DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Müller legt sich hin: Einfach so. Danke für die Unterhaltung.
Müller legt sich hin: Einfach so. Danke für die Unterhaltung.
Wir lachen uns halb tot

Zirkusreif: Wie die Deutschen sich mit einer «Freistossvariante» gründlich blamieren. Oder doch nicht?

01.07.2014, 00:2101.07.2014, 09:17

Die Schlussoffensive der deutschen Nationalelf gegen Algerien ist in vollem Gange, es läuft die 87. Spielminute. Jérôme Boateng schiesst Sofiane Feghouli die Kugel aus kürzester Distanz an die Hand: Freistoss. Gleich mehrere Schwarz-Rot-Goldene schicken sich scheinbar an, den Ball zu treten. Ausgeklügelte Freistossvariante, denkt sich der geneigte Zuschauer, alles klar. 

Doch dann folgt eine Peinlichkeit sondergleichen, ein Pannentheater auf F-Junioren-Niveau. So scheint es jedenfalls. Schweinsteiger steigt über den Ball, Müller soll es ihm gleich tun – stolpert aber, noch bevor er den Ball überhaupt erreicht. 

Der lange Dünne rappelt sich auf und sprintet dann doch weiter, nur um zu mitanzusehen, wie Kroos' Zuspiel friedlich in den algerischen Defensivpulk segelt.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Freistosstrick der Deutschen.Gif: ESPN

Beim genaueren Betrachten der Szene sieht man allerdings, dass die Variante einstudiert ist. Das bestätigt auch Verteidiger Benedikt Höwedes: «Wir haben das im Training so geübt.»

Müller stellt sich das Bein also absichtlich, um für Verwirrung zu sorgen. Der Chip von Toni Kroos über die Mauer misslingt allerdings komplett und für Müller ist es zum Haare raufen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: SRF

Wir sagen: Danke für die Unterhaltung. Und schliessen mit einer gestischen Würdigung, wie sie Trainer Jogi Löw noch nachholen wird, sobald er sich denn mal unbeobachtet fühlt. (tom/pre)

Animiertes GIFGIF abspielen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fribourg gewinnt spannendes Zähringer Derby + Der ZSC schlägt Biel + HCD-Wende in Lausanne

Fribourg-Gottéron gewinnt zum sechsten Mal in Folge ein Derby gegen den SC Bern. Ryan Gunderson trifft nach nur 23 Sekunden der Verlängerung zum 4:3.

Zur Story