Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: srf

«Wir gegen die Welt!» – Doppeladler-Affäre schweisst Nati noch mehr zusammen

Sperre oder Freispruch? Die FIFA-Untersuchung gegen Granit Xhaka, Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner hält die Schweiz in Atem. Das Team will aus der leidigen Geschichte weiter Kraft schöpfen.

25.06.18, 12:41 25.06.18, 15:45


Hunderttausende tun ihre Meinung zum Schweizer Doppeladler-Jubel in den sozialen Medien kund. Die Zeitungen sind voll davon. Die Schweizer Spitzen-Fussballfunktionäre haben ihre Sicht geschildert. Doch wie sehen es die Hauptbeteiligten? Die Spieler? Das Team?

Klar ist: Granit Xhaka, Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner machen keine Aussagen. «Das ist bei einem Verfahren üblich», lässt der SFV ausrichten. Gegen die drei wird von Seiten der FIFA ermittelt. Ihnen droht eine Sperre.

epa06838293 Switzerland player Michael Lang during a press conference after a closed training session of the Switzerland national soccer team at the Torpedo Stadium, in Togliatti, Russia, Monday, June 25, 2018.  EPA/LAURENT GILLIERON

Michi Lang wäre bereit, wenn er für Lichtsteiner einspringen müsste. Bild: EPA/KEYSTONE

Doch wie das Team auf die Diskussionen und die äusseren Unruhen reagiert, können auch andere beurteilen. Einer wie Michael Lang zum Beispiel. Seit Jahren ist der Ostschweizer im Nationalteam dabei, zwar hinter Lichtsteiner immer nur zweite Wahl, und doch mit einem feinen Gespür für die internen Vorgänge ausgestattet. «Wir hatten von Anfang an einen sehr guten Team-Spirit. Dieser ist unser Pluspunkt. Anders als vor zwei Jahren war das schon vor dem Camp in Lugano so. Was jetzt passiert, lässt uns noch näher zusammenrücken», so der Verteidiger des FC Basel.

Dass sich der Captain Stephan Lichtsteiner gegen Serbien mit seinen albanisch-stämmigen Kollegen solidarisiert hat, selbst mit den Händen den Doppeladler formte und hinterher gegenüber den Medien klar Stellung bezog für Xhaka und Shaqiri, spiegelt den Geist dieser Mannschaft. «Wenn etwas passiert, wenn einer von uns attackiert wird, dann stärkt das die Gruppe. Wir lassen keinen alleine und lassen nicht zu, dass ein Einzelner den Leuten zum Frass vorgeworfen wird.» Und dann sagt er noch, was die Mannschaft im Moment fühlt: «Wir gegen die Welt.»

Umfrage

Ist der Doppeladler-Jubel von Shaqiri und Xhaka in Ordnung?

  • Abstimmen

13,919 Votes zu: Ist der Doppeladler-Jubel von Shaqiri und Xhaka in Ordnung?

  • 28%Ja, ich sehe überhaupt kein Problem
  • 60%Die beste Idee war es sicher nicht, aber halb so wild.
  • 12%Das ist absolut unverzeihlich. Die beiden gehören nicht in die Schweizer Nati.

«Könnten ohne sie bestehen»

Lang geht «schwer davon aus», dass seine drei Kollegen von der FIFA nicht gesperrt werden. «Sperren wären eine sehr grosse Enttäuschung», sagt er. Doch er findet auch: «Das Team hat sehr viel Qualität. Wir könnten auch ohne sie bestehen und eine Runde weiterkommen, damit sie dann wieder eingesetzt werden können.» Lang wäre im Übrigen einer der Spieler, welche aufgrund von Sperren anderer ins Team rutschen würden. Er wäre auf der rechten Abwehrseite der Ersatz für Lichtsteiner.

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Costa Rica ist für Lang «sensationell». Ein Unentschieden reicht zum Weiterkommen, mit einem Sieg wäre sogar Platz 1 möglich. Dann wäre die Chance gross, auf Deutschland zu treffen, einen der grossen WM-Favoriten – falls der Titelverteidiger nur Gruppenzweiter wird. Wäre also Platz 2 nicht besser? Nicht für Lang: «Wir wollen nicht taktieren. Wir wollen in die Achtelfinals und wir wollen gegen Costa Rica gewinnen. Und dann schauen wir, ob der Gegner Deutschland, Mexiko oder Schweden heisst.» (pre/sda)

Die 12 schönsten WM-Momente der Schweizer Fussball-Nati

Unvergessene Nati-Geschichten

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

110
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
110Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DonChaote 25.06.2018 18:34
    Highlight Meine erste reaktion, als ich xhakas jubel sah, war: 🤦‍♂️ unnötige, nationalistische kackscheisse (wenn ich das so betiteln darf) das unglückliche dazu war bei beiden noch die blicke und der fakt dass sie da vor vielen serbischen fans standen. Also klar geplant und beabsichtigt.
    Die wurzeln liegen von beiden übrigens im 🇽🇰 kanton kosovo und nicht in 🇦🇱 kanton albanien, habe ich gemeint? Dann wäre es im hinblick auf grossalbanien noch grössere nationalistische kackscheisse.
    Aber es hat die beiden schweizer(!) zu toren angestachelt, so sehe ich das mal opportunistisch 😉
    2 12 Melden
  • Gzuz187ers 25.06.2018 17:50
    Highlight Eigentlich schizophren, wir diskutieren hier (schon berechtigt) über Politik und Kriege vor 30 Jahren, gleichzeitig findet die WM in Russland! und in vier Jahren in Katar statt!!🤷‍♂️ (Sorry für die Ausrufzeichen😂)
    16 3 Melden
  • Stefan König 25.06.2018 17:21
    Highlight Das Thema mit dem Adler hatten wir doch schon mal vor Jahren.
    Im Nachhinein wurde der Mannschaftsrat einberufen.
    Und Xhaka, Kasami etc. sagten das Sie auf das Adlern zukünftig verzichten werden.
    Nun Xhaka und Shaqiri haben sich nicht ans Versprechen gehalten.
    Ich finde es fragwürdig vom SFV die beiden diesbezgl. nicht zu tadeln nur weil beide bei der WM Tore für die Schweiz erzielt haben.
    Spieler die sich so auf Ehre und Stolz Berufen sollten zu ihren Versprechen stehen.
    Nicht nur die Glaubwürdigkeit der Spieler
    Leidet so sondern auch das Vertrauen in den Verband.





    4 19 Melden
  • TheCannatrix 25.06.2018 17:16
    Highlight Warum steht Ihr nicht einmal hinter Ihnen!! Wieso müssen die sich immer entschuldigen haben wir das schon mal als Fans wo wir falsch lagen? Haber wir Ihnen einmal gedankt das Sie sich für unsenschieden haben und alles geben! Oder ist alles selbstverständlich? Also ich weiss nicht aber ich kenne einbischen die Albaner zwar beide Seiten!! Aber die haben ein national stolz und ziehen unser Trikot an und spielen für uns. Da geht es um Ehre und nicht Geld oder was denn da verdient man ja fast nix und viel besser als die albanernati oder was auchimmer nicht wir nicht. Haben genau gleichviel Titel😜
    13 2 Melden
  • TheCannatrix 25.06.2018 17:09
    Highlight ALso ich verstehe die SchweizerFans nicht. Da rennen Albaner rum im Schweizer Trikot. Geben alles um zu gewinnen für ein Land das Sie immer kritisiert rassistisch beleidigt da sie keine wirklichen Schweizer sind ahh Jaa stimmt vergessen einen doppelköpfigen Adler formen und wir Schweizer haben die Frechheit dies mit einem Hackenkreuz Fahne zuvergleichen. Also ich finde es witzig mir zeig nur das uns eigentlichste Serben egal sind und das nur als Deckung für unseren rassismuss benutzen denn die Serben standen vor dem Gericht wegen Kriegsverbrechen und nicht die Albaner!! P.s. Ich bin Schweizer
    35 21 Melden
  • Weglosen Schaffer 25.06.2018 16:58
    Highlight Sie tun halt was Sie können.
    Mit Weltklasse Fussball hat das Adlerspielchen wenig am Hut. Erinnert mehr an unkontrollierte Massenhysterie ohne Ausweg.
    FIFA wird strafen, da Fussball zwar im weiteren Sinn Politik ist, aber sicher nicht im trumpschen Stil gespielt wird. Zudem wünschte ich mir von der Schweizer Nati viel eher eine Botschaft nach Federer. Nur ob unsere Nati überhaupt Format hat um der Welt einen gangbaren Weg aufzuzeigen bleibt vorerst mehr als fragwürdig.
    10 49 Melden
  • trichie 25.06.2018 16:30
    Highlight Ich hoff die FIFA agiert hier mit Verstand und Augenmass... wenn die zwei bzw. drei ne Sperre kriegen schafft das nen Präzedenzfall, mit dem eine Tür geöffnet wird die die FIFA kaum mehr zubekommt.

    Ich seh schon bei jedem zweiten oder dritten Jubel den Gegner aus Prinzip mal ne Beschwerde einreichen🤦🏻‍♂️

    Am Ende sollten Spiele auf dem grünen Rasen entschieden werden und nicht durch Sperren etc. am grünen Tisch gross beeinflusst werden.
    61 7 Melden
  • Urs Kesselring 25.06.2018 16:05
    Highlight Nos in mundo
    0 4 Melden
  • einmalquer 25.06.2018 15:19
    Highlight Warten wir mal ab -

    es ist ja möglich dass die Tschütteler zusammen geschweisst werden -

    aber wie sieht es nachher aus, falls sie von der FIFA zusammen gescheisst werden

    (sorry, Deutsch ist nicht jedermanns Sache)
    9 42 Melden
  • Domino 25.06.2018 15:02
    Highlight Man stelle sich vor: die schweizer Nati spielt gegen Israel und ein deutsch-schweizerischer Doppelbürger macht bei seinem Treffer den Hitlergruss...
    18 184 Melden
    • sapperlord 25.06.2018 15:30
      Highlight Alte...
      🤦🏽‍♂️
      124 7 Melden
    • Balois 25.06.2018 15:39
      Highlight Total sinnentfrendet.
      106 7 Melden
    • Sepp1212 25.06.2018 16:24
      Highlight Übersptztes aber vergleichbares Szenario.
      12 83 Melden
    • JoeyOnewood 25.06.2018 17:01
      Highlight Die Kosovaren sind Opfer eines zumindest versuchten Genozids, nicht die Serben, weshalb dein Kommentar absolut daneben ist! Es wäre eher so, wie wenn ein jüdischer Schweizer mit der Schweiz gegen Deutschland spielen müsste und das Publikum ihm die ganze Zeit den Hitler-Gruss zeigt und noch was nettes dazu singt. Als er dann ein Tor schiesst gehen mit ihm ein bisschen die Emotionen durch u d er grüsst nett zurück.
      68 6 Melden
    • rYtastiscH 25.06.2018 17:02
      Highlight Nochmals Geschichte büffeln...
      42 3 Melden
    • Fabio74 25.06.2018 17:22
      Highlight Am Thema vorbei aber netter Versuch
      28 3 Melden
  • dding (@ sahra) 25.06.2018 15:00
    Highlight Na ja solidarisch? Doppeladler?
    Und was ist eigentlich mit Sef. ?
    Der ist doch ein Serbe, oder etwa nicht?
    Wer ist nun mit ihm solidarisch? Muss Seferovic nun auch den Doppeladler machen?

    Nein im Ernst.
    So gehts nicht.
    Wir sind hier immer noch das Schweizer Team.
    Und nicht Kosovo 2.
    32 101 Melden
    • AdiB 25.06.2018 15:16
      Highlight seferovic ist ursprünglich bosnier und kein serbe.
      77 3 Melden
    • Armend Shala 25.06.2018 16:12
      Highlight SEFERović ist ein bosniakischer Name. Nice try.
      46 7 Melden
    • JaneDoe 25.06.2018 18:29
      Highlight Nicht jeder -ic ist ein Serbe... 🤦
      10 0 Melden
  • _stefan 25.06.2018 14:53
    Highlight Dele Alli wurde 2017 von der FIFA für ein Spiel gesperrt, weil er im WM-Quali-Spiel den Mittelfinger zeigte. Es würde mich sehr überraschen, wenn Shaq und Xhaka für eine Jubelgeste zwei Spiele gesperrt würden.

    Aber der FIFA ist ja alles zuzutrauen...
    49 7 Melden
  • Hashtag 25.06.2018 14:52
    Highlight Nun wurden Spieler wie Xhaxa und Shaqiri vor und während dem Spiel von serbischen Nationalisten provoziert. Es war ihnen klar, dass dies der Fall sein wird und sie haben sich darauf vorbereiten können welche Message sie in diesem Fall aussenden wollen. Sie haben sich dafür entschieden, mit einer Geste zu antworten, die vor allem den albanischen Nationalisten gefällt. Möglich wäre es auch gewesen ein Symbol zu zeigen, welches als völkerverbinden gewertet werden kann. Dies ist einfach ein wenig schade und nicht im Sinner einer Integration aller Secondos in der Schweiz.
    38 15 Melden
  • Noblesse 25.06.2018 14:51
    Highlight Dieses Verfahren ist lächerlich. Das sind "Buben" aus dem 27. Kanton der Schweiz. Wenn ein Walliser die Kippstangen im Winter ohne Fehler umkurvt, grüsst er darauf auch das Wallis. Und der Kosovo ist unser 27. Kanton!
    23 23 Melden
    • peeti 25.06.2018 15:30
      Highlight Als 27. Kanton kommt wohl zuerst der nördliche Nachbar.. aber item. Kann mir zur Doppeladlergeschichte kein abschliessendes Urteil bilden. Dein Vergleich mit VS hinkt aber gewaltig. Zumindest Xhaka wusste dank seiner Intelligenz um die Brisanz dieser Geste in so einem Spiel vor solch einem grossen Publikum und um die möglichen Folgen. Gleichzeitig stört mich aber auch das mediale Hochpeitschen.
      21 3 Melden
    • The Origin Gra 25.06.2018 15:58
      Highlight @peeti: Und was ist mit Frankreich, Österreich und Italien? :O

      Die Voralbergler sind eher der 27. Kanton (wollten sie ja 1918 sogar werden) !
      4 1 Melden
  • _stefan 25.06.2018 14:50
    Highlight Wenn die ganze Mannschaft den Doppeladler gemacht hätte, dann wäre der Verband mit paar tausend Franken gebüst worden und das Thema wäre gegessen...
    21 4 Melden
  • Hashtag 25.06.2018 14:47
    Highlight Habe irgendwie das Gefühl, dass viele den Überblick in der allgemeinen Euphorie etwas verlieren.

    Die emotionalen Reaktionen der gebürtigen Kosovaren war verständlich. Trotzdem, die Schweizer Nati vertritt, wenn sie den Anspruch hat eine Schweizer Nati zu sein, die gesamte Schweiz mit ihrer Bevölkerungsvielfalt.

    Dazu gehören unter anderem auch gebürtige Serben und gebürtige Albaner. Der Sinn einer Nati wäre zu zeigen, wie die alten Konflikte überwunden werden können und ein gemeinsames Zusammenleben möglich ist und sogar erfolgreich sein kann.
    46 4 Melden
  • Francis Begbie 25.06.2018 14:35
    Highlight Wenn die Drei gesperrt werden soll die ganze Nationalmanschaft aus Protest nach Hause reisen.
    26 27 Melden
  • Der Rückbauer 25.06.2018 14:33
    Highlight Weshalb wird das nicht auch sportlich genommen? Ja, das sind halt Gewinnertypen, und dann können sie das machen, wie zB die Black Panthers. Weshalb gleich Mord und Totschlag? Die haben einfach gezeigt, wofür sie einstehen! In der Primarschule haben wir jeweils die Zunge rausgestreckt, ohne Folgen. Weshalb gleich den 3. Weltkrieg auf dem Balkan ausrufen? Das war auch nicht die Berliner Olympiade 1939. Kein Propagandaforum. Da braucht es schon einen Hitler. - Sind wir denn noch im Mittelalter? Machismo? Mamma mia!
    18 8 Melden
    • TheCannatrix 25.06.2018 17:00
      Highlight 😂😂 der ist gut. Bin deiner Meinung
      3 2 Melden
  • arni99 25.06.2018 14:22
    Highlight Ich denke der Titel ist falsch. Er sollte lauten: wir und ein Teil der Watson Leser gegen den Rest der Schweiz. Ich habe weder gestern im Kollegen Kreis, noch heute bei der Arbeit auch nur eine Stimme gehört die Verständnis für die Aktion der 3 Intelligenz Bestien hat. Und meine zwei Söhne die bei verschiedenen Public viewing waren erzählten das der Jubel an beiden Orten zusammenbrach nachdem die Gesten gesehn wurden.
    33 33 Melden
  • MitchBitch 25.06.2018 14:13
    Highlight Bin ich eigentlich der einzige dem diese „Gummiadler“ Geschichte langsam auf den Sack geht??🙄
    49 7 Melden
    • N. Y. P. 25.06.2018 15:40
      Highlight Nein
      28 3 Melden
  • Sepp1212 25.06.2018 14:12
    Highlight Wie du.. oder vielleicht besser verblendet und naiv muss man sein zu glauben, dass Secondos die Schweiz, ihre Traditionen und Gepflogenheiten auch nur im Entferntesten etwas bedeuten. Diese "Schweizer" beschädigen nicht nur das über die Jahrhunderte aufgebaute Neutralitätsprinzip der Schweiz, nein sie verhöhnen auch die Schweiz, der sie alles zu verdanken haben. Die Schweiz hat schon immer gute Fussballer hervorgebracht und ist nicht auf die Mithilfe von Secondos angewiesen.
    Was diese Spieler mit der Schweiz verbindet ist das Opportunitätsprinzip, dass sie in jeder Gelegenheit klar aufzeigen.
    14 61 Melden
    • Francis Begbie 25.06.2018 15:21
      Highlight Die Schweiz wäre ohne die Einwanderer im Allgemeinen genau gar nichts und die Fussballnationalmannschaft zu Hause am TV.
      46 7 Melden
    • peeti 25.06.2018 15:34
      Highlight Welches Neutralitätsprinzip? Unsere Waffenexporte? Dass sie Opportunisten sind, einverstanden. Aber komm mir nicht mit Schweizern in Anführungszeichen und angeblicher Neutralität.
      45 7 Melden
    • The Origin Gra 25.06.2018 16:02
      Highlight @Sepp1212: Dumm nur das zwei Secondos die 2 Tore schiessen mussten damit die Schweiz weiterkommt
      20 3 Melden
    • Sepp1212 25.06.2018 16:13
      Highlight The Origin Gra Bei gefühlt 90% albanischer Mannschaftsstärke scheint das wohl dem Mehrheitsprinzip geschuldet.
      7 10 Melden
    • Francis Begbie 25.06.2018 16:14
      Highlight @PlanF - an der WM? Wie willst du da ein Hakenkreuz mit den Händen machen? Als Zeichen? Ist in der Schweiz legal.
      6 0 Melden
    • peeti 25.06.2018 16:30
      Highlight @PlanB: Jou, habe rein gar nichts für oder gegen das Zeichen geschrieben. Keine Ahnung wo du das gelesen hast. Und wie um gotteswillen kommst Du gleich auf das Hakekreuz? Meine Fresse...
      Mir ging es nur um das dämliche SVP-Secondo-Bashing von Sepp2121.
      17 2 Melden
  • Pes Ces 25.06.2018 14:03
    Highlight Die Abstimmung ist nicht ganz fair, weil die letzte Auswahlmöglichkeit bewusst zu extrem geschrieben ist. Die Geste war falsch, wirkt konfliktverstärkend und es gilt sie aufs härteste zu verurteilen, eine Verwarnung wäre angebracht. Dennoch ist sie nachvollziehbar und sollte keine Sperrung mit sich ziehen. Die Aussage "Diese Spieler gehören nicht in die Nati" ist die wohl dümmste die ich zu diesem Thema bisher gelesen habe und wird wohl nicht mal von harten Gegnern der Aktion vertreten, weshalb man eher zur mittleren Aussage greift. Die Abstimmungsergebnisse wurden getürkt, Fake News. (lol)
    25 6 Melden
  • Simon Probst 25.06.2018 13:59
    Highlight Da stellt man dem lang eine frage, welche er sicher nicht inhaltlich beantwortet, sonder politisch korrekt. Stellt euch mal vor er steht hin und sagt: Wir finden das total lächerlich und wir kugeln uns in der garderobe vor lachen.

    Ich finde diese Geschichte bringt schweizer und albanisch eingebürgerte (ist das ein politisch korrekter ausdruck, ich will ja niemanden provozieren) näher zusammen.

    ...übrigens bin ich Atheist, und ich fühle mich extrem provoziert, wenn ein spieler auf dem feld betet - dies sollte verboten werden, ich kriege starke kopfschmerzen davon (*ioronie off)!
    17 10 Melden
    • N. Y. P. 25.06.2018 15:44
      Highlight Nein, bringt sie nicht näher zusammen.
      8 4 Melden
  • Ohniznachtisbett 25.06.2018 13:46
    Highlight Ich bleibe dabei, diese Nati macht Freude. Die Geste ungeschickt aber verständlich. Mir überwiegt jedoch die Freude über den Sieg und darüber, dass hier 23 "Buebe" Freude haben zusammen etwas - hoffentlich - Grosses zu erreichen. Lasst euch nicht unterkriegen und spielt weiter Fussball!
    489 42 Melden
    • Hoschi 25.06.2018 15:52
      Highlight Genau!
      7 3 Melden
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 25.06.2018 13:37
    Highlight Nicht umsonst heisst einer der berühmtesten und besten Jackie Chan Filme "Die Schlange im Schatten des Adlers"
    16 40 Melden
    • Mr. Malik 25.06.2018 14:55
      Highlight Ähmm...
      Hä?
      15 0 Melden
  • Gubbe 25.06.2018 13:37
    Highlight Solidarität im Team ist sehr anständig. Leider haben sich 3 zu Deppen gemacht und provoziert. Das war falsch. Die Jungs sind Schweizer und liessen sich aufstacheln, obwohl sie wussten, dass dies kommen würde. Ich hoffe mal, dass es nur zu Bussen kommt, und keine Spielsperre. Nie war die Truppe so kampfstark, es wäre schade...
    40 85 Melden
  • Beaudin 25.06.2018 13:27
    Highlight Hoffentlich werden alle drei für zwei Spiele gesperrt.
    41 187 Melden
    • Datsyuk 25.06.2018 14:23
      Highlight Nur weil du ein Problem mit ihnen hast? Geht es dir dann besser?
      37 10 Melden
    • Datsyuk 25.06.2018 16:12
      Highlight Nein, bin ich nicht. Was ist an deinem Kommentar denn objektiv?
      15 4 Melden
    • Fabio74 25.06.2018 17:27
      Highlight Aber nur wenn die Serben disqualifiziert werden für die Forderung den Schiedsrichter nach Den Haag zu schicken und für die Mladic-Shirts
      10 2 Melden
    • Datsyuk 25.06.2018 18:33
      Highlight Du hast nichts darüber erzählt...
      3 0 Melden
  • JohnWick 25.06.2018 13:22
    Highlight Naja ich habe von der schweizer Nati jetzt genau das erwartet. Die werden mit dem Gehetze der Medien nur stärker. Find ich genau die richtige Einstellung
    316 39 Melden
    • TheCannatrix 25.06.2018 17:34
      Highlight Da muss ich dir recht geben. Also ich habe mich sehr über die toore gefreut. Hab das Spiel auf dem deutschen geschaut und da kam Nix von politischen Provokationen nur der Urs musste das thematisieren als ich dann die Wiederholung auf dem Schweizer sah wurde mir übel. Also der Ruefer muss mal die Klappe halten und seine Professionalität zeigen und so ein thema gar nicht so entfachen!!! Ich sehe in dieser Aktion keine politische Provokation. Was ich gesehen hab sind Albaner im schw.trikot und haben mit den Fingern ein Adler gemacht. Mir wird nur klar wie gross der Schweizer rassenhass ist
      1 0 Melden
    • Silberrücken 25.06.2018 18:50
      Highlight @ TheCannatrix, oder eben nicht. Ich dachte der Schweizer wäre in dieser Sache noch viel skeptischer eingestellt. Ich bin erstaunt und auch ein bisschen erfreut darüber das so viele mit dieser Aktion einverstanden sind. Meiner Erfahrung nach können sich die meisten sehr gut mit unserer Nati identifizieren.
      1 0 Melden
  • Datsyuk 25.06.2018 13:20
    Highlight Super. Genau die richtige Einstellung! Die Nationalmannschaft macht Freude. 😀😀
    271 42 Melden
  • My Senf 25.06.2018 13:04
    Highlight Genau so funktioniert umgekehrte Integration.

    Weil „unsere“ albanisch (oder dich Kosovo?) stämmigen Superstars angefeindet werden (was sie ja nie provoziert haben) werden wir jetzt nicht alle zu Schweizer sondern zu Albanern!

    🙏
    30 100 Melden
    • loquito 25.06.2018 13:54
      Highlight Der Steinadler ist auch CHerNationalvogel. 😂
      57 19 Melden
    • Datsyuk 25.06.2018 14:27
      Highlight Frage an dich: Ist es schon gelungen, Schweizer DNA zu isolieren? Oder doch nicht?
      27 9 Melden
  • Draxler 25.06.2018 13:03
    Highlight Habt ihr euch mal überlegt wie beleidigend das für die serbischstämmigen Schweizer war? In meinem Freundeskreis hab ich Serben und die sehen die Schweiz seitdem mit ganz anderen Augen. Mir persönlich haben sie das Herz gebrochen und möchte nichts mit dieser Nati mehr zu tun haben.
    45 144 Melden
    • Armend Shala 25.06.2018 14:14
      Highlight Jaja die waren soooo traurig über die „Schweiz“ dass sie in Zürich wieder ihre ganze Chetnik Mentalität gezeigt haben und „Messer, Draht, Srebrenica“ skandiert haben.
      33 8 Melden
    • ujay 25.06.2018 14:16
      Highlight @Draxler. So sieht künstliche Empörung aus. Glaube nicht, dass dich die Nati missen wird.
      30 7 Melden
    • felixJongleur 25.06.2018 14:22
      Highlight Ja, für die CH-Serben ist das alles recht shitter..hoffe das legt sich wieder. Jetzt ist ja dann hoffentlich mal gut mit Doppeladler im Schweizer Kreuz, gibt auch noch andere "Secondos" in der CH. Zum Glück haben die Kosovaren nun ihre eigene Nati und das Thema sollte sich in Zukunft erübrigen.
      6 15 Melden
    • Simon Probst 25.06.2018 14:27
      Highlight Draxler, ich bin atheist. Hast du dir mal überlegt wie beleidigend es für mich ist, wenn ein spieler (egal ob christ oder moslem) auf dem feld betet? Ich fühle mich so stark provoziert, dass es mir das herz bricht, daher sollte man religiöse jubel verbieten, und die spieler lebenslänglich sperren!! *ironie off*
      27 8 Melden
    • henk 25.06.2018 14:34
      Highlight Du warst nicht im stadion und hast gesehen wie unsere Spieler von Anfang an konsequent ausgepfiffen wurden, wie gewisse Fans hetzerische Lieder gesungen haben, wie man unsere Nationalhymne unter dem Pfeiffkonzert fast nicht mehr gehört hat... Der serbische Trainer und der Serbische Aussenminister machten schon im Vorfeld eine riesen politische Geschichte aus dem Spiel. Klar war die Geste von den 3en dumm aber ich wüsste nicht wie ich in dieser Situation reagiert hätte. Ich schätze die Serben in der Schweiz aber dieses Spiel war von Beginn an extrem aufgeheizt.
      37 6 Melden
    • Senji 25.06.2018 14:42
      Highlight Was genau beleidigt denn die Serben eigentlich? Wie stehen deine Bekannten zu den Mladic-Shirts und den Gesängen im Stadion?

      Kann man sich nicht endlich darauf einigen, dass es in dieser Geschichte nicht nur schwarz und weiss gibt?

      Und das mit deinem Herz: echt jetzt? C'mon!
      34 5 Melden
    • Sepp1212 25.06.2018 14:47
      Highlight Das ist genau der Punkt. Die Schweiz hat ihren Frieden über die Jahrhunderte bewahrt, weil wir eben NICHT politische Stellungsnahmen in Konflikten nehmen, die uns nichts angehen. Die Schweiz ist auf dem besten Wege diese wichtige Eigenschaft zu verlieren. Als Schweizer schäme ich mich zutiefst für diese Gechichte und hoffe, dass die serbischen Mitbürger nun nicht alle Schweizer in den Adlertopf werfen.
      13 29 Melden
    • spiox123 25.06.2018 15:07
      Highlight Oh nein die armen Serben. Weisst du, auf Instagramm posten „Schweizer“ mit serbischen Wurzeln Morddrohungen, Maskierte Fotos wie sie Albanische und Schweizer Flaggen verbrennen. Die serben sind jetzt wirklich nicht bekannt dafür Lämmer zu sein und wer solche Scheisse postet hat nichts in der Schweiz verloren
      39 6 Melden
    • Cillit Bang 25.06.2018 15:17
      Highlight Niemand wird dich, noch deine provozierenden serbischen Freunde vermissen.
      25 6 Melden
    • AdiB 25.06.2018 15:28
      Highlight ahaa..haben wir sie hier. jetzt auf die zwei albanischstämmigen spieler einschlagen und dinge raus lassen wie, "die haben in der schweiuer nati nichts zu suchen" u.s.w. aber selber doppelbürger und an dem besagten spieltag wart ihr für serbien und nicht für die schweiz, aber den albanern fehlende intergration unterstellen.
      jetzt macht ihr auf opfer, aber an dem tag habt ihr gegen die schweiz gejubelt und die besagten spieler ausgeschimpft.

      @armend, dieses video ist aus wien.
      25 1 Melden
    • peeti 25.06.2018 15:43
      Highlight @Draxler (Julian?): Sorry, wieso beleidigend? Provoziert ja, aber das haben beide Seiten. Schlussendlich ist es ja kein negativ aufgeladenes Symbol.

      @Sepp1212: Die Schweiz bezieht in zahlreichen Konflikten Stellung, in dem sie Kriegsmaterialien an Regierungstruppen schickt.
      22 5 Melden
    • Platonismo 25.06.2018 15:45
      Highlight Beleidigender als bei einem Spiel der Schweiz über 90 Minuten „Tötet die Albaner“ zu singen?
      30 4 Melden
    • Fabio74 25.06.2018 17:33
      Highlight @sepp Guter Versuch der Geschichtsklitterung. Der CH wurde Neutralität 1815 am Wiener Kongress aufs Auge gedrückt. Im Gegenzug wurde diesem Land die Existenz verschafft.
      Nur wirklich neutral war sie nie. Geschäfte mit Kriegsführenden Staaten waren üblich. Heute je denn mehr.
      In WK2 half massivste Kollaboration mit den Nazis heil durchzukommen. Das und das verweigern zur Aufarbeitung verschaffte einen grossen Vorsprung anderen Staaten gegenüber.
      Allerdings heisst nicht, dass ein neutraler Staat den Bürgern eine eigene Meinung verbietet
      4 0 Melden
    • Senji 25.06.2018 17:36
      Highlight @Draxler und PlanB: nochmals, beginnt bitte zu differenzieren! Es spielt keine Rolle ob es um kosovarisch-, serbisch-, chilenisch- oder von mir aus auch deutschstämmige Doppelbürger sind. In diesem Fall haben Serben als erste die Politik in den Sport gebracht. Politiker begannen spätestens nach dem Costa Rica-Spiel damit. Dass Spieler unserer Nationalmannschaft vor und während dem Spiel provoziert wurden, könnt ihr schlecht leugnen. Wenn ihr das nicht anerkennt, blendet IHR einen Teil der Realität aus und IHR verschliesst euch damit einer sachlichen Diskussion.
      4 1 Melden
  • dini Mueter 25.06.2018 13:01
    Highlight Es fehlt noch eine differenzierte Option. Z. B. "die Aktion war unnötig und soll im wiederholten Fall sanktioniert werden"
    30 22 Melden
    • Snowy 25.06.2018 14:26
      Highlight Es ist leider bereits der wiederholte Fall...
      16 4 Melden
  • bianconero 25.06.2018 13:00
    Highlight Super Einstellung!!! FORZA SVIZZERA!!!
    51 13 Melden

31 Bilder die beweisen, wie sehr der arme Neymar gegen die Schweiz leiden musste

Die Schweiz schafft mit dem 1:1 gegen Brasilien einen Traumstart in die WM 2018. Schlüssel zu diesem guten Ergebnis war unter anderem, dass es gelungen ist, Superstar Neymar aus dem Spiel zu nehmen. Der Stürmer musste viel einstecken, wie die folgenden 31 Fotos beweisen. Armer Neymar.

(zap)

Artikel lesen