Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Germany's Mats Hummels gestures in front of teammate Jerome Boateng as they celebrate their win over France after their 2014 World Cup quarter-finals at the Maracana stadium in Rio de Janeiro July 4, 2014. REUTERS/Kai Pfaffenbach (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP TPX IMAGES OF THE DAY)

Nicht Manuel Neuer: «Man of the Match», Torschütze Mats Hummels. Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Frankreich in der Offensive glücklos

Neuer hält die Bude dicht, erst ganz zum Schluss wird es eng: «Wenn der reingeht, ist es ein Torwartfehler»

Die deutsche Nationalmannschaft setzt sich in einem flauen Spiel gegen Frankreich mit 1:0 durch. «Les Bleus» können die optische Überlegenheit nicht ausnützen und müssen nach einem frühen Gegentreffer die Heimreise antreten.



Eine frisch wirkende französische Nationalelf startete im Maracana von Rio mutiger in die Viertelfinal-Partie gegen Deutschland. Bereits nach zehn Minuten kam die «equipe tricolore» zu ersten Chancen, doch das letzte Quäntchen Glück fehlte – und wurde auch in den nächsten 80 Zeigerumdrehungen vermisst.

Ganz im Gegensatz zu den Deutschen. Nach zwölf Minuten die erste gefährliche Standardsituation, welche «die Mannschaft» im Handumdrehen zum Führungstreffer ausnutzte. Dortmund-Verteidiger Mats Hummels stieg am höchsten und lenkte den gut getretenen Freistoss von Toni Kroos über Hugo Lloris in die Maschen. Der Einsatz des Arms gegen Rafael Varane war an der Grenze, aber regulär.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 1:0 durch Mats Hummels. gif: srf

Neuer und Unvermögen

Ein Paukenschlag, welcher keine grossen Wellen mit sich zog. Sofort beschränkte sich das Team von Trainer Jogi Löw auf das Verteidigen und liess den Franzosen bis zur Mittellinie viel Platz. Nur fehlte dem Team von Didier Deschamps die entscheidende Idee, um die Deutschen in Bedrängnis zu bringen.

Abgesehen eines von Schlussmann Manuel Neuer geblockten Volleyschusses von Mathieu Valbuena flachte die Partie stark ab. Frankreich war zwar bemüht, kam aber nur selten zu Torchancen. Deutschland leistete nach der Führung offensiv praktisch gar nichts mehr.

Die Partie flachte ab, wie die Frisur des argentinischen Referees Nestor Pitana.

Unverändert – mit Lahm auf der rechten Aussenverteidigerposition und Klose in der Spitze – liess Bundestrainer Löw sein Team in der zweiten Halbzeit auflaufen. Und unverändert gestaltete sich auch die Spielanlage. Deutschland beschränkte sich aufs Kontern und liess Frankreich anlaufen. Oder wie es Captain Philipp Lahm nach dem Spiel sagte: «Es war kein Schlagabtausch, beide Mannschaften sind organisiert gestanden. Es war 50:50, der Gegner musste kommen, wir hatten Konterchancen.»

Bild

Gerupft wurden die Franzosen zwar nicht, draussen sind sie trotzdem. Bild: Twitter/fourfourtweet

Das Team von Didier Deschamps kam auch. Ab dem Strafraum fehlte jedoch die Durchschlagskraft und die Bemühungen der Franzosen resultierten nur selten in Torchancen. Falls doch, scheiterten sie stets am starken Neuer im Tor der Deutschen. Der Schlussmann überzeugte mit starken Reflexen und hielt sein Team im Spiel. Im Gegenzug hatte der eingewechselte André Schürrle nach einem der seltenen Konter die grosse Chance zum 2:0. Lloris machte es aber Neuer gleich und wehrte mit dem rechten Fuss ab.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Chance zum 2:0 durch Schürrle in der 82. Minute. gif: srf

«Ich hoffe, dass unser Weg noch nicht zu Ende ist.»

Mats Hummels

Die deutsche Taktik ging auf. Nach einer letzten Heldentat vom deutschen Goalie in der 94. Minute war die Sache gelaufen und Deutschland im Halbfinal, wo sie auf den Sieger der Partie Brasilien gegen Kolumbien (22 Uhr) treffen.

Frankreich muss sich nach 90 aufopfernden, jedoch glücklosen Minuten verabschieden und wird nach vier positiven Auftritten vielleicht doch noch der Absage von Franck Robéry nachtrauern. Wer weiss, vielleicht hätte der Bayern-Stürmer seinem Vereins-Torwart eine hintergebuttert. Zu seiner letzten Parade meinte Neuer kalt: «Wenn der rein geht, ist es ein Torwartfehler.»

Animiertes GIF GIF abspielen

Die letzte Chance von Karim Benzema in der 94. Minute. GIF: srf

«Wir haben alles versucht. Sie hatten mehr Erfahrung und haben ihre Führung sehr gut verteidigt. Wir haben alles versucht bis zum Schluss und dagegengehalten bis zum Schuss von Karim Benzema. Es ist frustrierend, aber wir haben auch kein einfaches Spiel erwartet», resümierte Frankreichs Trainer Deschamps nach dem Spiel.

Matchwinner Hummels meinte völlig erschöpft: «Ich hoffe, dass unser Weg noch nicht zu Ende ist – und dass wir in zwölf Tagen noch einmal hier spielen dürfen», in Bezug auf den Final im Maracana-Stadion am Sonntag nächster Woche.

Manuel Neuer ergänzte: «Es war sehr beeindruckend, in diesem tollen Stadion zu spielen. Wir haben guten Fussball gezeigt – unsere Leistung war auf jeden Fall halbfinalwürdig.»

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das lange Leiden bis zum kleinen Befreiungsschlag

Die Schweiz hat nach dem 2:0 gegen Irland die EM-Qualifikation in den eigenen Händen. Was der Sieg sonst noch bedeutet – der Kommentar.

Endlich die Erlösung! Endlich fällt das 2:0. Sekunden später ist das Spiel vorbei. «Tous ensemble!», skandiert das Genfer Publikum. Alle zusammen! Schweizer Spieler und Betreuer umarmen sich. Der Jubel ist gross. Es ist ein Jubel der Erleichterung.

Es zählte nur eines gestern: der Sieg. Er ist geglückt. Zwar erkämpft. Mit einem zu langen Leiden. Und ohne jede Leichtigkeit. Aber das 2:0 ist auch nicht glückhaft. Deshalb gilt: Pflicht erfüllt.

Eine erneute Enttäuschung wäre auch ziemlich verwegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel