Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Courtois als schlechter Verlierer: «Es ist eine Schande, wie Frankreich Fussball spielt»

11.07.18, 06:29 11.07.18, 12:21


Courtois nach der Halbfinal-Niederlage gegen Frankreich. Video: streamable

Belgien-Torhüter Thibaut Courtois zeigt sich nach dem Halbfinal-Aus gegen Frankreich als ziemlich schlechter Verlierer. In einem Interview mit «beIN Sports» nach dem 0:1 im Nachbarschaftsduell sagt der 26-Jährige: «Sie haben mit elf Mann 35 Meter vor dem eigenen Tor verteidigt, das machen sie schon das ganze Turnier so. Gegen Uruguay haben sie per Freistoss getroffen und auch heute haben sie nur dank einem Eckball-Tor gewonnen. Aber so ist Fussball

Jedes Team spiele seine Stärken aus, so Courtois weiter: «Unsere Taktik ist es, Fussball zu spielen, ihre Stärke zu verteidigen und zu kontern mit dem sehr schnellen Mbappé. Es ist eine Schande.» Courtois erklärte, dass es verständlich sei, dass Teams wie Panama so spielen. Gegen diese hätte man aber so oder so eine Chance, ein Tor zu erzielen. 

«Wir hatten den gleichen Plan wie schon gegen Brasilien», so der Belgier weiter.  Doch es sei einfach nicht ihr Tag gewesen. «Denn am Ende haben wir nicht gegen eine Mannschaft verloren, die besser war als wir», fasst Courtois zusammen. «Das ist enttäuschend und frustrierend». (pre/zap)

Von Putin bis Shrek: Englands WM-Lied ist überall

Video: watson

Tränen der Fans – die Ausgeschiedenen

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert von

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

76
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ujay 11.07.2018 17:47
    Highlight Nein, Courtois, Frankreich war einfach cleverer und effizienter als Belgien.
    4 1 Melden
  • Yotanke 11.07.2018 16:28
    Highlight Frankreich hat halt gegen Belgien so gespielt, wie man gegen Belgien gewinnen kann. Es wäre ja total fahrlässig aus französischer Sicht man wäre gegen Belgien blind angestürmt und in die belgischen Konter gelaufen. Zudem hat Frankreich ihre besten Spieler im Mittelfeld. Da ist es logisch, dass man einen Riegel im Mittelfeld aufzieht. Das war einfach ganz stark von Frankreich gespielt. Enormes Laufpensum der Stürmer.
    8 0 Melden
  • nyon 11.07.2018 14:44
    Highlight Warum als schlechten Verlierer titulieren? Das ist seine Meinung und er hat im Grossen und Ganzen Recht. Die Belgier haben uns mit schönem Fussball unterhalten. Ein Hazard ist kunstvoll durch mehrere Verteidiger durchgelaufen und hat sich nicht bei der kleinsten Berührung fallen lassen, im Gegensatz zu den „mimösen“ Franzosen, die so das Spiel zerstört haben. Das sollten sie sein lassen und Fussball spielen, Talent haben sie zu Hauf. Einzig Umtiti, der Kämpfer liess sich nicht mal von einem uppercut mit dem Ball beeindrucken.
    8 16 Melden
  • Waedliman 11.07.2018 12:44
    Highlight Die Attraktivität im Fussball besteht natürlich aus vielen Toren und offenen Matches, aber erst wenn man im Fussball eine Regel einführt, dass Spielverzögerung durch defensives Spiel geahndet wird, wird es keine rein defensiven Mannschaften mehr geben.
    17 4 Melden
  • Jrickli81 11.07.2018 12:44
    Highlight Wo sagt Courtois Schande? C est dommage heisst übersetzt schade... oder habe ich was überhört?
    61 1 Melden
    • Phipsli 11.07.2018 13:31
      Highlight Ja, würde mich auch wunder nehmen wie man auf so einen Titel kommt. Courtois meckert zwar ziemlich über den Spielstiel der Franzosen, aber zwischen schade (dommage) und Schande ist dann schon nochmal ein erheblicher Unterschied...
      34 1 Melden
  • Pisti 11.07.2018 12:21
    Highlight Frankreich hat gegen Belgien so gespielt, wie Belgien gegen Brasilien, gleicht sich also aus.
    Der Fussball ist allgemein zum heulen an dieser WM. Wirklich gute Spiele gabs praktisch keine.
    23 12 Melden
  • zeromg 11.07.2018 12:19
    Highlight Der Trainer sagte vor dem Spiel, er hätte noch nie wegen der Taktik verloren. Ich glaube gegen Frankreich hat er gegen seine eigene Taktik verloren.
    33 3 Melden
  • zeromg 11.07.2018 12:14
    Highlight Er ist vermutlich frustriert, da Frankreich exakt die gleiche Taktik angewendet hat wie Belgien. Hinten verteidigen und auf ein Konter hoffen.
    27 4 Melden
  • Waedliman 11.07.2018 11:16
    Highlight Die Franzosen haben herausragende Fussballer. Es ist eine Freude, einem Griezmann zuzuschauen und dass die Franzosen nun mal das effizientere Spiel gezeigt haben, hat für sie zum Sieg gereicht. Ich habe den Belgiern den Sieg wirklich gegönnt, aber gestern haben mich die Franzosen mehr überzeugt und zu Recht gewonnen.
    42 8 Melden
  • Siebenstein 11.07.2018 11:01
    Highlight Ist schon ein wenig vermessen das Spiel der Franzosen als "genial" oder "überragend" zu bezeichnen, sie haben gewonnen, mehr nicht und sehenswert ist was anderes...
    Die Freude auf das Finalspiel ist für mich persönlich jetzt jedenfalls deutlich abgekühlt, ich hoffe die Franzosen kriegen gleich in den ersten Minuten einen in die Kiste gelegt und müssen dann kämpfen, ansonsten muss man schwarz sehen was attraktiven Fussball angeht.
    Eigentlich seltsam, das ist gefühlt die erste WM bei der die Vorrundenspiele das spannendste waren🤔
    27 43 Melden
  • zsalizäme 11.07.2018 10:58
    Highlight Das was er als Schande bezeichnet war doch ziemlich genau die Taktik gegen Brasilien... Oder täusche ich mich da?
    26 7 Melden
  • Therealmonti 11.07.2018 10:34
    Highlight Ich wollte Belgien als Sieger. Aber Frankreich war besser und gewann verdient. Schwaches Interview von Courtois. Seine Belgier haben gegen Brasilien auch „franzōsisch“ gespielt.
    39 12 Melden
  • Matti_St 11.07.2018 10:33
    Highlight Ab der 78 Minute gebe ich ihm Recht. Die ersten 20 Minuten hätte wiederum Belgien ein Tor schießen müssen.
    19 0 Melden
  • droelfmalbumst 11.07.2018 10:26
    Highlight mimimimimi... Geheimfavorit bleibt immer Ge-Heim-Favorit...
    45 24 Melden
  • marsel 11.07.2018 10:24
    Highlight Der Junge war enttäuscht... das war aus den Emotionen heraus und ist bestimmt nicht für bare Münze zu nehmen.
    Frankreich hat gut verteidigt, aber sicher nicht gemauert
    36 7 Melden
  • Bieler95 11.07.2018 09:44
    Highlight Ist ja nicht so als hätte Belgien gegen Brasilien das gleiche gemacht..
    #FiersdêtreBleus 🇫🇷💪🏻
    44 17 Melden
  • leu84 11.07.2018 09:36
    Highlight Es mag vielleicht langweilig für den neutralen Fan sein, aber am Ende will man ins Finale und es gewinnen. Frankreich steht jetzt im Finale, auch wenn ich etwas mehr für Belgien die Daumen drückte.
    29 2 Melden
  • Clife 11.07.2018 09:16
    Highlight Eins muss man sagen, schlechter haben sie wirklich nicht gespielt. Beide Mannschaften haben im Prinzip richti gespielt, ABER lukaku ging vorne verloren und de Bruyne hat zu viele Fehler gemacht. Der Mann des Tages war Eden Hazard. Was der für einen Fussball gespielt hat, davon kann sich jeder andere eine Scheibe abschneiden (ja auch Mbappe!)
    62 6 Melden
    • baldini75 11.07.2018 11:14
      Highlight die Franzosen ware taktisch besser eingestellt. Hazard und de Bruyne wurde durch gute Raumdeckung die Tiefe weggenommen. Dadurch konnten sie Lukaku locker aus dem Spiel nehmen. Belgien hat nie reagieren können. Wenns hart auf hart geht, werden Belgier werden jedesmal die taktischen Grenzen aufgezeigt. Da reicht ein guter Fuss halt nicht mehr ;)
      11 5 Melden
  • Hatschi99 11.07.2018 09:15
    Highlight Wo er recht hat, hat er recht - hätte es aber trotzdem nicht von ihm erwartet...
    Aber ja, Fussball war definitiv schon interessanter. Sieht man auch an den diversen Themen die sonst noch diskutiert werden: Es geht nur um die Schwalben von Neymar und dass das Stadion beim Halbfinale nicht voll war.
    16 26 Melden
  • Triumvir 11.07.2018 09:12
    Highlight Tja lieber Belgier. Ich habt jetzt im gleichen Stil wie die Brasilianer gegen eine auf Konter eingestellte Mannschaft verloren. Die Franzosen haben eure Stärken und Schwächen natürlich genau analysiert und entsprechend clever gegen euch gespielt...deal with it!
    54 14 Melden
  • 00892-B 11.07.2018 09:09
    Highlight Also bin mir jetzt nicht sicher, ob "c'est dommage" vielleicht passender mit "es ist schade/bedauerlich" übersetzt werden sollte als mit "es ist eine Schande".

    Finde es daher auch übertrieben, Courtois nach diesem Interview resp. aufgrund dieser Aussage als schlechten Verlierer hinzustellen.
    117 2 Melden
    • HLeon 11.07.2018 10:24
      Highlight Nicht diese eine falsch übersetzte Aussage, sondern das ganze Interview entlarvt ihn als schlechten Verlierer. Vor dem Turnier hat er in überheblicher Manier herumposaunt, wie grossartig sie seien. Nun hat er halt mal eins auf den Deckel gekriegt.
      10 28 Melden
  • rodman 11.07.2018 09:02
    Highlight Endlich ein Spieler - der nach einem verlorenen Spiel enttäuscht und wütend auf alles und alle ist. Courtois wird mir immer sympathischer.

    Diese ganzen Höflichkeitsfloskeln nach dem Spiel finde ich überflüssig und auch nicht zuträglich für die Fan/Vereinsidentifikation. Freundschaft können sie nach der Karriere schliessen (Siehe Magic vs. Bird oder McEnroe vs. Borg als typische Beispiele von Feindschaft während der AKtivzeit und Freundschaft danach)
    48 9 Melden
  • horst 11.07.2018 08:43
    Highlight Die Franzosen haben sehr intelligent gespielt, indem sie Belgien die Spielgestaltung überlassen haben. So bestand für Frankreich nicht dauernd die Gefahr, in einen brandgefährlichen Konter der roten Teufel zu laufen. Kopf hoch Belgien, vielleicht klappts ja mit dem EM-Titel 2020.
    32 7 Melden
  • sebi25 11.07.2018 08:36
    Highlight Hinten zublocken und vorne Glückstreffer erzielen? Genau deswegen ist Fussball der Sport, der mich immer wieder entäuschen kann...

    Ich hoffe auf Spielfreude im 2. Halbfinal & Finale
    23 38 Melden
  • Radiochopf 11.07.2018 08:34
    Highlight Curtois hat Recht, ausser gegen ein äusserst schwaches Argentinien hat Frankreich kein gutes Spiel gezeigt bisher im Gegensatz zu den Belgier..
    29 62 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 08:55
      Highlight Richtig, ich finde das Wort Schande fehl am Platz, aber sonst haben gestern die Franzosen hinten abgesichert und kaum das Spiel gemacht.
      Doch das ist nun mal im Fussball möglich.
      Vielleicht müsste man die Regel einführen, dass innerhalb 5 Minuten aufs Tor geschossen werden muss, das als Spasseinlage mit einem Quentchen Wahrheit.
      13 21 Melden
    • Nosgar 11.07.2018 09:03
      Highlight Gestern hat Frankreich ein Topspiel gezeigt. Defensiv waren sie überragend und liessen Lukaku und De Bruyne kaum Möglichkeit zur Entfaltung. Einzig Hazard hat sie das ein oder andere Mal in Schwierigkeiten gebracht. Kommt hinzu, dass die belgischen Konterversuche meist schon weit vor dem Strafraum unterbunden worden sind.
      Zudem erarbeitete sich Frankreich einige hochkarätige Chance, aber Giroud glänzt an dieser WM nicht als Vollstrecker.
      42 10 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 09:15
      Highlight @Nosgar; Dass die Konterversuche der Belgier ins Leere gingen ist einzig und alleine der tief stehenden französischen Mannschaft zu verdanken. Da sie gründlich daneben gingen die Konter, zeigt nun mal dass Frankreich tief stand. Man kann dies toll finden, aber nicht wegdiskutieren.
      21 5 Melden
    • Nosgar 11.07.2018 11:55
      Highlight @Franco
      Soll den Frankreich den Belgiern mit ihren tollen Konterspielern ins offene Messer laufen?
      8 3 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 13:06
      Highlight @Nosgar: Wenn eine Mannschaft gut angreift muss sie noch lange nicht Konter zulassen, aber hinten reinstellen um Konter zu verhindern ist nicht gerade weltmeisterlich.
      4 9 Melden
    • marsel 11.07.2018 23:24
      Highlight @Franco
      Am Sonntag werden wir sehen, ob das weltmeisterlich war oder nicht 🙃
      0 0 Melden
    • FrancoL 12.07.2018 07:26
      Highlight @marsel; Es sind nicht immer die die Weltmeister werden die Besten. Es hat genügend Beispiele an der WM und EM, die meine These stützen.
      0 0 Melden
    • marsel 12.07.2018 09:29
      Highlight Aha, dann schaffen wir doch die WM ab und befragen alle vier Jahre einen FrancoL, welches denn aktuell die beste Mannschaft ist - er sagt dann Italien und dann ist das Problem mit der leidigen Qualifikation ebenfalls gelöst
      0 0 Melden
  • Gubbe 11.07.2018 08:12
    Highlight Der Belgier Giroud hatte 3 klare Torchancen, brachte den Ball aber nicht rein. Ich war der Meinung, dass Belgien gewinnen würde, nun, ich lag daneben. Frankreich war spielerisch nach 15 Minuten einfach um ein Tor besser.
    17 20 Melden
    • Citation Needed 11.07.2018 08:56
      Highlight Giroud spielt bei Frankreich.
      22 0 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 08:57
      Highlight das kannst Du so sagen? Wo doch Girod eher bei den Franzosen gespielt hat.
      14 0 Melden
    • Gubbe 11.07.2018 09:13
      Highlight Ihr habt ja recht. War vollkommen verkehrt.
      11 0 Melden
  • NurEineMeinung 11.07.2018 08:11
    Highlight Lukaku stand soo was von dauernd falsch zum Ball gestern. Für mich hat er es verkackt - Punkt. Da gibt es nichts über das französische Spiel zu lamentieren. Wenn er nur zwei der 5 - 6 Hammerpässe, die er bekam, verwertet, wär es 2:1 für Belgien. Französische Abwehr hin oder her.
    36 2 Melden
  • DocShi 11.07.2018 07:54
    Highlight Tja, das ist nur bedingt richtig. Erstens haben sich die Belgier gerade im Mittelteil sehr viele Fehlpässe erlaubt. Zweitens machen alle Mannschaften kurz vor dem Ende etwas auf Zeitspiel.
    Drittens hatten beide Mannschaften viele Tochancen.
    Viertens wurde den Belgiern zwar ein Freistoss verwehrt aber im Gegenzug hat der Schiedsrichter auch die sehr harte Gangart der Belgier durchgehen lassen.
    Fünftens war Frankreich einfach die etwas bessere Mannschaft auf dem Platz gestern.
    Ich glaube, mehr muss man nicht sagen.
    54 11 Melden
  • N. Y. P. 11.07.2018 07:53
    Highlight Es ist das Recht der Franzosen, nach der Führung tiefer zu stehen.

    Was diesen Mbappé betrifft : In den Schlussminuten zeigte er seine Unreife. Zeitverzögerung an der Grenze der des Erträglichen. Und er fällt theatralischer als sein Vorbild.

    Schade, ich hätte gerne den Final
    Belgien - England gesehen.
    44 26 Melden
    • Die verwirrte Dame 11.07.2018 08:24
      Highlight Jetzt wird's halt Frankreich-Kroatien :)
      16 28 Melden
    • N. Y. P. 11.07.2018 08:39
      Highlight Ja, durchaus auch möglich.

      Meine Tippkunst ist nicht gerade erhaben. Im Tippspiel von watson liege ich auf einem vierstelligen Rang.
      9 1 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 08:59
      Highlight Frankreich stand das ganze Spiel sehr tief.
      9 4 Melden
  • Buff Rogene 11.07.2018 07:36
    Highlight Da habt ihr eure superfairen Mannschaften! Das einzige, was gestern Katastrophe war, war das Spiel der Belgier!

    In der gleichen Situation sind die Brasilianer gegen die Belgier Sturm gelaufen > Zur Belohnung konnten wir einen der Top-machtes der WM sehen.

    Dass gestern ist am belgischen Unvermögen gescheitert, nicht an den Franzosen. Da war einfach kein Pfiff mehr drin nach 15 Minuten.

    Mann, ich wünschte mir, die Brasilianer wären weitergekommen. DAFÜR hat sich das Ausscheiden dieser tollen Mannschaft definitiv NICHT gelohnt.
    25 63 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 09:01
      Highlight Viel Fantasie ist da bei der Betrachtung der Spielqualität Brasiliens 2018 im Vordergrund.
      23 7 Melden
  • Earl J. Hickey 11.07.2018 07:35
    Highlight Wenn wieder einmal ein Fussballer ein 0815-Interview gibt, sind alle unzufrieden und wollen mehr Emotionen. Wenn dann einmal nach einer grossen Niederlage so ein emotionales Interview kommt, sind auch alle unzufrieden und jammern rum. Kein Wunder traut sich niemand mehr, zu sagen was er denkt.
    347 30 Melden
  • manolo 11.07.2018 07:32
    Highlight stimmt überhaupt nicht lieber courtois! hättet ihr euer schnelles umschaltspiel aufgezogen, wären die chancen
    intakt gewesen um zu gewinnen! mit dem hin und her geschiebe habt ihr es den franzosen zu leicht gemacht sich hinten zu organisieren! ihr habt gespielt wie die schweizer - planlos!
    47 16 Melden
    • Triumvir 11.07.2018 09:03
      Highlight Genau ich hatte zeitweise ein Déjà-vu als ich die roten Mannen den Ball hin und her kugeln sah. Torchancen waren Mangelware....
      8 5 Melden
  • rodolofo 11.07.2018 07:28
    Highlight Gut, dass Frankreich ins Final gekommen ist!
    Die spielten wirklich genial und überraschend!
    Nach der Passannahme wird der Ball oft direkt und in eine völlig verblüffende Richtung weitergelenkt.
    Das war "Fussball der modernsten Art". eine neue Dimension von Fussball!
    Die Belgier andererseits spielten sehr solid und kampfstark.
    Wenn da Einer sich durchtankte, war er kaum vom Ball zu trennen!
    Doch insgesamt waren die Spielzüge "durchschaubar", eben solid.
    Die Belgier spielten mit sehr viel Körpereinsatz, immer hart an- und allzuoft über der Grenze des Erlaubten.
    (Belgien = Schweden Plus)
    24 68 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 09:02
      Highlight Frankreich war ein Quentchen besser, sorry aber mit Genial hat das null und nichts zu tun.
      19 8 Melden
    • rodolofo 11.07.2018 18:59
      Highlight Ja FrancoL, wenn Einer beurteilen kann, was genial ist, dann bist das natürlich Du.
      Ich fand die Franzosen trotzdem genial, auf meine beschränkt-dümmliche Weise natürlich.
      2 0 Melden
  • SwissHitman 11.07.2018 07:25
    Highlight Hat er aber Recht! Die Schiedsrichter sollten den Spielern für die Zeitspiel viel schneller die gelbe Karte zeigen. Mbappe hätte ich für sein Zeitspiel mit ROT vom Platz gestellt. Schade hat man alle gelbe Karten gestrichen, dann würden sie solche Sachen auch nicht machen, da sie dann das Finale nicht spielen können und man weiss die meisten Spieler denken ohne sie könnte man das Spiel nicht gewinnen.
    38 54 Melden
  • Divorce 11.07.2018 07:13
    Highlight Finde es immer ein bisschen schwierig, wenn man einem team, dass gerade in den final der WM vorgestossen ist vorwirft, keinen guten fussball zu spielen...so what? Alles richtig gemacht, so schlecht kann es nicht gewesen sein... und in diesem spezifischen fall mit frankreich verstehe ich die aussage sowieso nicht...
    55 8 Melden
  • Stirber 11.07.2018 07:03
    Highlight Und was genau war Belgiens Plan gegen Brasilien? Ich denke da spielten sie genau so wie er jetzt den Franzosen vorwirft! Aber auf eine Art verständlich, ich hätte mir auch ein bisschen mehr erhofft vom Frankreich. Aber da sah man klar die Angst, bzw den Respekt vor der Konterstärke Belgiens. Da wollte man nicht einfach "drilauere" wie Brasilien. Am Ende sicher ein würdiger WM Finalist!
    101 15 Melden
  • TeilzeitTräumer 11.07.2018 07:03
    Highlight Hätt ich jetzt nicht von ihm erwartet. Seine Beschreibung der französischen Taktik passt perfekt zu Belgien‘s Taktik gegen Brasilien. Die haben damals auch nur gekontert und mit schnellen Spieler den raschen Angriff eingeleitet. Man sollte Mann‘s genug sein und die Niederlage respektvoll akzeptieren.
    448 47 Melden
    • Gretzky 11.07.2018 08:24
      Highlight Wollt gerade das gleiche schreiben. Die haben gegen Brasilien genau gleich gespielt und nur deshalb gewonnen. Das ist halt der heutige Fussball. Taktik ist inzwischen wichtiger als Spielkunst. Leider.
      21 6 Melden
    • JohnnyMcHorsePenis 11.07.2018 09:58
      Highlight Genau dasselbe habe ich auch gedacht, vielen Dank dafür! 👏🏼

      Brasilien hat mit viel Pech (Pfostenknaller, Eigentor, aberkannter Penalty) und einigem Unvermögen mit 100%-igen Chancen verloren und wenn wir ehrlich sind, hat Belgien es rein spielerisch nicht verdient auf Kosten von Brasilien im Halbfinale zu stehen. Dass sie dasselbe nun an Frankreich anprangern ist schon sehr ironisch.

      Nach solchen Niederlagen zeigt sich wahre Grösse. Vergleicht man die Interviews von Miranda oder Neymar nach dem unverdienten Ausscheiden nun mit der Aussage von Courtois, sieht man den Unterschied.

      👋🏼 #BEL
      13 9 Melden
    • Gretzky 11.07.2018 11:38
      Highlight Wobei Neymar vielleicht mal etwas Grösse auf dem Platz zeigen sollte. Hab das schon früher mal geschrieben, ich hab brasilianisches Blut in mir und bin natürlich ein Fan der Selecao, aber selbst mir geht der Typ mit seinem Gewinsel extrem auf den Senkel. Es ist m.E. mit ein Grund wieso Brasilien nicht um den Titel spielt. Würde er sich auf den Fussball und sein Können konzentrieren und seine Mannschaft zumindest offensiv antreiben, hätte es durchaus reichen können. Aber mit diesem ewigen herum Gekreische wird man bestimmt nicht Weltmeister.
      9 0 Melden
    • Bonjour 11.07.2018 15:05
      Highlight Nein überhaupt nicht. Brasilien hat einen starken Sturm und gegen solche Mannschaft en muss man so Spielen. Er war einfach nur enttäuscht, das wars. Jetzt von einem schlechten Verlierer zu sprechen ist einfach typisch Schweizerisch!
      2 3 Melden
    • JohnnyMcHorsePenis 11.07.2018 19:34
      Highlight @Gretzky: Mit Neymar gebe ich dir recht. Es ist so schade, weil er sich ganz anders verhalten und damit vermarkten bzw. darstellen könnte.

      Lieber Held sein als sterbender Schwan...

      Aber leider kommt das bei ihm und seinen Beratern und Marketingfachleuten wohl nicht an.

      Die Quittung dafür folgt nun in Spott und Hohn auf der ganzen Welt und massiver internationaler Sympathieeinbusse der Seleçao.

      Also sehr kontraproduktiv.
      Auch ich wünschte mir, dass sich das bald ändern würde, und Brasilien damit wieder mal was erreichen wird.
      3 0 Melden
  • Adumdum 11.07.2018 07:02
    Highlight Mimimimi?? 😊 verstehe ja die Frustration, aber nach der Logik könnte Deutschland auch rumheulen dass wir doch die ganze Zeit Ballbesitz hatten... (bin froh dass keiner auf die Idee kommt)
    46 12 Melden
  • sichernit 11.07.2018 06:55
    Highlight Nee, so krass war das nicht. Das eine Mannschaft, nach dem sie in Führung ist, in einem WM Halbfinale, defensiv spielt, ist wohl normal. Belgien hatte Pech mit dem Abschluss. Wenn aber im Gegenzug Giroud seine Hochkaräter versenkt hätte, wäre es auch nicht beim 1:0 geblieben. Meine Kritik geht an Mbappé. Der Kollege sollte definitiv noch an Reife gewinnen, so etwas von unfair wie der sich verhält (Schwalben und Zeit-Verzögerung).
    355 30 Melden
    • rodolofo 11.07.2018 07:34
      Highlight Mbappé hat auf die vorangegangen brutalen Fouls an seinen Mitspielern reagiert!
      Vor seiner Theater-Einlage mussten zwei Mitspieler von ihm ausgewechselt werden, weil sie sich verletzt hatten, weil die Belgier voll und absichtlich in sie hineingecrasht waren!
      Sind wir hier eigentlich noch beim Fussball, oder beim American Football (ohne Körperschoner)?!
      Diesen "Nordischen Stil" sah ich bereits bei den Nachfahren der Wickinger im Spiel von Schweden gegen die Schweiz, und er war gar nicht schön anzuschauen!
      Gut, dass die "mit der feinen Klinge fechtenden" Franzosen gewannen.
      En Garde!
      29 59 Melden
    • RedDevil 11.07.2018 08:36
      Highlight Der kleine Junge hat in seinem Jahr in Paris wohl schon viel von Neymar gelernt...
      26 7 Melden
    • Ulmo Ocin 11.07.2018 09:11
      Highlight Sind wir ehrlich. Bei einem 1:0 für Belgien wäre ein Belgier auf die gleiche Idee gekommen. Klar sehe ich dies auch überhaupt nicht gerne, andere sprechen sogar noch von Cleverness...
      12 4 Melden
    • Alex1250 11.07.2018 13:03
      Highlight Man kann auch weiter offensiv spielen wenn man in Führung ist, wie zB. beim 7:1
      2 4 Melden
    • Ulmo Ocin 11.07.2018 13:24
      Highlight Naja, ist wohl nicht die gleiche Situation, wenn du nach 30min. 5:0 führst oder in der 2. Hälfte das 1:0 schiesst...
      6 1 Melden
    • rodolofo 11.07.2018 18:53
      Highlight @ Red Devil
      Ich würde Dich gerne in Natura sehen, um nachzuprüfen, ob Du wirklich ein "Roter Teufel" bist.
      Die Belgier jedenfalls waren höchstens Rote Teufel im Reingrätschen...
      2 0 Melden
  • flugsteig 11.07.2018 06:54
    Highlight Recht hat er ja...
    Mit diesem Spiel haben die Franzosen viele Sympathien verloren.
    Hässlich offensichtliches Zeitspiel, Schwalben, usw.
    71 83 Melden
  • deka 11.07.2018 06:50
    Highlight Recht hat er, trotzdem sollte er besser schweigen als sich so zu äussern...
    25 34 Melden
    • Willy Tanner 11.07.2018 07:57
      Highlight Und wieso genau sollte er schweigen obwohl er Recht hat?? Geht ja gar nicht auf! Ganz abgesehen davon, dass er überhaupt nicht recht hat, oder beschreibt er den Belgien Stil (Brasilien Spiel)?
      18 11 Melden
    • deka 11.07.2018 08:51
      Highlight weil er sich eben als schlechter verlierer outet
      9 4 Melden
    • Willy Tanner 11.07.2018 09:15
      Highlight Dann sind gute Verlierer die, die die Sache schönreden? Die Wahrheit wird als schlecht angesehen?? Was ist denn hier los???
      4 7 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen