WCup Argentina Die anderen lümmeln ein wenig rum und lassen sich von Scherzkeks Lavezzi unterhalten:
Brazil Soccer WCup Argentina Ein bisschen trainiert wird dann allerdings doch noch. Schliesslich steht die wichtigste Partie ihres Lebens an.
BRAZIL-WORLDCUP/
22:38
Neymar wieder beim Team
Brasiliens verletzter Superstar Neymar ist heute Nachmittag im Trainingscamp der «Seleção» in Teresopolis eingetroffen. Der 22-jährige Stürmer begrüsste seine Kollegen bei einer Übungseinheit.
BRAZIL-WORLDCUP/
Nachdem er am vergangenen Samstag auf einer Trage in einem Helikopter von Teresopolis nach Hause geflogen worden war, traf Neymar diesmal per Auto im Camp ein. Nebel und starker Regen hatten eine Anreise per Luftweg verunmöglicht. Diesmal konnte Neymar, wenn auch leicht hinkend, aufrecht gehen. In Jeans, Cap und Kapuzenpulli umarmte er seine Mitspieler und besonders lange Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari, die zur Begrüssung das Training unterbrachen.
FBL-WC-2014-BRA-TRAINING
Neymar hatte sich im Viertelfinal gegen Kolumbien (2:1) einen Lendenwirbelbruch zugezogen, nachdem ihm der Kolumbianer Juan Zuñiga mit dem Knie in den Rücken gesprungen war. Neymar wird deshalb auch am Samstag im Spiel um Platz 3 zwischen Brasilien und Holland in Brasilia fehlen. (si/dpa/afp/cma)

22:23
Deutschland absolviert Training
Die Deutschen bereiten sich im Moment auf das Finalspiel vom Sonntag vor. Mit einem Fussballtennis sollen der Spass gefördert, die Technik geschliffen und die Muskeln gelockert werden.
Brazil Soccer WCup Germany Argentina So weit so gut. Weshalb sich Jogis Jungs im String-Tanga Wettbewerb messen müssen, bleibt mir aber schleierhaft.
Brazil Soccer WCup Germany Argentina
451982952
451982710 FBL-WC-2014-GER-TRAINING BRAZIL SOCCER FIFA WORLD CUP 2014 Wir in der Redaktion können fast nicht hinschauen:
21:53
Dieses eine Tackling von Mascherano
Es läuft die Nachspielzeit zwischen Argentinien und Holland. Der bislang blass gebliebene Arjen Robben taucht auf einmal im gegnerischen Strafraum auf und könnte die Kugel vorbei an Romero in die Maschen schieben. Es wäre der Todesstoss für Argentinien. Doch im letzten Moment kommt Javier Mascherano herangebraust und hindert die holländische Tormaschine mit einem Jahrhundert-Tackling am Abschluss.
SOCCER-WORLD/M62-NED-ARG
SOCCER-WORLD/M62-NED-ARG
SOCCER-WORLD/M62-NED-ARG Auf diese epische Szene angesprochen, meint er nach dem Spiel: «Ich habe meinen Anus für dieses Tackling geöffnet. Deshalb hatte ich auch solche Schmerzen». In Buenos Aires wird man wohl eine Statue von Mascheranos Anus aufstellen müssen. Was für eine Heldentat!
21:38
GC ballert sich in Form
Hat zwar nicht direkt mit der WM zu tun, vorenthalten will ich Ihnen diese Information aber nicht. Wenn Sie dachten das 7:1 von Deutschland gegen Brasilien war der Gipfel der Demütigung, dann hätten sie heute nach Pettneu bei St. Anton fahren sollen. Der Grasshopper Club Zürich fegte dort nämlich die «Spielgemeinschaft Arlberg» gleich mit 20:0 weg. Und das in 60 Minuten. Hier das Telegramm dazu:

