Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa06858223 Neymar (top) of Brazil celebrates with teammate Paulinho after scoring the 1-0 during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/WALLACE WOON   EDITORIAL USE ONLY

Paulinho nimmt den «Man of the Match» auf seine Schultern. Bild: EPA/EPA

Neymar lässt Brasilien jubeln: Der Superstar schiesst seine Farben in den Viertelfinal



An der WM in Russland qualifiziert sich Brasilien als fünfte Nation für die Viertelfinals. In Samara gewinnt Brasilien dank Toren von Neymar (51.) und Firmino (88.) gegen Mexiko 2:0.

Neymar entschied die Partie. Das 1:0 erzielte der Superstar selber, zum 2:0 leistete er die Vorlage auf Firmino. Daneben wurde Neymar, erstmals an dieser WM nicht mehr in blonden Haaren, wieder oft gefoult, andererseits leistete er sich in der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:0 auch wieder eine theatralische Show-Einlage.

abspielen

Neymar leitet den Angriff gleich selbst ein und vollendet nach dem Querpass von Willian zum 1:0.  Video: streamable

abspielen

Neymar als Vorbereiter, der erst eben eingewechselte Firmino mit dem 2:0. Video: streamable

Nach dem Spiel verteilte Neymar Blumen: «Die Mannschaft ist zu beglückwünschen für das tolle Spiel. Wir haben gekämpft. Die Mexikaner machten uns die Aufgabe schwer. Wir wissen aber um unsere Stärken. Die Abwehr ist unser Rückgrat.»

«Wir wissen um unsere Stärken. Die Abwehr ist unser Rückgrat.»

Neymr nach der Partie.

Auf die Defensive musste sich Brasilien primär während der ersten halben Stunde verlassen. Die Mexikaner starteten stark in die Partie, liessen danach aber nach und wurden von Brasilien dominiert. Neymars 1:0 bedeutete mehr als eine Vorentscheidung. Mexiko vermochte sich nicht mehr aufzubäumen. Und Brasilien hat weiter alle Pflichtspiele gewonnen, in denen Neymar ein Tor gelang.

Neymars Führungstreffer war Brasiliens 227. Tor an einer Weltmeisterschaft. Damit übernahmen die Brasilianer wieder die Führung in der «Ewigen Rangliste» vor Deutschland (226 Tore).

Brazil's Neymar celebrates at the end of the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. Neymar scored once in Brazil's 2-0 victory. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)

Neymars Tor war für die Geschichtsbücher. Bild: AP/AP

Mexiko, das in der Vorrunde Deutschland eliminierte, blieb zum siebenten Mal hintereinander nach überstandener Gruppenphase an der WM im ersten K.o.-Spiel hängen. Eine Schlagzeile lieferte Mexiko trotz der Niederlage doch noch: Rafa Marquez schaffte es als erster Fussballer an fünf WM-Endrunden in eine Startelf. Und mit 39 Jahren und 145 Tagen wurde er der älteste Spieler seit dem Engländer Sir Stanley Matthews (1954 gegen Uruguay), der in einem K.o.-Spiel in der Startaufstellung stand. Marquez debütierte für Mexiko an der WM 2002 beim 2:1-Sieg über Kroatien.

Das Telegramm

Brasilien - Mexiko 2:0 (0:0)
Samara. - 42'000 Zuschauer. - SR Rocchi (ITA).
Tore: 51. Neymar 1:0. 88. Firmino 2:0.
Brasilien: Alisson; Fagner, Thiago Silva, Miranda, Filipe Luis; Paulinho (80. Fernandinho), Casemiro; Willian (91. Marquinhos), Coutinho (86. Firmino), Neymar; Gabriel Jesus.
Mexiko: Ochoa; Alvarez (55. Jonathan Dos Santos), Ayala, Salcedo, Gallardo; Herrera, Marquez (46. Layun), Guardado; Vela, Hernandez (60. Jimenez), Lozano.
Bemerkungen: Brasilien ohne Marcelo, Danilo (beide angeschlagen) und Douglas Costa (verletzt), Mexiko ohne Moreno (gesperrt). Verwarnungen: 38. Alvarez (Foul). 43. Filipe Luis (Foul). 55. Herrera (Foul). 59. Casemiro (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 77. Salcedo (Foul). 92. Guardado (Unsportlichkeit).

(sda/qae)

Schicke uns deinen Input
Lionel Baumgartner
demian
SChonndschoguetRJ
User03
iHero
Maschinist460
P4scshot
Guzmaniac
Pana
Ulmo Ocin
DomiNope
Brasilien
2:0
Mexiko
Firmino 89'
Neymar 51'
Die Statistiken zum Spiel

90+6' - Spielende
Die Partie ist aus. Brasilien steht im Viertelfinale. Im zweiten Durchgang war's dann doch eine einseitige Angelegenheit. Ochoa im Mexiko-Tor hielt, was es zu halten gab, doch schliesslich musste auch er sich zweifach bezwingen lassen. Mexiko kämpfte tapfer, gegen die brasilianische Klasse waren sie jedoch schlicht machtlos.
90+4'
Mexiko drückt auf das Ehrentor, doch da steht nur eine gelbe Wand.
90+2' - Gelbe Karte - Mexiko - Andres Guardado
Der Captain meckert etwas zu heftig.
90+2' - Auswechslung - Brasilien
rein: Marquinhos, raus: Willian
Tite macht den Laden dicht. Ein Innenverteidiger für den starken Flügel.
90+1'
Sechs Minuten gibt's obendrauf.
89'
Tor - 2:0 - Brasilien - Firmino
Firmino macht das 2:0. Fernandinho schickt Neymar in die Tiefe, der in die Mitte querlegt für Fimino.
87'
Mexikos zwölfter Mann, Juan Carlos Osorio, fuchsteufelswild an der Seitenlinie. Es scheint, als gelingt es auch ihm nicht, den Fluch zu brechen.
86'
Auswechslung - Brasilien
rein: Firmino, raus: Philippe Coutinho
Firmino ersetzt für die letzten Minuten Coutinho. Keine schlechte Wahl um einen Konter zu fahren.
86'
Nochmals Eckball. Fagner klärt einen Layun-Flankenball nur ungenügend.
85'
Sechs Minuten noch, den Mexikanern läuft die Zeit davon. Was heisst läuft, sie rennt, wenn nicht sogar im Sprint.
83'
Jimenez checkt Thiago Silva in die Rippe, der nimmt das Geschenk an und schummelt etwas Zeit.
von demian
Neymar sollte dankbar sein, dass er nicht gegen Roy Keane oder Mark van Bommel spielen muss. Sonst hätte er wirklich mal einen Grund rumzuheulen...
80'
Auswechslung - Brasilien
rein: Fernandinho, raus: Paulinho
1:1-Wechsel bei Brasilien. Der Abräumer von ManCity ersetzt den Abräumer von Barca.
78'
Lozano dringt über links in den Strafraum ein, doch Fagner macht das geschickt, so dass der Mexikaner den Ball als letzter berührt und somit ein Abstoss folgt.
von SChonndschoguetRJ
DAS
ESCH
E
GRÄNNI
77'
Gelbe Karte - Mexiko - Carlos Salcedo
Dem Frankfurter Salcedo stinken Neymars Schauspielereien wohl auch. Deshalb verpasst er dem PSG-Star noch einen Tritt im Zweikampf. Gelb für den Defensivhünen.
75'
Hector Herrera spielt mit dem Feuer. Der ist bereits verwarnt, rasiert jedoch Casemiro von hinten.
von User03
Phu ist der Neymar dem Tod nochmals von der Schippe gesprungen.
von iHero
Sowas sollte rot geben. Was für ein Armleuchter.
74'
Den Mexikanern bleibt noch eine gute Viertelstunde, sonst gibt's abermals kein fünftes Spiel.
von Maschinist460
And the oscar goes to.....?
71'
Neymar windet sich wieder einmal unsäglich am Boden. Alter Sachwalter. Ein Mexikaner ist ihm wohl leicht auf den Fuss getreten, doch so ein Theater ist nur noch peinlich.
70'
Mexiko kontert wieder: Herrera bringt den Ball scharf zur Mitte, doch Thiago Silva kann klären. Aber nur bis zu Guardado, der sich aus 25 Metern ein Herz fasst und ein Geschoss abfeuert, doch irgend ein brasilianisches Bein blockt den Schuss.
68'
Willian rennt wieder allen um die Ohren und legt schliesslich auf für – wen echt – Neymar. Ochoa für einmal nicht am Ball, doch der Ball war vorher schon abgefälscht. So gibts einen weiteren Eckball für Brasilien.
epa06858258 Neymar (top) of Brazil celebrates with teammate Paulinho after scoring the 1-0 during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/WALLACE WOON   EDITORIAL USE ONLY

63'
Willian ist seit seiner Torvorlage wie verwandelt. Der wirbelt auf und ab, Übersteiger, drückt ab, doch im Tor steht immer noch Ochoa. Der klärt zum Corner.
61'
Und Mexiko kontert wieder. Salcedo verteilt Miranda einen Headshot, so landet der Ball bei Vela. Der zieht aus 20 Metern ab und zwingt Allison zu einer Glanztat.
60'
Auswechslung - Mexiko
rein: Raul Jimenez, raus: Javi Hernandez
Osorio zieht bereits die dritte Karte. Keine 60 Minuten gespielt, der Mexiko-Coach geht volles Risiko. Chicharito macht einem Strafraumstürmer Platz.
60'
Gelbe Karte - Brasilien - Casemiro
Taktisches Foul von Casemiro, er wird in einem allfälligen Viertelfinal fehlen.
59'
Ein Teufelskerl, dieser Guillermo Ochoa. Wieder zieht ein Brasilianer scharf aus kurzer Distanz ab, Paulinho war es. Doch Ochoas Reflexe sind mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus bekannt.
von P4scshot
Wie häufig lag der Neymar schon auf dem Boden?
Hab erst reingeschaut
von P4scshot
Wie häufig wird Neymar auf dem Boden liegen?

Meine Schätzung: 30 mal
55'
Auswechslung - Mexiko
rein: Giovani dos Santos, raus: Edson Alvarez
Der nächste Offensivmann für einen Verteidiger. Dos Santos ersetzt den heute zweikampfschwachen Edson Alvarez.
55'
Gelbe Karte - Mexiko - Hector Herrera
Herrera holt sich eine Verwarnung ab, er hält Willian etwas zu hart zurück im Laufduell.
53'
Mexiko will sofort reagieren und powert auf das Gehäuse von Allison Becker. Es wird auch demnächst ein neuer Mann in die Partie kommen.
51'
Tor - 1:0 - Brasilien - Neymar
Und dann liegt der Ball doch im Netz. Willian tankt sich gegen die spalier-stehende Mexiko-Abwehr durch und bringt die Kugel halbhoch zur Mitte, wo Neymar goldrichtig steht und nur noch den Schlappen hinhalten muss.
Ochoa und Coutinho so:

48'
Wow, Ochoa zeigt einen Riesenreflex! Coutinho zieht aus bester Abschlussposition im Strafraum ab, doch der Torhüter klärt mirakulös zur Ecke.
47'
Gabriel Jesus behauptet den Ball gegen 3 Mexikaner an der Strafraumgrenze, der Schuss wird dann jedoch trotzdem geblockt.
46'
Auswechslung - Mexiko
rein: Miguel Layun, raus: Rafael Marquez
Der 39-jährige Abwehrboss Rafael Marquez muss erstmal ins Sauerstoffzelt. Stürmer Layun ersetzt ihn. Osorio will es wissen.
46'
Weiter geht's in Samara.
Die Statistik (!)
Hirving Lozano ist übrigens der Mann, der Deutschland im Startspiel abgeschossen hatte.

45'
Ende erste Halbzeit
Ohne Nachspielzeit bittet Gianluca Rocchi zum Pausentee.

Ein 0:0 der besseren Sorte, wie ich meine. Mexiko eröffnete die Partie wie die Feuerwehr, verpasste es jedoch aus den guten bis sehr guten Chancen ein Tor zu erzielen. Neymar und Co. brauchten etwa 20 Minuten, um die mexikanische Taktik zu durchschauen. Dann war jedoch postwendend Feierabend mit dem mexikanischen Angriffsfussball. Neymar, Gabriel Jesus und Coutinho vergaben diverse Hochkaräter.

Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit dominierte Brasilien komplett. Es ist zu erwarten, dass Mexiko sich jetzt 15 Minuten erholt und nochmals den gleichen Powerfussball wie zu Beginn der ersten Hälfte vorführt. Sollte es wieder nicht zu einem Tor reichen, wird es eng für Chicharito und Co.
Brazil's Gabriel Jesus, center, Mexico's Jesus Gallardo, left, and Mexico's Hugo Ayala challenge for the ball during the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)
45'
Brasiliens Feldüberlegenheit ist jetzt sehr deutlich, doch die Mexikaner verteilen ab und zu Giftspritzen. Lozano will es mit der ganzen Brasilien-Verteidigung aufnehmen, doch die gelbe Wand ist übermächtig.
43'
Gelbe Karte - Brasilien - Filipe Luis
Jetzt holt sich auch Filipe Luis den gelben Karton ab. Um Hirvings Seitenwechsel bei einem Konter streitet sich der Brasilianer mit Vela, doch der Mexikaner ist zuerst am Ball.
41'
Toller Doppelpass von Coutinho und Neymar auf links, doch die Flanke des Barca-Flügels landet nicht dort wo sie sollte.
40'
Den fälligen Freistoss mag er dann doch wieder treten, verzieht seinen Schuss jedoch deutlich.
39'
Gelbe Karte - Mexiko - Edson Alvarez
Alvarez mäht Neymar 30 Meter vor dem Tor um.
38'



Tatsächlich, seit etwa 10-15 Minuten kommen die Mexikaner nicht mehr durch.
36'
Noch immer herrschen 33 Grad über Null, und dies um 18.30 Uhr Ortszeit.
Geht wohl vielen so
von Guzmaniac
Liebes Braaasiiiuuuu, ihr müsst gewinnen (meinen Tipps zuliebe!).

Ansonsten #vamosMexico
33'
Brasilien ist endgültig in der Partie angekommen. Jesus tankt sich durch die gesamte mexikanische Hintermannschaft, donnert den Ball jedoch genau auf Ochoa. Schliesslich klärt ein Mexikaner, in dem er den Ball zwischen zwei Brasilianern hindurchrollt. Einen Meter vor dem leeren Tor. Der Mann hat Nerven.
30'
Alvarez verschätzt sich bei einem hohen Ball, holt sich den Ball gegen Neymar jedoch mit einem klasse Tackling im Strafraum zurück. Die sind richtig heiss, diese Mexikaner.
von Pana
Guter Match von Mexico so far. Fun Fact: In der Quali kamen sie gegen Panama zu einem glücklichen 0-0. ;)
29'
Kein Abtasten in Samara, voller Einsatz von Beginn weg. Dies ist das qualitativ hochwertigste Achtelfinale seit Frankreich – Argentinien.
epa06858020 Gabriel Jesus (front) of Brazil in action against Carlos Salcedo (back) of Mexico during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/TATYANA ZENKOVICH   EDITORIAL USE ONLY
Mexico's Javier Hernandez, bottom, crashes with Brazil goalkeeper Alisson during the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)
epa06858017 Gabriel Jesus (L) of Brazil in action against Carlos Salcedo (R) of Mexico during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/TATYANA ZENKOVICH   EDITORIAL USE ONLY
epa06858008 Neymar (R) of Brazil in action against Edson Alvarez (L) of Mexico during the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/TATYANA ZENKOVICH   EDITORIAL USE ONLY
27'
Und schon kommen die Brasil-Stars in Fahrt. Coutinho drückt von der Strafraumecke ab, verfehlt das Lattenkreuz jedoch haarscharf.
25'
Erste gute Offensivaktion von Brasilien. Nach fünfundzwanzig Minuten. Und es war eine Einzelleistung von Neymar. Der Superstar schlägt einen Haken und lässt Ayala stehen, scheitert dann aus spitzem Winkel an Ochoa.
22'
Wow, wieder brennts lichterloh im Strafraum der Brasilianer. Vela legt den Ball an der Strafraumgrenze klasse quer für den aufgerückten Herrera, der lässt Miranda vorbeischlittern, doch Filipe Luis springt für den Innenverteidiger in die Bresche. Was ist nur los mit Brasilien?
21'
Kontermöglichkeit für Mexiko, doch Guardado lässt sich etwas gar viel Zeit, spaziert da etwas lasch durch das brasilianische Mittelfeld. Weiter Ball zurück und so beginnt der Aufbau von vorn.
18'
Ein weiteres Mal beweist Vela eine klasse Übersicht und bedient Lozano mit einem Zuckerpass, doch wieder sind die Brasil-Verteidiger eine Bank, bzw. eine Wand.
Könnte man fast meinen

16'
Nächste dicke Möglichkeit für die Mexikaner! Lozano überläuft Filipe Luis und bringt die Kugel anschliessend halbhoch vor das Tor, doch Chicharito ist eine Fusslänge zu klein. Das wär's gewesen.
14'
Mexiko zieht ein grosses Pressing auf, drückt die Brasilianer richtig in die eigene Hälfte hinein. Der Ballführende wird sofort attackiert von zwei Mexikanern. So haben sich die Mittelamerikaner erste Grosschancen herausgespielt.
Brazil's Neymar, center, challenges for the ball with Mexico's Hirving Lozano, left, and Mexico's Hector Herrera during the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. (AP Photo/Sergei Grits)
13'
Klasse Pass von Vela in den Strafraum auf den gestarteten Lozano, doch wieder klärt Miranda in extremis.
12'
Chicharito allein auf weiter Flur, nur noch Miranda steht zwischen dem Ball und dem Tor. Doch der Verteidiger behält die Nerven.
11'
Willian bleibt bislang erfolg- und glücklos an dieser WM. Er nimmt zwei Gegner auseinander, der dritte war zu viel.
9'
So wie es scheint, hat Neymar seinen Schwammkopf übrigens an Chicharito abgegeben.
Brazil's Fagner, left, vies for the ball with Mexico's Javier Hernandez during the round of 16 match between Brazil and Mexico at the 2018 soccer World Cup in the Samara Arena, in Samara, Russia, Monday, July 2, 2018. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)
8'
Mexiko kommt immer wieder gefährlich über die linke Seite und Carlos Vela in den Angriff. Der nächste Eckball.
5'
Neymar hat aus gut 20 Metern zentraler Position viel Platz und drückt folglich ab, doch der Ball kommt gerade auf Ochoa im Mexiko-Kasten, der das Leder wegfaustet.
von Ulmo Ocin
Na, liegt er schon?

-na ja, würde ich über jedes Neymar-Foul berichten, bliebe nicht viel Zeit für anderes.
2'
Erste ganz dicke Chance für Mexiko, das geht ja gleich gut los hier. Guardado bringt die Flanke zur Mitte, Allison klärt nur ungenügend, sodass der Ball bei Hirving Lozano landet, doch Miranda wirft sich beherzt in den Schuss und klärt zur Ecke.
1'
Spielbeginn
3, 2, 1 ... Der Ball rollt.
Gleich geht's los
Die Nationalhymnen sind passé, alles ist angerichtet für den Countdown. In wenigen Augenblicken wird der italienische Unparteiische Gianluca Rocchi die Partie zum Anstoss freigeben.
von DomiNope
gibts irgendwann eigentlich wieder einen banausen ticker?

-willst du damit sagen, dass ich kein Banause bin? <3
Brasilien ohne Douglas Costa
Tite muss heute auf seinen Powerflügel Douglas Costa verzichten. Der Juventino sorgte als Einwechselspieler für mächtig Dampf in der Partie gegen Costa Rica. Doch er verletzte sich auch am Oberschenkel, weshalb er heute nicht spielbereit ist.
Brasilien im Aufwind
Neymar, Coutinho und Co. sind im bisherigen Turnierverlauf noch nie in Rückstand geraten. Obwohl das Auftaktspiel gegen die Schweiz nicht überzeugend war, ist die Selecao in das Turnier hineingewachsen und war nie in Gefahr, sich nicht für die nächste Runde zu qualifizieren.

Bei Mexiko hingegen läuft es genau andersrum. Nach nur einem Gegentor in den ersten 230 Minuten, kassierten die Jungs von Juan Carlos Osorio in 40 Minuten gegen Schweden drei Treffer. Trotzdem sollte sich Brasilien vor den Kontern Mexikos hüten.
Der Tenor auf Twitter ist eindeutig



Kosmos Arena
Austragungsort dieser Achtelfinalpartie ist übrigens die wunderschöne Kosmos Arena in Samara.
epa06857701 A supporter of Mexico arrives at the Cosmos Arena for the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.  EPA/TATYANA ZENKOVICH
Es werden Temperaturen von bis zu 35 Grad erwartet und damit könnte dieses Spiel zu einem echten Härtetest werden.
epa06812890 A general view of the Cosmos Arena in Samara, Russia, 16 June 2018. Serbia will face Costa Rica at Cosmos Arena in a group E match of the FIFA World Cup 2018 on 17 June 2018.  EPA/WALLACE WOON   EDITORIAL USE ONLY
Orakel sagt Brasilien-Niederlage voraus
Das Aus von Spanien sah der Eurosport-Papagei richtig voraus und jetzt tippt er auf Mexiko. Böses Omen für die Seleção?

Brasilien der Favorit, aber ...
Geht es nach dem Selbstverständnis der Brasilianer, kann der Achtelfinal gegen Mexiko nur eine Zwischenstation sein. Ihre Supporter glauben, das Team sei zu gut besetzt, um gegen diesen Gegner zu scheitern. Dabei gäbe es durchaus Anzeichen, die zur Vorsicht mahnen.

Superstar Neymar, der sich Ende Februar den Mittelfuss gebrochen und erst zwei Wochen vor der WM sein Comeback gegeben hatte, zeigte zwar in der Vorrunde so viele Dribblings und Torschüsse wie niemand sonst, und gegen Serbien gelang ihm eine klare Steigerung. Doch ganz der Alte war er bisher (noch) nicht. Allzu oft gab er – mit schauspielerischen Mängeln – den sterbenden Schwan. Weitere solche Einlagen sollte er sich nicht leisten. Wie der bisher zweifache Torschütze Philippe Coutinho und «Abräumer» Casemiro ist er mit einer Gelben Karte vorbelastet.

Sorgen muss man sich zudem um Marcelo machen, den wichtigen Mann auf der linken Seite, der als eigentlicher Verteidiger auch für die Offensive von Bedeutung ist. Der 30-Jährige von Real Madrid erlitt im letzten Vorrundenspiel gegen Serbien einen Hexenschuss und fehlte danach im Training. Sein Pendant auf der rechten Seite, Dani Alves, hatte ja verletzungsbedingt die Reise nach Russland erst gar nicht antreten können. Klar ist aber auch, dass die individuelle Klasse der Brasilianer noch immer ausreichen müsste. Letztmals scheiterte Brasilien 1990 bereits in den Achtelfinals einer WM.

In krassem Gegensatz dazu stehen die Mexikaner. Für sie geht zum aktuellen Zeitpunkt das Turnier fast schon traditionell zu Ende. Sechs Mal in Folge schieden sie zuletzt in den Achtelfinals aus, der Reihe nach blieben sie gegen Bulgarien (1994), Deutschland (1998), die USA (2002), Argentinien (2006 und 2010) sowie die Niederlande (2014) hängen. Diesmal soll es anders werden, diesmal wollen sie endlich diese «quinto partido», eine fünfte Partie, bestreiten können. An der Heim-WM 1986 stand Mexiko letztmals in den Viertelfinals.

Mit ihrem unerwarteten 1:0-Auftaktsieg gegen Deutschland hatten die Mexikaner grossen Anteil am frühen Out des Titelverteidigers. Aber wegen der 0:3-Niederlage gegen Schweden blieb ihnen letztlich dennoch nur Platz 2 in ihrer Gruppe, weshalb sie jetzt in der ersten K.o.-Runde nicht auf die Schweiz, sondern auf den fünffachen Weltmeister treffen. An der WM 2014 gab es das Duell in der Vorrunde. 0:0 trennten sich die beiden Teams. Am Montag werden Tore fallen – spätestens im Penaltyschiessen.

Mexiko muss auf den gesperrten Hector Moreno verzichten. Für ihn könnte der 39-jährige Rafael Marquez in die Startelf rücken. Der ehemalige Verteidiger von Barcelona wäre der Erste, der fünf WM-Achtelfinals bestreiten würde. (zap/sda)
epa06854918 Brazil players Fred (L) and Neymar (R) during a team training session at the Cosmos Arena in Samara, Russia, 01 July 2018. Mexico will face Brazil in the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match on 02 July 2018.  EPA/WALLACE WOON   EDITORIAL USE ONLY

SRF 2 - HD - Live

Neymar liegt gegen Mexiko ab und zu am Boden

Unvergessene WM-Geschichten

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

Link zum Artikel

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

Link zum Artikel

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Link zum Artikel

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

Link zum Artikel

Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren zum Weltstar

Link zum Artikel

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

Link zum Artikel

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

Link zum Artikel

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

Link zum Artikel

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Link zum Artikel

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

Link zum Artikel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

Link zum Artikel

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

Link zum Artikel

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

Link zum Artikel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

Link zum Artikel

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

Link zum Artikel

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil XI – hereinspaziert zum Budenzauber!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen. Heute mit einem Special zu den Hallenturnieren, die kurz vor der Jahrtausendwende in der Schweiz und in Deutschland ihre populärste Zeit hatten. Anders als in der Gegenwart gab es damals noch eine rund zwei Monate lange Winterpause.

Der FC St.Gallen wird 1998 Schweizer Hallenmeister, Hakan Yakin präsentiert lässig den glänzenden Pokal für den Sieg im Qualifikationsturnier in der heimischen Kreuzbleichehalle. Goalie Jörg Stiel trägt ein Feldspielertrikot, denn das Tor hütet unterm Dach die etatmässige Nummer 2, Thomas Alder. Alleine daran erkennt man, dass selbst die Sieger den Anlass nicht für den wichtigsten des Jahres halten. Einige Monate später steht das Team im Cupfinal, im Sommer 2000 feiern viele dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel