Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Croatia's Mario Mandzukic, center, celebrates after scoring his side's second goal during the semifinal match between Croatia and England at the 2018 soccer World Cup in the Luzhniki Stadium in Moscow, Russia, Wednesday, July 11, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Mandzukics Jubel nach dem 2:1 in der 108. Minute. Bild: AP/AP

Historic! Kroatien bezwingt England nach Verlängerung und steht erstmals im WM-Final

Kroatien steht erstmals in einem WM-Final. Das Team mit dem schweizerisch-kroatischen Doppelbürger Ivan Rakitic drehte im zweiten Halbfinal gegen England nach einem frühen Rückstand die Partie und siegte dank einem Treffer von Mario Mandzukic in der Verlängerung 2:1.



In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der Verlängerung war Mario Mandzukic noch an Jordan Pickford gescheitert, drei Minuten nach Wiederanpfiff war der englische Keeper gegen den Abschlussversuch des Stürmers von Juventus Turin dann aber machtlos. Mit seinem zweiten Treffer an diesem Turnier entschied Mandzukic die Partie im Luschniki-Stadion in Moskau, die in der letzten halben Stunde der regulären Spielzeit und in der Verlängerung viel Spektakel geboten hatte

epa06881964 Mario Mandzukic (2-R) of Croatia celebrates with teammates after scoring the 2-1 lead during the FIFA World Cup 2018 semi final soccer match between Croatia and England in Moscow, Russia, 11 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/PETER POWELL   EDITORIAL USE ONLY

Pure Freude bei den Kroaten nach Mandzukics Siegtreffer. Bild: EPA/EPA

Die Engländer hatten einen heroischen Kampf geliefert, hatte sich ihnen in der Verlängerung doch zuerst die Chance geboten, in Führung zu gehen. Den Kopfball von John Stones wehrte Sime Vrsaljko auf der Linie ab (99.), zehn Minuten später war es ausgerechnet Jones, der auf der Gegenseite gegen Mandzukic zu spät kam.

Entscheidenden Anteil am Treffer hatte auch Ivan Perisic, der beste Kroate an diesem Abend. Der Flügel von Inter Mailand bereitete den Siegtreffer mit einem gewonnenen Kopfballduell vor, nachdem er Kroatien mit dem Ausgleich in der 68. Minute in die Verlängerung gerettet hatte.

Kroatische Anlaufschwierigkeiten

Wie gegen Dänemark und Russland hatten sich die Kroaten lange schwer getan, die Souveränität und der spielerisch Esprit aus der Vorrunde fehlte der Mannschaft von Zlatko Dalic auch gegen England über weite Strecken. Luka Modric und Ivan Rakitic, die spielstarke Zentrale, bekam zwar nach dem anfänglichen Schock die Partie zwar immer besser in den Griff, klare Chancen erarbeiteten sich die Kroaten aber nicht.

So kam der Ausgleich nach 68 Minuten ohne Ankündigung, löste aber den Knoten im Spiel der Kroaten. Vrsaljko hatte geflankt, Perisic war mit der Fussspitze schneller am Ball als Kyle Walker und traf zum 1:1. Der Treffer zeigte Wirkung bei der jungen englischen Mannschaft. Plötzlich kam die zuvor so sicher stehende und cool agierende Defensive ins Wanken.

Bis zum Schluss sollte sie sich von diesem Nackenschlag nicht mehr erholen. Vier Minuten nach dem 1:1 doppelte Perisic beinahe nach, als er nach einem einfachen Ballverlust der Engländer nur den Innenpfosten traf. In der 84. Minute hatte Perisic den Siegtreffer noch einmal auf dem Fuss. Nach einer schwachen Faustabwehr von Pickford traf er das verwaiste Tor nicht.

England goalkeeper Jordan Pickford reacts during the semifinal match between Croatia and England at the 2018 soccer World Cup in the Luzhniki Stadium in Moscow, Russia, Wednesday, July 11, 2018. (AP Photo/Francisco Seco)

Pure Enttäuschung bei Englands Goalie Jordan Pickford. Bild: AP/AP

Für die junge Mannschaft von Gareth Southgate war lange alles nach Plan verlaufen. Bereits nach fünf Minuten lag sie in Führung. Modric hatte Dele Alli gefoult, Kieran Trippier, eine der Entdeckungen an diesem Turnier, zirkelte den Ball aus 20 Metern gekonnt über die Mauer und liess Danijel Subasic keine Chance. Es war der viertschnellste Treffer in einem WM-Halbfinal, der schnellste seit dem Brasilianer Vava vor 60 Jahren gegen Frankreich. Der erste englische Freistosstreffer an einer WM seit David Beckham 2006 war der neunte englische Treffer nach einer Standardsituation.

Mit der Führung im Rücken trat England selbstbewusst auf und hätte noch vor der Pause die Vorentscheidung herbeiführen können. Nach einem Traumpass von Jesse Lingard scheiterte Harry Kane zuerst an Subasic und dann aus spitzem Winkel am Pfosten (30.). Sechs Minuten später verzog Jesse Lingard aus aussichtsreicher Position.

Die Tore

Play Icon

Das 1:0 für England durch Trippier. Video: streamable

Play Icon

Das 1:1 für Kroatien druch Perisic. Video: streamable

Play Icon

Das 2:1 für Kroatien durch Mandzukic. Video: streamable

Revanche für 1998?

Da das 2:0 aber nicht fiel, fanden die Kroaten auch im dritten K.o.-Spiel nach einem Rückstand nochmals einen Weg zurück in die Partie, wobei sie gegen Dänemark und Russland erst im Penaltyschiessen gewannen. Im Gegensatz zur Generation um den heutigen Verbandspräsidenten Davor Suker, die 1998 im Halbfinal gegen Frankreich verlor, schaffte nun die Generation um Captain Modric den erstmaligen Einzug in einen WM-Final.

Es war wohl die letzten Chance für diese Mannschaft, sind doch Subasic, Modric, Rakitic und Mandzukic schon über 30 Jahre alt - und sie hat sie gepackt. Am Sonntag bietet sich den Kroaten nun die Chance Revanche zu nehme für die 1:2-Niederlage vor 20 Jahren. Damals hatte Frankreichs Lilian Thuram mit zwei Treffern die Partie entschieden.

Das englische Warten auf den ersten WM-Final seit 1966 geht hingegen weiter. Die «Three Lions» können aber erhobenen Hauptes Russland verlassen, gehörten sie doch zu den positiven Überraschungen des Turniers. Und dem Team gehört die Zukunft. Mit Ausnahme von Ashley Young ist keiner der englischen Stammelf an dieser Endrunde älter als 28. Welches Potenzial in dieser Mannschaft steckt, wird man wohl erst an der EM 2020 und an der WM 2022 wirklich erfahren.

Das Telegramm

Kroatien - England 2:1 (0:1, 1:1) n.V.
Luschniki-Stadion, Moskau. - 78'011 Zuschauer. - SR Cakir (TUR).
Tore: 5. Trippier 0:1. 68. Perisic (Vrsaljko) 1:1. 109. Mandzukic (Perisic) 1:2.
Kroatien: Subasic; Vrsaljko, Lovren, Vida, Strinic (95. Pivaric); Brozovic; Modric (119. Badelj), Rakitic; Rebic (101. Kramaric), Mandzukic (115. Corluka), Perisic.
England: Pickford; Walker (112. Vardy), Stones, Maguire; Trippier, Lingard, Henderson (97. Dier), Alli, Young (91. Rose); Sterling (74. Rashford), Kane.
Bemerkungen: Kroatien ohne Nikola Kalinic (verletzt). 30. Pfostenschuss Kane. 72. Pfostenschuss Perisic. 117. Trippier verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 48. Mandzukic (Foul), 54. Walker (Unsportlichkeit), 96. Rebic (Foul). (qae/sda)

Ticker: 11.07.18: Kroatien – England

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link to Article

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link to Article

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link to Article

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link to Article

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link to Article

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link to Article

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link to Article

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link to Article

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link to Article

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link to Article

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link to Article

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link to Article

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link to Article

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link to Article

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link to Article

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link to Article

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link to Article

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link to Article

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link to Article

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link to Article

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

70
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
70Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sayana 12.07.2018 06:57
    Highlight Highlight Srce vatreno ❤🔥
    5 9 Melden
  • Troxi 12.07.2018 05:51
    Highlight Highlight England, aber auch Belgien und Frankreich machen mit ihren jungen Teams Freude. Das wird hoffentlich kein Eintagsflug der jeweiligen Mannschaften gewesen sein. Schade hat es nicht gereicht, aber das sind wichtige Lernstunden um in Amerika 26 mit dem 60jährigen Warten den zweiten Titel zu holen. Kroatien wünsche ich viel Glück, dort bin ich gespannt was nach Modric, Raktic etc. nachkommt.
    5 6 Melden
  • Arneis 12.07.2018 02:35
    Highlight Highlight Ok, es wurde verdient gefeiert. Dennoch kurz, alle erdenklichen Glückwünsche an England!
    Kein Simulieren, kein Zeitspiel, alles Sportsmänner!

    Nachdem das gesagt ist: Ajmo Hrvatska
    !
    10 3 Melden
  • kupus@kombajn 12.07.2018 00:16
    Highlight Highlight Die Kroaten gegen die Engländer heute so:
    Play Icon
    20 3 Melden
    • häxxebäse 12.07.2018 00:20
      Highlight Highlight 🇭🇷❤✌
      6 13 Melden
  • ldk 11.07.2018 23:51
    Highlight Highlight Habe nichts anderes erwartet. Gegen den ersten wirklich ernst zu nehmenden Gegner reichts den Mannen von der Insel dann halt doch nicht ganz. Gratulation an Kroatien. Das ganze Turnier über aufopfernd gekämpft und nun im Finale. Würde es den durchaus symphatischen Jungs und dem ganzen Land von Herzen gönnen!
    37 14 Melden
  • Pisti 11.07.2018 23:35
    Highlight Highlight Mandzukic alle hassen ihn, aber jeder hätte ihn gerne bei seiner Mannschaft.
    13 18 Melden
    • welefant 12.07.2018 00:55
      Highlight Highlight naja, geht so^^
      11 5 Melden
  • chreischeib8052 11.07.2018 23:32
    Highlight Highlight Der titel ist historic😂😂😂😂
    17 3 Melden
    • Ueli der Knecht 12.07.2018 02:31
      Highlight Highlight Müsste korrekt doch "historić" heissen, mmh?
      7 3 Melden
  • Ueli der Knecht 11.07.2018 23:05
    Highlight Highlight Arme Engländerinnen.

    Eine Studie des National Centre for Domestic Violence (Nationale Stelle für häusliche Gewalt) von 2013 deckte auf, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen den FIFA-Worldcup-Spielen der englischen Nationalmannschaft und häuslicher Gewalt.

    • Wenn die Engländer gewinnen oder bei Gleichstand, gibt es 26% mehr Vorfälle häuslicher Gewalt.
    • Wenn die Engländer verlieren, wächst die Zahl der Vorfälle sogar um 38%.
    http://journals.sagepub.com/doi/abs/10.1177/0022427813494843

    Sachen gibt's.... :/
    14 26 Melden
  • Walser 11.07.2018 23:02
    Highlight Highlight Gratuliere Kroatien! Sie waren und sind die klar bessere Mannschaft! Hoffentlich werden sie Weltmeister. Schon beim allerersten wirklichen Gegner ist das dauerüberschätzte England draussen. Sie haben bei keinem einzigen Match überzeugt und ausschliesslich bei Standartsituationen getroffen.
    55 31 Melden
  • mw1 11.07.2018 23:02
    Highlight Highlight its going to the balkan, like your car 😂
    47 15 Melden
    • häxxebäse 11.07.2018 23:53
      Highlight Highlight Polen ist nicht balkan
      21 10 Melden
  • Allblacks 11.07.2018 22:58
    Highlight Highlight BRAVOOOOO 🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷
    53 25 Melden
  • BeatBox 11.07.2018 22:55
    Highlight Highlight Endlich hat mal die Mannschaft gewonnen, die mehr für das Spiel gemacht hat! Bravo Kroatien!
    100 27 Melden
  • Fulehung1950 11.07.2018 22:55
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären, war es immer wieder vorkommt, dass Teams früh in Führung gehen und dann das Fussballspielen einstellen?

    Die Kroaten waren nach 5 Min. erledigt, die Engländer hätten nur noch Gas geben müssen und hätten zur Pause 3-0 geführt.

    Stattdessen schauen sie den Kroaten zu, wie sie 60 Min. kein Bein vor‘s andere kriegen und künsteln irgend etwas rum. Und schwupp! Nach 68 Min. Sind sie es, die nicht mehr eeiter wissen!

    Selber schuld!
    35 55 Melden
    • lilas 11.07.2018 23:04
      Highlight Highlight Boah du voll der Experte...
      50 14 Melden
    • Kyle C. 11.07.2018 23:29
      Highlight Highlight Fulehung hat aber Recht mit seiner Analyse. Ich sehs genau so. Diese Niederlage geht hauptsächlich auf die Kappe der Engländer selbst. Ohne die kroatische Leistung zu schmälern. Bisschen Glück war auch dabei, da die Kroaten eigentlich nie und nimmer zu 11t hätten fertig spielen dürfen. Cakir hat heute einen Käse sondergleichen zusammengepfiffen...Aber seis drum, die Kroaten haben absolut nichts gestohlen.
      10 22 Melden
  • Triumvir 11.07.2018 22:51
    Highlight Highlight Ich wusste es😂🇭🇷Gratulation zu diesem schönen Sieg💪🏆Und England: jetzt könnt ihr wirklich NACH HAUSE FAHRN, ihr könnt nach Hause fahrn😂🤪
    53 40 Melden
  • redeye70 11.07.2018 22:50
    Highlight Highlight Bravo Kroatien! Verdient gewonnen und Fussballgeschichte geschrieben. Nun könnt ihr die Fussballgeschichte um ein weiteres Kapital erweitern. Viel Glück!
    59 20 Melden
  • durrrr 11.07.2018 22:45
    Highlight Highlight Das kommt davon wenn man sich schon als Weltmeister sieht, noch bevor das Halbfinale gespielt ist. Glückwunsch an die Kroaten. Hoffentlich holen sie sich den Titel!
    67 24 Melden
    • ujay 12.07.2018 08:51
      Highlight Highlight Nö....keine Change gegen le Baguette😁
      3 3 Melden
  • Luca Brasi 11.07.2018 22:44
    Highlight Highlight Danke Kroatien! Serie A-Power! 💪
    37 21 Melden
  • Semilla 11.07.2018 22:43
    Highlight Highlight #itsnotcominghome
    #itsgoinghome
    🎉🎉🎉😜😜😜
    32 15 Melden
  • Gooner1886 11.07.2018 22:41
    Highlight Highlight Echt schade sind die Engländer raus 😭, aber die Kroaten sind verdient im Finale.
    54 13 Melden
  • kupus@kombajn 11.07.2018 22:41
    Highlight Highlight JAAAAAAAAHHHH!

    🇭🇷🇭🇷🇭🇷
    41 18 Melden
  • RedWing19 11.07.2018 22:41
    Highlight Highlight Herrlich. Einfach nur herrlich.🇭🇷
    37 17 Melden
  • Cillit Bang 11.07.2018 22:40
    Highlight Highlight Tooooo vatreniiiiiii🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🇭🇷🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥
    29 23 Melden
  • Fastlane 11.07.2018 22:40
    Highlight Highlight Ohje, die Kroaten im Finale, welch ein Horror. Bitte Frankreich, gewinnt dieses Spiel um jeden Preis.
    33 102 Melden
    • Siebenstein 11.07.2018 23:13
      Highlight Highlight Ach, jetzt ist es egal wer bis zur Spitze stolpert 🤐
      6 12 Melden
    • Willy Tanner 11.07.2018 23:22
      Highlight Highlight Hoffe ich auch. Sonst gibt es tatsächlich einen unwürdigen weltmeister!
      14 32 Melden
    • GenerationY 11.07.2018 23:27
      Highlight Highlight Ach ja, lieber die Engländer mit ihrem planlosen Fussball? Ich sehe lieber zwei Teams im Final, die Fussball spielen und sich nicht bloss auf ihre Standards verlassen.
      23 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rocky90 11.07.2018 22:40
    Highlight Highlight sorri aber diese kroaten sind ja auch alles simulanten... die nr 17 mandzu, läuft humpelnd raus, verzehrtes gesicht, zeigt an das er grosse schmerzen hat. kann fast nicht mehr laufen. kaum ist der schlusspfiff da, siehe, er rennt und trägt gleichzeitig ein mitspieler.
    ich finde es schade diese simulationen und zeitschindereien. macht denn sport total kaputt
    :
    (
    41 69 Melden
    • FrancoL 11.07.2018 23:02
      Highlight Highlight Ich glaube kaum das MM simuliert hat. Das kann er sich nicht leisten, wäre es zum Elfmeterschiessen gekommen dann hätte man MM erst recht gebraucht.
      Man muss schon noch etwas von Fussball verstehen wenn man ein Verhalten eines Spielers bewerten will. MM und simulieren in diesem Fall klar Fehlanzeige.
      36 18 Melden
    • Willy Tanner 11.07.2018 23:24
      Highlight Highlight Was war es dann, wenn nicht dimulieren?? Bei neymar schreien alle.... aber bei den anderen sind es immer grosse gesundheitliche probleme.... rocky hat vollkommen recht!
      12 22 Melden
    • GenerationY 11.07.2018 23:29
      Highlight Highlight Meinst du Walker, den Kroaten mit dem weissen Englandshirt? Erst simulieren und am Boden liegen, dann kurz aufspringen und denn Ball wegkopfen um sich daraufhin gleich wieder schmerzverzerrt hinzuwerfen?
      22 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • SChonndschoguetRJ 11.07.2018 22:39
    Highlight Highlight Wie dämlich stellte sich England bitte an? 115' nein keine hohen Bälle nach vorne, lieber ein wenig hinten rum spielen. Läck mir. Toll für Kroatien, scheisse für mein Tippspiel, schade für die englische Euphorie.

    Möge das Hupen beginnen 😉
    45 3 Melden
  • Duese50 11.07.2018 22:38
    Highlight Highlight So geht Brexit! Haha
    50 18 Melden
  • Blitzableiter 11.07.2018 22:37
    Highlight Highlight Gut sind die Engländer raus! Dieses "its coming home" generve, ist damit endlich vorbei! 😁
    51 27 Melden
  • InfinityLoop 11.07.2018 22:34
    Highlight Highlight Wooohoo,freu mich schon auf nächste Video von Vida aus der Kabine😆 Respekt an den Kroaten für den Kampf
    39 11 Melden
  • Siebenstein 11.07.2018 22:32
    Highlight Highlight Jetzt müssen im Final die Franzosen die Kroaten sich nur noch müdelaufen lassen und sind dann Weltmeister 😴
    10 23 Melden
  • häxxebäse 11.07.2018 21:55
    Highlight Highlight To decki... 🇭🇷❤
    35 40 Melden
    • häxxebäse 11.07.2018 22:41
      Highlight Highlight It is going home
      12 15 Melden
  • goalie 11.07.2018 21:54
    Highlight Highlight Hat Ruefer heute tatsächlich ‚Doppel-Sexpartner‘ gesagt?
    17 6 Melden
  • Steven86 11.07.2018 21:39
    Highlight Highlight Bei den Engländern passt nicht mehr viel zusammen, wenn machen die Kroaten den Sack zu?
    28 26 Melden
  • dr.gore 11.07.2018 21:35
    Highlight Highlight Modric und Raketic: Die Spieler, die Xhaka und Shaqiri gerne währen.
    137 49 Melden
    • greeZH 12.07.2018 00:11
      Highlight Highlight Zur Verteidigung unserer Nati-Adler :), das wären viele andere auch gerne.
      14 3 Melden
  • latuga 11.07.2018 21:23
    Highlight Highlight Könnte man bei SRF das Spiel auch ohne Kommentar zeigen?
    Das wäre eine Wohltat.
    116 28 Melden
    • Triple 11.07.2018 22:27
      Highlight Highlight Darum ZDF und ARD, seit dem ersten Spiel.
      29 9 Melden
    • Pakart 11.07.2018 22:41
      Highlight Highlight ORF - angenehm unaufgeregt.
      19 8 Melden
    • häxxebäse 11.07.2018 23:51
      Highlight Highlight Und die ösis mögen uns kroaten
      ..
      5 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • steiffan 11.07.2018 20:51
    Highlight Highlight Lovren müsste schon längst verwarnt sein!
    44 13 Melden
  • WHU89 11.07.2018 20:51
    Highlight Highlight wann sieht loven endlich gelb? unerträglich dieser typ
    71 46 Melden
  • jjjj 11.07.2018 20:51
    Highlight Highlight It‘s coming home... à Paris!
    41 30 Melden
  • Superhcd96 11.07.2018 20:47
    Highlight Highlight It's coming home!! Go england, greets from canada💪💪 ziehnd das ding jetzt duure!!
    27 30 Melden
  • Rumbel the Sumbel 11.07.2018 20:01
    Highlight Highlight Hoffe für 🇭🇷 ist es vorbei😎
    78 101 Melden
    • iseewhatyoudidthere 11.07.2018 22:48
      Highlight Highlight Sorry gäll 😂🎉
      30 5 Melden
    • Tool 11.07.2018 23:00
      Highlight Highlight Hopp Kroatien 🇭🇷
      13 6 Melden
  • Hank Moody 11.07.2018 19:58
    Highlight Highlight Der Kroatische Trainer singt die Hymne nicht. Absetzen sofort! 😂
    57 21 Melden
    • MaskedGaijin 11.07.2018 20:50
      Highlight Highlight Vielleicht ein Doppelbürger?
      49 6 Melden
  • Arneis 11.07.2018 19:51
    Highlight Highlight Sollte Kroatien die ersten 15 Min. überstehen wird es ein 2:0.
    3 42 Melden
    • Calvin Watsn 11.07.2018 20:27
      Highlight Highlight Für 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿
      18 12 Melden
    • Arneis 12.07.2018 00:44
      Highlight Highlight Nicht ganz aber...
      1 1 Melden

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article