In Pettneu/St. Anton (Ö): Spielgemeinschaft Arlberg (Ö/6. Division) - Grasshoppers 0:20 (0:7). - Torschützen für GC: Dabbur (6), Ngamukol (4), Ravet (2), Abrashi (2), Kahraba (2), Tarashaj, Kubli, Al Abbadie, Rolf Feltscher (Testspieler). - Spielzeit 2mal 30 Minuten. (cma/si)
21:31
Sanchez zu Arsenal
Chile-Stürmer Alexis Sanchez wechselt auf die kommende Saison für 53 Millionen Franken von Barcelona zu Arsenal London.
21:23
Keiner jubelt schöner als Özil
Na, haben Sie die elf Gründe, weshalb Deutschland Weltmeister werden muss, gelesen? Auch immer noch nicht ganz überzeugt? Ich liefere Ihnen noch einen Grund. Vielleicht kommt dann noch etwas mehr Schland-Sympathie auf. Der Grund heisst Mesut Özil.
Keiner jubelt nämlich schöner wie die Offensivkraft von Arsenal London. Wenn er mich kommenden Sonntag mit seinem Jubel ebenfalls so zum lachen bringt wie in diesem Video, dann bin auch ich wieder einigermassen im Reinen mit dieser Weltmeisterschaft. Nur schade, dass er dann auf Deutsch jubeln darf. Aber vielleicht müssen die DFB-Cracks ja trotzdem zum einen oder anderen Englisch-Interview antraben. Wir freuen uns drauf!
20:54
Der Fan mit dem WM-Pokal im Interview
Mittlerweile kennt ihn wohl jeder: Brasilien-Fan Clovis Acosta Fernandes eroberte mit seinem traurigen Blick während dem Halbfinalspiel gegen Deutschland die Herzen eines jeden TV-Zuschauers.
SOCCER-WORLD/M61-BRA-GER Nun hat bild.de ein Interview mit dem Schnurrbart-Mann veröffentlicht. Einfach rührend ... >>> Hier geht's zum Interview
20:29
Gooooooool
Auch gestern Abend durfte die argentinische Reporter-Legende Relato de Fantino wieder um die Wette schreien. Was er auch tut, und wie; bis die Tränen kommen ...
20:20
Ewige Zweite?
Was wäre das für eine Erlösung, wenn es endlich klappen würde! Vielleicht haftet ihnen das Image als «Ewige Zweite» nach dem Finale aber nur noch mehr an ...
20:12
Buenos Aires nach der Final-Qualifikation
Was da wohl abgegangen ist?
Nu gut, wir können es uns ja in etwa vorstellen.
20:03
Stadion für Costa Ricas Goalie
Keylor Navas hatte mit seinen spektakulären Paraden und nur zwei Gegentoren massgeblichen Anteil am erstmaligen Viertelfinal-Vorstoss von Costa Rica. In seiner Heimat wird nun ein Stadion nach dem 27-jährigen Keeper des spanischen Vereins Levante benannt. Die Arena des lokalen Erstligisten von Perez Zeledon heisst neuerdings «Estadio Municipal Keylor Navas Gamboa». (si)
FUSSBALL WM 2014
20:01
Allfällige WM-Titelfeier in Berlin
Sollte Deutschland am Sonntag zum vierten Mal den WM-Titel holen, steht der Ort der Feierlichkeiten schon fest. Die Rückkehr des Teams nach Deutschland und an die WM-Partie am Brandenburger Tor ist für Dienstagvormittag (15. Juli) geplant. Auf der Berliner Fanmeile wurde die DFB-Auswahl bereits zweimal nach grossen Turnieren gefeiert - aber noch nie als Sieger: 2006 als Dritter der Heim-WM, 2008 als EM-Zweiter. (si)
19:46
Von der Fanmeile ins Wörterbuch?
Die Wortschöpfung «Schland» kennt in unserem nördlichen Nachbarland jedes Kind, seit der WM 2006 ist es sprichwörtlich in aller Munde. Das Mannheimer Institut für Deutsche Sprache (IDS) prüft nun die Aufnahme in ihr Nachschlagewerk «Neuer Wortschatz». «Schland» beschreibt nach vorläufiger Definition den Zustand der Nation in Zeiten der WM, denn dann wird zumindest für Fussballfans aus dem Begriff Deutschland kurzerhand «Schland» - meist in der langgezogenen Grölversion «Schlaaaaand». Der «Spiegel» hat vor kurzem berichtet, dass die Geburtsstunde auf kreative Fangesänge zurückgehe und TV-Entertainer Stefan Raab dabei eine tragende Rolle gespielt habe. Er hatte den Begriff schon im WM-Jahr 2002 benutzt und ihn als Wortmarke beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen lassen. (si)
19:43
Cristo Redentor in himmelblau oder schwarz-gelb-rot
Die weltberühmte Christus-Statue über Rio de Janeiro ist während der WM schon für diverse Photoshop-Aktionen «missbraucht» worden. Während des Finals dürfen nun Twitter-Nutzer darüber abstimmen, in welchen Landesfarben der Cristo Redentor nach dem Endspiel während zwei Stunden von der Erzdiözese von Rio angestrahlt wird. Zum Hashtag #ArmsWideOpen (Arme weit ausgebreitet) können die Fans schreiben, ob sie für Deutschland oder Argentinien seien - ebenfalls mit Hashtag #GER oder #ARG. Die Farbe könne sich in der Zeit zwischen 19.00 bis 21.00 Uhr Ortszeit auch noch ändern, je nachdem ob die Mehrheit kippt. Ich fand diese Version der Statue immer noch die schönste:

(si/cma)
19:34
Es ist natürlich Maroune Fellaini
Hier noch die Auflösung zur Frage von vorhin. Bei diesem Spieler hier:

Handelt es sich um den belgischen Mittelfeldspieler Marouane Fellaini.
451732964 Schon krass, was so ein Haarschnitt alles ausmachen kann. Schade um die Haarpracht - sah doch klasse aus, nicht?! Vor allem im Anzug ...
SOCCER-WORLD/
19:25
Hat Romero einen auf Lehmann gemacht?
Wie auf den Bildern des argentinischen Fernsehsenders OléTeVé zu sehen ist, hat Penaltyheld Sergio Romero vor dem Elfmeterschiessen einen Zettel in der Hand gehalten, diesen studiert und anschliessend in der Hose verschwinden lassen. Was auf dem Spickzettel drauf stand, weiss man noch nicht, genützt hat's auf jeden Fall. Offensichtlich haben die Argentinier aus der Vergangenheit gelernt. An der WM 2006 scheiterten die Gauchos nämlich im Elfmeterschiessen, nachdem Jens Lehmann einen Spickzettel konsultiert hatte. Was auf dem Zettel des Deutschland-Keepers stand, ist unterdessen bekannt: Nein, natürlich nicht. Es sah wohl eher so aus:

Hier das Video zu Romeros Spickzettel:
18:54
Rätselraten für Fortgeschrittene
So, liebe Fussballfreunde! Kleines Quiz gefällig? Dann sagen Sie mir doch, um welchen Fussballspieler es sich auf dem folgenden Bild handelt! Kleiner Tipp: Die Dame rechts ist seine Coiffeuse. Und sie hatte heute verdammt viel zu tun.
18:14
Oranje trainiert bereits wieder
Obwohl das Ausscheiden der Oranjes noch keine 18 Stunden her ist, beordert «General» Louis van Gaal seine Mannen schon wieder auf den Trainingsplatz. Sonderlich motiviert, scheinen die Herren der «Elftal» allerings nicht zu sein.
FBL-WC-2014-NED-TRAINING Wijnaldum, Sneijder und Robben betreten das Trainingsgelände in Sao Paulo mit hängenden Köpfen.
FBL-WC-2014-NED-TRAINING Sneijders «Liegestützen» sprechen Bände ...

FBL-WC-2014-NED-TRAINING
... richtig Bock auf das Spiel um Platz 3, hat keiner mehr. Ausser vielleicht Tim Krul. Der Ersatztorhüter dürfte in der Partie gegen Brasilien zum Einsatz kommen.
FBL-WC-2014-NED-TRAINING
17:58
Weshalb Deutschland Weltmeister werden muss
Kollege Tomaschett hat elf Gründe gefunden, weshalb Deutschland jetzt Weltmeister werden muss. Überzeugt hat er mich zwar immer noch nicht ganz, lesenswert sind seine Ausführungen aber alleweil. >>> hier geht's zum Artikel
17:40
15-jährige Nepalesin begeht nach Brasilien-Niederlage Selbstmord
Laut GhanaSoccerNet beging eine 15-jährige Nepalesin nach der historischen Brasilien-Niederlage Selbstmord. Die nepalesische Schülerin konnte das Ausscheiden der Selecao offenbar derart schlecht verkraften, dass sie keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich zu erhängen. Angeblich wurde sie von ihren Mitschülern damit aufgezogen, Brasilien-Fan zu sein. Gefunden wurde die Leiche des Mädchens mit dem Namen Pragya Thaba gestern Morgen in ihrem Schlafzimmer in der Stadt Bharaul, welche rund 400 Kilometer östlich von Kathmandu liegt.
17:12
Brasilianer beschimpft Reporter im Deutschland-Trikot
Wie folgendes Video zeigt: Wenn's um Fussball-Rivalität geht, dann ist es mit der brasilianischen Gastfreundschaft schnell vorbei. Mit ausgestrecktem Mittelfinger schreit dieser Selecao-Fan dem Reporter im Deutschland-Trikot «Get out of here» ins Ohr. Das Witzige an der Sache ist; der Reporter ist gar nicht aus Deutschland, sondern kommt aus der Ukraine. Das ist dem offensichtlich angetrunken Fan aber so lang wie breit.
16:52
Keine Gnade für Suarez
Die FIFA hat heute Suarez' Einspruch gegen die verhängten Spielsperren abgewiesen. Die Sperre wird nicht reduziert. (Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier)
16:47
Als schweiz-holländischer Doppelbürger bin ich dieser Tage natürlich nicht gerade ein grosser Argentinien-Fan. Was die Fans der Albiceleste an dieser WM bieten, finde ich aber grosse Klasse. Mit ihrem Song «Brasil decime que se siente» sorgen sie mal für mal für Gänsehaut-Atmosphäre in den Stadien von Brasilien. Doch nicht nur im Stadion wird die neue argentinische-Fussballhymne auf und ab gesungen, wenn's sein muss, kann auch mal ein Supermarkt als Showbühne für die argentinischen «cantantes» herhalten. So geschehen in Porto Alegre: Ein paar brasilianische Querulanten liefern sich ein Wortgefecht mit einer handvoll Argentinier, als diese plötzlich zu singen beginnen und eine schier unglaubliche Kettenreaktion auslösen. Dieses Video ist ein absolutes Must für jeden Fussball-Fansongs-Liebhaber.
16:22
Neuer und Müller bereiten sich vor
Die ganze Welt, abgesehen von Argentinien, glaubt, dass Deutschland am Sonntag Weltmeister wird. Trotzdem beteuern die Deutschen immer wieder, dass das Finale bei 0:0 beginnen werde und dass Argentinien ein starker Gegner sei. So lauten zumindest die offiziellen Statements. Im Hintergrund sieht das Ganze indes etwas anders aus. Dort laufen die Vorbereitungen auf die Weltmeister-Feier nämlich bereits auf Hochtouren. (Hier geht's zu den Dancemoves von Müller und Neuer. Robben die Partysau hat sich auch noch dazugesellt.)
15:51
Standing Ovation für Dempsey
Das Who is Who der amerikanischen Polit-, Showbussiness- und Wirtschaftsprominenz gab sich bei ihm schon die Klinke in die Hand. Sei es nun Quentin Tarantino, Bill Clinton oder Katy Perry, er hatte sie alle schon. Die Rede ist von Kult-Talkshowmoderator David Letterman. Gestern war nun die Reihe an Clint Dempsey, dem Captain der US-Fussball-Nationalmannschaft. Während sich das Publikum als durchaus fussball-kompetent herausstellte und den Soccer-Spieler mit einer Standing-Ovation begrüsste, outete sich David Letterman als absolute Fussball-Banause. «Sagen Sie mir her Dempsey. Das Tor ist so gross. Weshalb ist es dann so schwierig einen Treffer zu erzielen?» Wie wenig Ahnung er von Fussball auch haben mag, lustig ist das Interview mit Dempsey alleweil. Aber schauen Sie selbst:
15:28
Vlaar vs Messi
Wo Robben war, haben wir ja bereits gesehen. Er wurde von Mascherano aus dem Spiel genommen. Mascheranos Pendant bei den Holländern hiess gestern Abend Ron Vlaar. Er liess Messi keinen Raum und sorgte dafür, dass der Zauberfloh kaum einmal gefährlich vor Cillessen auftauchen konnte.
15:21
Arjen Messi & Lionel Robben
Sieht schon ziemlich nice aus, nicht? Wo waren die eigentlich gestern Abend?
14:48
Tim Krul wäre wieder fast zum Zug gekommen
Van Gaal hat der Presse gesteckt: «Hätte ich noch eine Einwechslung zur Verfügung gehabt, hätte ich Tim wieder eingewechselt. Ich musste Indi vom Platz nehmen weil er gelb-gefährdet war. De Jong musste raus weil er noch nicht ganz fit war und van Persie war nach seiner Grippe ebenfalls sehr erschöpft.»
Das wird den armen Jasper Cillessen bestimmt aufbauen. Kleine Randnotiz: Cillessen, Torhüter von Ajay Amsterdam, konnte in seiner gesamten Karriere noch nie einen Penalty abwehren.
14:40
Barmherzigkeit in Schwarz-Rot-Gold
Mats Hummels hat nach dem Kantersieg gegen den Gastgeber erstaunliches verlauten lassen: «Wir wollten die Brasilianer nicht demütigen. Es ist wichtig, dem Gegner immer Respekt entgegen zu bringen. Wir haben uns zur Halbzeitpause gesagt, wir wollen uns weiterhin konzentrieren, aber keine komischen Sachen probieren und versuchen, die Brasilianer der Lächerlichkeit preis zu geben.»
Schöne Geste der deutschen Nationalmannschaft aber – was heisst das, die Deutschen können noch stärker spielen? Damn ... Hier ist der gesamte Artikel nachzulesen.
14:33
Klinsi, du Schelm ...
Übrigens: Die Kekse, die so liebevoll mit 7:1 und Schokostreuseln versehen sind und gestern durch das Netz geisterten, stammen von niemand geringerem als Jürgen Klinsmann himself. Also nicht ganz, aber seine Bäckerei in Stuttgart hat die «Guetzli» gebacken und es würde mich nicht wundern, wäre die Idee vom aktuellen US-Coach gekommen.

14:26
Die Revanche wird nicht lange auf sich warten lassen
Und wie es der Zufall so will, haben sich Deutschland und Argentinien weit vor dem WM für ein Freundschaftsspiel verabredet, im September, genauer gesagt. Die Chance für eine Revanche wird also nicht sehr lange auf sich warten lassen – nur dann wird eines der beiden Teams einen weiteren Stern auf dem Trikot tragen dürfen.

14:21
Wer gewinnt den goldenen Schuh?
Noch ein kurzes Update betreffend Torschützen-Liste: Weiterhin führt James Rodriguez, dicht gefolgt von Thomas Müller. Ich habe aber so ein dumpfes Gefühl, das Müller noch treffen wird. Ich persönlich hoffe nicht!
14:15
Pete Doherty ein heimlicher Gaucho?
Pete Doherty, Frontsänger der Baby Shambles, Skandalnudel und Liebling der englischen Boulevard-Presse wurde gestern mitfiebernd in den Zuschauerrängen abgelichtet. Argentinien-Fan also ... das werden die englischen Fans aber gar nicht gern zu hören bekommen.


451745748
14:09
Elf Freunde müsst ihr sein!
Deutschland besticht an dieser WM durch mannschaftliche Geschlossenheit und nicht durch einzelne Protagonisten. Ich bin gespannt, ob auch Messi gegen die gut geölte deutsche Maschine kein Land sehen wird.

13:58
And the Man of the Match is ...
Der Vollständigkeit Halber: Sergio Romero, Elfmeterheld der Gauchos, wurde gester zum Man of the Match ernannt. Surprise, surprise, ich weiss!
SOCCER-WORLD/M62-NED-ARG
13:55
Wird der Sonntag der Tag der Schande für Brasilien?
Diese Userin spricht das aus, was viele Brasilianer noch tief, tief in ihrem Innern vergraben haben: Am Sonntag könnte Dilma Rousseff, Präsidentin Brasiliens, den Weltpokal im altehrwürdigen Fussballtempel Maracana an Erzfeind Argentinien übergeben. Da läuft es jedem «Brasileiro» doch eiskalt den Rücken runter!

13:48
David Luiz' Heat Map
Und weil diese schicken Heat Maps seit dieser WM so wahnsinnig in Mode sind, möchte ich euch das von David Luiz natürlich nicht vorenthalten. Fazit: Der Junge mag zwar sympathisch sein, aber wie er seine Rolle als Innenverteidiger auszufüllen hat, davon hat er schlichtweg keine Ahnung.

13:45
Doch noch nicht in trockenen Tüchern?
Izet doch noch nicht perfekt? Galatasaray ist offenbar höchst unzufrieden mit dem Wechsel von Izet Hajrovic und will den Transfer nun bei der FIFA anfechten. «Hajrovic hat keine Spielerlizenz und kein Recht auf einen Transfer. Werder ist jetzt Hajrovics «Komplize»», heißt es in der Pressemitteilung des Klubs. Das sieht Werder aber anders, Hajrovic posierte schon im neuen Trikot mit der Nummer 14 auf der heutigen Pressekonferenz.
13:41
Van Gaal'scher Facepalm
Ein Facepalm wie er im Buche steht, Danke Louis!
13:35
Mascherano – er geht da hin wo's weh tut
Ja ich weiss, der Javier Mascherano ist omnipräsent im heutigen Tagesticker. Zu meiner Verteidigung: Der Typ gibt mir auch Stoff bis zum abwinken! Kostprobe gefällig? Auf sein Tackling gegen Robben angesprochen, berichtete der Sechser folgendes: «Ich musste einen breiten Ausfallschritt machen und meinen Anus öffnen. Deswegen bin ich nach dem Tackle liegen geblieben, das war vor Schmerz. Aber es geht um den Finaleinzug, jeder hätte das gemacht.»

Weltklasse der Typ, nicht?! Hier ist die Geschichte in voller Länge zu lesen, allerdings nur auf Spanisch.
13:30
Das Selfie des Turniers?
Ich möchte mich vor dem Finale ja noch nicht festlegen, aber Argentinies Pablo Zabaleta hat schon einmal grandios vorgelegt, sein Bild ist unter meinen Favoriten bei der Wahl zum Selfie des Turniers. Gross!

13:25
Und ewig grüsst der Nazi-Vergleich
Haben die Deutschen Erfolg, wird das ganze Thema rund um das dritte Reich und Nazi-Deutschland nur zu gerne von irgendwelchen Halbaffen aufgebauscht. In Zeiten der Sozialen Medien sogar noch viel sichtbarer als auch schon. Falls ihr unseren Artikel zu diesem Thema noch nicht gelesen habt – voilà!
13:18
Die ewigen Leiden der Holländer
In Holland können sie langsam ein Lied davon singen: Zwar überzeugen sie, gewinnen den Respekt aus aller Welt – aber stehen zum Schluss doch mit leeren Händen da.

13:12
Weiter Gegenwind für Brasiliens Scolari
Und die steife Bise weht dem armen Luiz Felipe Scolari weiterhin knallhart ins Gesicht. Jetzt meldet sich der zukünftige Vizepräsident des brasilianischen Fussballverbandes zu Wort. O-Ton: «Scolari war zu stur. Immer. Nie wollte er reden. Aber eines kann ich Ihnen versichern: Nie wieder wird Scolari eine Selecao betreuen.» Eine Schande war das. Marco Polo del Nero, so der klangvolle Name des Herren, weiter: «Und ich sage ihnen noch etwas, Scolari sollte zurücktreten. Er wird niemals einen Platz in einem Nationalteam haben. Nicht jetzt, und auch in Zukunft nicht. Er hat genug Geld. Er soll seine Sachen packen und Lebewohl sagen.»

Langsam wird's ganz, ganz ungemütlich für den knorrigen Scolari ... Hier ist die Story in voller Länge zu lesen.
12:57
Ist das Ding schon durch?
Die Zeichen verdichten sich: Deutschland wird am Sonntag zum vierten Mal den Weltpokal in die Höhe stemmen können. Was mich so sicher macht? Die 24-Jahre-Regel.

12:55
Pele ist nationales Heiligtum
In den Niederungen des Internets bin ich auf folgende interessante Anekdote gestossen: Nach der aus brasilianischer Sicht überaus erfolgreichen WM 1962 standen diverse Topclubs wie Real Madrid, Juventus Turin und Manchester United schlange, um den grossen Pélé nach Europa zu lotsen. Die brasilianische Regierung war darüber gar nicht erfreut, also entschied sie kurzerhand, Pélé zu einem offiziellen, nationalen Kulturgut zu ernennen, um zu verhindern, dass Pélé ins Ausland transferiert werden könnte. Absolut verrückt! Nachzulesen auf der Wikipedia-Seite des ehemaligen brasilianischen Wunderstürmers, hier.
12:08
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben ...
Ui, wenn sich Argentiniens Palacios (ihr wisst schon, der mit den komischen Zöpfchen) da nicht ins eigene Fleisch schneidet. Nach der Niederlage der Seleção liess er es sich nicht nehmen, die Brasilianer zu provozieren. Er hat wohl vergessen, dass auch die Gauchos noch gegen 'Schlaaand antreten müssen. Die wörtliche Übersetzung der Tweets:
«Diesen Fleck wird man niemals entfernen können!»
«Sagt mir wie sich das anfühlt!!!»
«Danke, einfach nur Danke! Ich kann kaum mehr schreiben.»


11:58
Alle gegen Messi
Ganz ehrlich: Das Messi-Gebashe nervt. Klar, er spielt nicht von einem anderen Stern, und ja, er hat noch keine zehn Tore auf seinem Konto. Trotzdem: Er steht im Finale, hat sein Team quasi im Alleingang in die K.O.-Phase geschossen und spielt bei weitem nicht so schlecht wie in der vergangenen Saison für Barcelona. Sogar hier in der Redaktion wurde früh Morgens (viel zu früh) lauthals über Messi gemosert. So schlecht kann er aber wohl nicht sein. Beweis gefällig? Voilà:

11:40
Thomas Müller – gemacht für die Weltmeisterschaft
Ich gebe zu: Mit Thomas Müller kann ich wenig bis gar nichts anfangen. Unsympathisch und arrogant kommt er daher, und ich bin mir sicher, dass kein Trainer auf dieser Welt mir sagen kann, was den Müller den so gut macht – keiner! Trotzdem: Seine Statistik an Weltmeisterschaften ist schlichtweg phänomenal.
11:35
Nice view!
Auch Adriana Lima und Alessandra Ambrosio konnten der epischen Niederlage ihrer Brasilianer nichts entgegen setzen. Den Anblick ersparen müssen wir uns deswegen trotzdem nicht ...
11:28
Ach, darum heisst der Final Deutschland - Argentinien
Hätte ich dieses Bild schon vorher gefunden, hätte ich in beiden Halbfinals volle Kanne auf Deutschland und Argentinien gewettet. Das es kein gutes Omen sein kann, wenn die Jungs von «One Direction» in Fussballtrikots posieren, habe ich schon vorher gewusst. Echt jetzt!

11:11
Neymars Berater beschimpft Felipe Scolari
Böse Spitzen von Neymars Berater, Wagner Ribeiro, gegen den Noch-Trainer Brasiliens, Luiz Felipe Scolari. Nach einer Niederlage kritisieren ist immer einfach ... Die englische Übersetzung unten angehängt:


Nur zu gerne übersetze ich das für Euch, liebe watson-Gemeinde:
Sechs Eigenschaften, die ein Seleção-Coach benötigt:
1. Portugal-Trainer sein und nichts gewinnen
2. Zu Chelsea London gehen und am nächsten Tag entlassen werden.
3. In Usbekistan coachen
4. Nach Brasilien zurückkehren, ein grosses Team übernehmen (Palmeiras Sao Paulo) und mit mit diesem Team in die zweite Liga absteigen
5. Den Club 56 Tage vor Ende der Saison verlassen, um der Relegation zu entkommen.
6. Ein alter Idiot zu sein, dazu noch arrogant, abstossend, hochnäsig und lächerlich.

Rumms. Das sitzt.
11:04
Da werden Erinnerungen wach ...
Da fällt mir noch ein: Ein gewisser Trainer hatte doch an der WM 2006 ähnliche Probleme und keiner seiner Spieler schaffte es schlussendlich, einen Elfmeter zu verwandeln. Wer war das nochmal ... Ah, ich hab's:
11:02
Van Gaal sucht den Elfmeterschützen
Van Gaal gestand nach dem Spiel, dass keiner seiner Spieler den ersten Penalty schiessen wollte. Da Ron Vlaar auf Seiten der Elftal der beste Spieler der gestrigen Partie war, überzeugte ihn van Gaal, den ersten Elfmeter zu schiessen. Der Ausgang ist bekannt ...


10:52
Ein göttliches Finale
Deutschland gegen Argentinien, das ist auch das Finale des ehemaligen und aktuellen Papstes, Benedikt XVI und Franziskus. Ob die Beiden dem Herren über den Wolken um seinen göttlichen Beistand bitten werden?

10:40
Van Gaal ist zutiefst enttäuscht
Van Gaal zeigte sich an der Pressekonferenz nach dem Spiel sichtlich enttäuscht. Sie seien den Argentiniern mindestens ebenbürtig gewesen. Auch sei die Form der Niederlage die wohl schlimmst mögliche. Ja lieber Louis, ich glaube genau die selben Worte hat Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto benutzt ... Hier geht's zum Video.
10:36
Brazuca Final-Edition
Der Brazuca für das WM-Finale wurde farblich leicht abgeändert, hier ist das schöne Teil zu begutachten. Zum Vergleich: Der Brazuca, der bis anhin benutzt wurde.


10:26
Cafu wird der Zutritt verwehrt
Cafu, ehemaliger Kapitän der Seleção – genauer gesagt der Kapitän, der die Brasilianer zum letzten WM-Titel 2002 führte, durfte nach der Niederlage gegen Deutschland nicht in die Kabine seiner Landsmänner. Sichtlich entrüstet meldet er sich nun via Twitter zu Wort. Verständlich, immerhin hat dieser Herr das geschafft, woran die aktuelle Seleção grandios gescheitert ist. Ein paar hilfreiche Tipps für die nächste WM wären sicher nicht verkehrt gewesen ...

10:17
Hajrovic zu Werder Bremen
Noch ein kurzes Transfer-Update: Izet Hajrovic, ehemaliger GC-Spieler, wechselt ablösefrei zum SV Werder Bremen nach Deutschland.

10:08
Betonmischer Holland
Ich frage mich, wie die Elftal denn gegen Deutschland hätte spielen wollen, wenn sie gegen die eher harmlose Offensive von Argentinien schon den Beton anrühren und zeitweise ein 6-3-1 praktizieren? Ich für meinen Teil freue mich, dass die Argentinier im Finale stehen.
10:03
Elf Indis müsst ihr sein!
Bruno Martins Indi, Verteidiger der Elftal und inoffizieller Liebling van Gaals, kämpfte gegen Argentinien einmal mehr aufopfernd. Vielleicht hätten die Holländer die Partie gewonnen, wären mehr Bruno Indis auf dem Platz gestanden? Auch ein Tim Krul hätte sicherlich nicht geschadet ...

9:54
Das gemeinste Lachen seit Dr. Evil
Diese Aufnahme zeigt Bundestrainer Jogi Löw nach dem siebten Tor seiner Schützlinge gegen Brasilien. Zwar leider ohne Ton, aber ich lege mich fest – das ist das fieseste Lachen seit Dr. Evil, Austin Powers' Erzfeind. So sieht pure Schadenfreude aus:
9:47
Höchststrafe für Demichelis
Holland ist zwar ausgeschieden, aber einen kleinen Sieg konnte Arjen Robben doch noch erringen. Dieses schöne Tunnel durch die Beine von Demichelis darf er sich bein uns im Tagesticker jetzt den ganzen Tag anschauen. You're welcome, Arjen!
9:42
Der kleine Mario ganz gross
Ja mei, wieso freut sich denn der Mini-Mario so doll? Ist es der anstehende WM-Final, das schöne Bade-Wetter in Brasilien oder vielleicht doch seine Freundin Ann-Kathrin? Ich glaub' ich weiss es, aber sagen tu' ich nichts!

9:33
German Sportsmanship
Ob tiefe Abneigung oder grosse Sympathien – man kann von unseren nördlichen Nachbarn halten was man will, aber fair verhalten sie sich allemal. Nicht nur, dass sie einen aufmunternden Tweet in Richtung der traurigen Seleção loslassen, Nein, Bastian Schweinsteiger lebt den fairen Sportsmann an dieser WM voll und ganz aus. Grosse Gesten, des Weltm... haaaaalt, so weit sind wir noch nicht.



9:20
Zickereien à la van Gaal und Robben
Ginge es nach Elftal-Trainer Louis van Gaal und Starspieler Arjen Robben, würde man das Spiel um Platz Drei abschaffen. «Ich sage schon seit zehn Jahren: Man sollte dieses Spiel um Platz drei abschaffen», wetterte der künftige Trainer von Manchester United. Auch Robben blies ins gleiche Horn: «Der dritte Platz kann mir gestohlen bleiben, allein der Titel zählt, das Spiel dürfen sie von mir aus echt abschaffen.» So viel zu Grösse zeigen nach einer Niederlage, liebe Herren. Aber da mir die Elftal dieser WM ohnehin nicht sehr sympathisch ist, sage ich einfach: who cares? Zum Glück sehen das nicht alle holländischen Spieler so. Hier geht's zum gesamten Artikel
9:09
Wäre Brasilien - Deutschland noch im Gange ...
... dann würde das aktuelle Resultat die brasilianische Nation noch tiefer ins Elend stürzen, als sie jetzt schon ist. Falls Ihr Euch fragt, wie viel das Score denn jetzt wäre, haben wir die Lösung parat. Seht selbst! Diese Seite zählt einfach weiter. Und weiter und weiter und weiter ...
9:05
Mascherano der Mental-Trainer
Als ob Javier Mascherano gestern mit seinem heroischen Einsatz nicht schon genug geleistet hätte, war er es, der Sergio Romero die vielleicht entscheidenden Worte zuflüsterte. Die hiesigen Lippenleser möchten erfahren haben, was« El Jefecito» – was soviel heisst wie der kleine Chef – dem argentinischen Schlussmann gesagt haben soll: «Heute ist der Tag an dem du ein Held wirst».. Ein Tausendsassa, dieser Mascherano!
8:59
Der Loop des Alejandro Sabella
Alejandro Sabella ist, wie wäre es auch anders zu erwarten als Latino, sehr gestenreich unterwegs. Gestern fing eine Kamera eben diese Gesten samt dem Stadion-Bildschirm auf – daraust entstand dann der «ewige» Sabella, seht selbst:

Animiertes GIFGIF abspielen
8:52
Deal with it!


Leider, leider müsst ihr Oranje-Fans damit aber klar kommen. Ich für meinen Teil bin vollends zufrieden – da ich lateinamerikanische Wurzeln habe, war es für mich eine Selbstverständlichkeit, die Gauchos anzufeuern.
8:33
Argentinies System funktioniert nur auf dem Papier
Die Kollegen von spielverlagerung.de haben das gestrige Spiel in taktischer Hinsicht auf Herz und Nieren geprüft und sind zum Schluss gekommen: Messi und seine Gauchos müssen noch eine gewaltige Schippe drauflegen, wollen sie gegen die deutsche Maschinerie im Finale reüssieren. Sehr spannender Artikel, hier nachzulesen.
8:22
Javier Mascherano, der heimliche Held des Abends
Die Begeisterung, die nach der Affiche Brasilien - Deutschland allerorts zu spüren war, wussten Argentinien und Holland gestern mit grauem Taktikfussball abzuflachen. Nur kein Tor kassieren – so lautete die Devise beider Teams. Das logische Resultat: Elfmeterschiessen! Sergio Romero hielt zwei Elfmeter und avancierte zum Helden, der Rest ist Geschichte ... Aber Moment: Der eigentliche Held aus meiner Sicht ist Javier Mascherano, der ein Riesenspiel ablieferte und hinten alles, aber auch alles, abräumte. Und sind wir ehrlich: Wäre Argentinien ohne dieses Wahnsinns-Tackling überhaupt ins Elfmeterschiessen gekommen? Ich denke nicht ...
Animiertes GIFGIF abspielen
7:16
So, und jetzt, wer wird's?!
Wer wird heute Abend Weltmeister?
7:00
Der Sport des einfachen Mannes
Da hat die FIFA ja wieder mal etwas ganz Tolles eingefädelt. Der WM-Pokal wird am Sonntag nicht irgendwie ins Maracanã gebracht, nein. Das gute Stück kommt in ein edles Kästchen von Louis Vutton. Und dieses wird begleitet von Topmodel Gisele Bündchen. Das finden wir super, denn es untermauert überhaupt nicht das Klischee der Geldsäcke, die da oben am Zürcher Sonnenberg die Millionen zählen, die sie mit der WM scheffeln.
6:55
Das Siegerfoto

Da sieht's ja schlimmer aus, als wenn unser Praktikant das Wochenende allein zuhause war.
6:30
Arjen und Klein-Luka
Nach der Halbfinal-Niederlage gegen Argentinien sucht Arjen Robben Trost bei Frau Bernadien, die mit Sohn Luka im Stadion ist. Doch der Sohnemann des Holländers ist am Boden zerstört und macht den vielen Brasilianern tags zuvor Konkurrenz. Herz zerreissend!
6:14
Frühaufsteher …
… oder Partytiger? Entscheiden Sie selber, was Valon Behrami ist, der dieses Bild aus Ibiza um 6 Uhr morgens twittert:
5:55
Ein FCB-Spieler als Schiri?
Redaktions-Kollege Alex Dutler während des Halbfinals zwischen Argentinien und Holland: «Bin ich eigentlich der einzige, der findet, der Schiri sehe aus wie Diaz vom FC Basel?!»

Nein Alex, bist du nicht. Wie der Vergleich zeigt, könnten Marcelo Diaz und Cuneyt Cakir tatsächlich Brüder sein:
5:27
Fiesta grande
Buenos Aires feiert den Finaleinzug der «Albiceleste»:SOCCER-WORLD/
BRAZIL-WORLDCUP/
4:57
Echt jetzt?!
Gemäss diesem Tweet haben weltweit mindestens acht Wettfreunde auf einen deutschen 7:1-Sieg gegen Brasilien gesetzt. Den Vogel schoss einer ab, der gleichzeitig auch noch darauf setzte, dass Sami Khedira dabei ein Tor erzielt. Das traf ein – und so machte der mutige (oder eher übermütige?) Wettfreunde aus 20 Dollar Einsatz dank der Quote von 2319:1 einen Gewinn von 46'380 Dollar.
4:48
Jogi Löw zum Finalgegner


2:39
Doping-Test statt Final-Feier
Man kann sich vorstellen, dass es in der argentinischen Kabine nach dem Finaleinzug nicht ganz ruhig war. Doch einer durfte nicht mit den Kollegen jubeln: Lionel Messi. Der Superstar musste eine Dopingprobe abgeben und grüsste via Facebook aus dem stillen Kämmerlein:
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel