DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Extremer Schlafmangel

Drei Chinesen sterben vor dem TV, weil sie zu lange WM geschaut haben

17.06.2014, 15:43
Bild: Ng Han Guan/AP/KEYSTONE

Drei chinesische Fussballfans sind an Erschöpfung gestorben, weil sie nächtelang WM schauten. In Suzhou wurde ein 25-Jähriger tot vor dem TV aufgefunden, nachdem er die Partie zwischen Chile und Australien gesehen hatte. Ärzte führten den Tod auf extremen Schlafmangel zurück.

In Schanghai fand ein 39-Jähriger den Tod, weil er drei Nächte in Folge Fussball schaute; in der dritten Nacht erlitt er während des Spiels zwischen Uruguay und Costa Rica einen Herzanfall. Und in Shenyang erlag ein dritter Fan nach dem Match zwischen Spanien und Holland einer Herzattacke. Wegen des Zeitunterschieds beginnen die WM-Spiele in China um Mitternacht, drei und sechs Uhr in der Früh. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Mehr Sprintrennen in der Formel 1 +++ Bringolf nicht mehr in Handball-Nati
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story