DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Hat jetzt an vier Weltmeisterschaften getroffen: Cristiano Ronaldo.
Hat jetzt an vier Weltmeisterschaften getroffen: Cristiano Ronaldo.Bild: EPA/EFE

De Geas Patzer und die CR7-Show – die Highlights beim 3:3 zwischen Spanien und Ronaldo

15.06.2018, 23:3416.06.2018, 09:30

1:0 durch Cristiano Ronaldo

Es gibt Penaltys, die sind umstritten. Und dann gibt es solche, die sonnenklar sind. Der Spanier Nacho holt Portugals Cristiano Ronaldo, seinen Teamkollegen bei Real Madrid, schon nach 130 Sekunden von den Beinen. Schiedsrichter Gianluca Rocchi zögert keinen Moment und zeigt sofort auf den Penaltypunkt.

Das Foul in Echtzeit:

Video: streamable

Dass der italienische Ref mit diesem Entscheid richtig liegt, beweisen die Wiederholungen. Cristiano Ronaldo eilt in Richtung spanischer Strafraum, macht einen Übersteiger, und wird dann im Sechzehner von Nacho zu Fall gebracht.

Die Zeitlupen:

Video: streamable
Einverstanden oder anderer Ansicht?

Vor dem Penalty versucht Spaniens Goalie David de Gea noch den Schützen zu verunsichern. Doch CR7 beweist Nervenstärke und verwandelt aus elf Metern sicher zur frühen 1:0-Führung.

Das Tor und der Jubel:

Video: streamable

1:1 durch Diego Costa

Diego Costa schiesst nach 24 Minuten Spaniens Ausgleichstor. Grandios, wie sich der Angreifer von Atlético Madrid gegen die gesamte portugiesische Hintermannschaft durchsetzt.

Das Tor in Echtzeit:

Video: streamable

Nun sind es allerdings die Portugiesen, die sich beklagen. Denn beim hohen Ball auf Diego Costa setzt dieser im Zweikampf gegen Verteidiger Pepe seinen Ellbogen ein. Der Routinier – wie sein Widersacher alles andere als ein Kind von Traurigkeit – geht dabei zu Boden.

Die Zeitlupen:

Video: streamable
Darf dieses Tor von Diego Costa zählen?

Lattenschuss von Isco

Isco drischt den Ball in der 26. Minute an die Lattenunterkante. Tor? Kein Tor? Der Schiedsrichter sagt «Nein», weil die Torlinientechnik es ihm sonst an der Uhr angezeigt hätte. Die Zeitlupe bestätigt, dass der Ball nicht mit dem vollen Umfang hinter der Linie war.

Video: streamable
Hätte Iscos Wembley-Goal zählen müssen?

2:1 durch Cristiano Ronaldo

Darüber regen sich höchstens alle Fans der Spanier auf, aber zu diskutieren gibt's in dieser Szene rein gar nichts: David de Gea floppt eine Minute vor der Pause, als er einen Aufsetzer von Cristiano Ronaldo nicht abwehren kann.

De Geas Patzer:

Video: streamable
Hätte De Gea den Ball halten müssen?

2:2 durch Diego Costa

«Was Costa ein Doppelpack?», denken sich die spanischen Fans wohl nach dem 2:2. Nach einem Freistoss kommt Sergio Busquets am zweiten Pfosten zum Kopfball und legt zur Mitte auf zu Diego Costa. Der hat keine Mühe, den Ball zum 2:2 in die Maschen zu befördern. 

Video: streamable
Findest du Costa-Wortspiele witzig?

2:3 durch Nacho

Da hat der neue Trainer Fernando Hierro schon erste Wirkung gezeigt. Das kann man so sehen, wenn man will. Auf jeden Fall ist Nacho der erste spanische Verteidiger, der an einer WM von ausserhalb des Strafraums trifft – seit Fernando Hierro 1998.

Video: streamable
Worauf hast du jetzt Lust?

3:3 durch Ronaldo

Es ist die WM der späten Tore. Und es scheint die WM des Cristiano Ronaldo zu werden. Der Portugiese kommt in der 88. Minute nochmals zu einem Freistoss aus gut 25 Metern. Und der Weltfussballer wird seinem Titel gerecht: Er versenkt das Leder unhaltbar im Winkel.

Der Traumfreistoss:

Video: streamable
Wie ist das Spiel ausgegangen?

Das Telegramm

Portugal - Spanien 3:3 (2:1)
Olympiastadion, Sotschi. - 48'000 Zuschauer. - SR Rocchi (ITA). -
Tore: 4. Ronaldo (Foulpenalty) 1:0. 24. Costa (Busquets) 1:1. 44. Ronaldo (Guedes) 2:1. 55. Costa (Busquets) 2:2. 58. Nacho 2:3. 88. Ronaldo (Freistoss) 3:3.
Portugal: Rui Patricio; Cédric, Pepe, José Fonte, Guerreiro; William, João Moutinho; Bernardo Silva (69. Quaresma), Guedes (80. André Silva), Bruno Fernandes (68. João Mario); Ronaldo.
Spanien: De Gea; Nacho, Piqué, Ramos, Alba; Busquets, Koke; Silva (86. Vazquez), Isco, Iniesta (70. Thiago); Costa (77. Aspas).
Bemerkungen: 26. Lattenschuss Isco. Verwarnungen: 17. Busquets (Foul). 28. Bruno Fernandes (Foul). (sda)

Erklär mal einem Ausserirdischen die Fussball-WM …

Video: watson/Knackeboul, Lya Saxer

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

1 / 84
Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland
quelle: epa/epa / facundo arrizabalaga
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussball-WM 2018 in Russland

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liverpool, City und Chelsea im Gleichschritt +++ Inter und Milan siegen, Napoli stolpert

Chelsea bleibt weiterhin Leader in der Premier League. Die Blues gaben auswärts bei Watford trotz einer durchzogenen Leistung keine Punkte ab. Hakim Ziyech schoss seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit zum Sieg.

Zur Story