Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's soccer players with Stephan Lichtsteiner, Steven Zuber, Valon Behrami, Fabian Schaer, celebrate the victory during the FIFA World Cup 2018 group E preliminary round soccer match between Switzerland and Serbia at the Arena Baltika Stadium, in Kaliningrad, Russia, Friday, June 22, 2018. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Jubel im Regen von Kaliningrad: Die Schweiz schlägt Serbien. Bild: KEYSTONE

Auf Achtelfinal-Kurs! So drehten Shaqiri und Co. den Krimi gegen Serbien

Die Schweiz steht vor der Qualifikation für die WM-Achtelfinals. Dank Toren von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri schafft sie im zweiten Gruppenspiel in Kaliningrad gegen Serbien nach der Pause die Wende und siegt 2:1. Am Mittwoch reicht gegen Costa Rica ein Remis.

22.06.18, 22:56


Wie viel Charakter zeigt diese Schweizer Mannschaft! Nach schwierigem, ja miserablem Start, kehrt sie die Partie in diesem «Auswärtsspiel» nach der Pause dank der Steigerung verdient und dank Granit Xhakas Weitschuss und dem langen Lauf des überragenden Xherdan Shaqiri.

Das frühe 0:1 von Mitrovic. Video: streamable

Dieses Siegestor in der 90. Minute stösst die Pforte zu den Achtelfinals weit auf: Am kommenden Mittwoch reicht der Schweiz im letzten Gruppenspiel gegen das bereits ausgeschiedene Costa Rica ein Unentschieden. Und gewinnt Brasilien gleichzeitig gegen Serbien, kann sich die Schweiz sogar eine Niederlage leisten.

Bis zum erlösenden Jubel mussten die Schweizer aber 95 Minuten lang kämpfen, leiden und zittern. Wie unangenehm sich der Abend gestalten würde, wurde schon nach wenigen Minuten klar. Eine erste grosse Chance konnte Yann Sommer in der 5. Minute noch parieren, doch wenige Sekunden später kam Serbiens Mittelstürmer Aleksandar Mitrovic erneut mit dem Kopf an den Ball – 0:1. Beide Male war Ricardo Rodriguez auf der linken Seite aus dem Katz-und-Maus-Spiel mit Dusan Tadic als Verlierer herausgegangen.

Granit Xhakas Ausgleich im Video. Video: streamable

Das 2:1 von Shaqiri im Video. Video: streamable

Es war der Anfang einer Phase, in welcher die Schweizer die serbische Wucht einfach über sich ergehen lassen mussten. Tadic war von Rodriguez weiterhin nicht zu bändigen, und Mitrovic machte in der Mitte mit Fabian Schär im Prinzip, was er wollte. Es war zwar nicht so, dass die Schweizer viele Chancen zuliessen, aber man musste in diesen Startminuten Angst haben um sie.

So rieb man sich verwundert die Augen: Es spielte 45 Minuten lang eine Schweizer Mannschaft, die wie eine schlechte Kopie ihrer selbst war. Es war nichts zu sehen von der Solidität, die in den letzten zwei Jahren in 23 Spielen nur eine Niederlage zuliess. Es kam die Pause und die Hoffnung, dass es so schlecht fast nicht weiter gehen konnte. Schliesslich hatten die Schweizer schon oft einen Weg zurück in ein Spiel gefunden, zuletzt am vergangenen Sonntag beim 1:1 zum WM-Auftakt gegen Brasilien.

Es war eine Hoffnung, die nicht enttäuscht wurde. Die Schweizer kamen mit einer ganz anderen Körpersprache auf den Platz zurück, sie gingen mit mehr Selbstvertrauen in die Zweikämpfe - und fanden schon in der 52. Minute den Ausgleich. Ein erster Schuss von Shaqiri wurde noch geblockt, dann drosch Xhaka den Ball aus über 20 Metern mit links ins Tor.

Dass Shaqiri nur sechs Minuten später aus der Drehung statt zum 2:1 bloss den Pfosten traf, änderte nichts an zwei Erkenntnissen: Die Schweizer waren im Spiel, und Shaqiri war endlich mal wieder der Leader in der Offensive. So gut wie gegen Serbien hat er für die Schweiz lange nicht mehr gespielt. Er kompensierte, was zum Beispiel Dzemaili und Seferovic bis zu ihren Auswechslungen an Durchschlagskraft fehlte. Er war im Sturm ein Schweizer Alleinunterhalter.

In Shaqiris Sog steigerten sich aber beispielsweise auch Xhaka oder Rodriguez, der nach katastrophalem Start in der zweiten Halbzeit mehr für die Offensive tun konnte. Doch der Weg zum positiven Resultat war noch weit und bis zuletzt mit Gefahren gepflastert. Die Serben reagierten, das mussten sie, weil auch ein Unentschieden für sie kein gutes Ergebnis gewesen wäre. Aber sie brachten zum Glück der Schweizer nicht mehr die PS der ersten Halbzeit auf den Platz. Bei stehenden Bällen machten sie sich ihre physische Überlegenheit jedoch zu Nutzen. Bei solchen Situationen gerieten die Schweizer immer wieder in Schwierigkeiten. Bis Shaqiri, natürlich er, sie erlöste.

Die Tabelle

Das Telegramm

Serbien - Schweiz 1:2 (1:0)
Kaliningrad. - 33'167 Zuschauer. - SR Brych (GER).
Tore: 5. Mitrovic (Tadic) 1:0. 52. Xhaka 1:1. 90. Shaqiri (Gavranovic) 1:2.
Serbien: Stojkovic; Ivanovic, Milenkovic, Tosic, Kolarov; Milivojevic (81. Radonjic), Matic; Tadic, Milinkovic-Savic, Kostic (64. Ljajic); Mitrovic.
Schweiz: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Akanji, Rodriguez; Behrami, Xhaka; Shaqiri, Dzemaili (73. Embolo), Zuber (94. Drmic); Seferovic (46. Gavranovic).
Bemerkungen: Beide Teams komplett. 58. Pfostenschuss von Shaqiri.
Verwarnungen: 34. Milinkovic-Savic, 39. Milivojevic, 44. Matic (alle Foul), 87. Mitrovic (Reklamieren), 92. Shaqiri (Unsportlichkeit). (abu/sda)

Ticker: 22.06.18: Schweiz – Serbien

Die 12 schönsten WM-Momente der Schweizer Fussball-Nati

Unvergessene WM-Geschichten

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

29.06.1958: Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren der Weltstar

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

112
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
112Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MortiestMorty 23.06.2018 06:00
    Highlight Der Sieg ist objektiv betrachtet sicher nicht verdient. Serbien hatte die besseren Chancen und dass der Elfmeter nicht gegeben wurde, ist eine klare Fehlentscheidung. Die Schweiz hatte sehr viel Glück. Ein Remis wäre meines Erachtens das gerechte Resultat gewesen.
    0 7 Melden
  • länzu 23.06.2018 04:02
    Highlight Wie es gehen könnte, hat die 2. Halbzeit gezeigt. Gavranovic hat allein mit seinem Zuspiel auf Shaqiri die Einwechslung gerechtfertigt und Embolo müsste ja eigentlich schon in der Startformation an Stelle von Dzemali spielen. Falls dieser Dzemali effektiv ein mal gut in der Nati war, wäre das an mir vorbeigegangen. Er ist und bleibt ein Chancentod und versteht es auch immer blendend, aussichtsreiche Situation bereits im Keim zu ersticken. Lasst den bitte auf der Bank. Der hat in der Mannschaft nichts zu suchen.
    2 1 Melden
  • elco 23.06.2018 02:38
    Highlight @Schwiitzernatzi, ihr seid alles geili Sieche!!

    Ich bin voll stolz auf unsere Multi-Kulti-Truppe, das isch oisi Schwiiz! Sehr geil!! Danke Jungs!
    5 0 Melden
  • Posersalami 23.06.2018 01:18
    Highlight Das

    war

    sackstark!!!!

    Mag keinen Spieler kritisieren, weil jeder wieder 200% gegeben hat. Manche waren stärker, andere schwächer.

    WAYNE

    S I E G
    34 4 Melden
  • ldk 23.06.2018 01:06
    Highlight Doppeladler♥️ Hopp Schwiiz und/mit ihren Secondos!
    31 5 Melden
  • Kollani 23.06.2018 00:56
    Highlight 2.
    Kosovo hat nie irgendwo mitmachen dürfen (und durfte bis vor Kurzem ihre Identität nicht zeigen) und nun will man durch die Jungs mit kosovarischen Wurzeln ein bisschen an diesem Glück teilhaben. Es war ein tolles Spiel. ALLE haben super gekämpft! Ich als Schweizerin mit kosovarischen Wurzeln hätte persönlich den Doppeladler nicht gemacht, weil er früher (zu Milosevics Zeiten) eine Art Rebellion war. Heute sollte das nicht mehr nötig sein (auch wenn man, wie heute, provoziert wird). Wir haben GEWONNEN und das ist das Wichtigste.
    30 4 Melden
  • Kollani 23.06.2018 00:55
    Highlight Teil 1
    Echt schade, dass es den Schweizern stört, dass die beiden den Doppeladler gezeigt haben. Geniesst den Sieg. Die beiden haben mit der Geste die Schweiz nicht provozieren oder gar verletzen wollen. Sie spielen für die Schweiz und lieben ihr Land. Ganz Kosovo liebt die Schweiz und sind so stolz darauf, dass sie so ein bisschen Teil davon sein können. Es wird oft missverstanden, was die Geste des Doppeladlers eigentlich bedeutet, sicherlich nicht gegen die Schweiz gemeint!!!!
    36 5 Melden
    • lilie 23.06.2018 07:01
      Highlight @Kollani: Danke fürs Erklären! 👍😃

      Ich kann nur von mir sprechen, aber ich habe die Geste keinen Moment als gegen die Schweiz gerichtet empfunden. Es war mehr so: Oh nein, ausgerechnet in einem Spiel gegen die Serben, giesst das nicht unnötig Öl ins Feuer? 😨

      Andererseits verstehe ich es auch, sie wurden so angefeindet und sogar während dem Spiel ausgepfiffen. Natürlich regt sich da der kosovarische Stolz!

      Aber insgesamt finde ich, man sollte kein Aufhebens deswegen machen. Die Jungs waren klassen und haben verdient gewonnen! Hopp Schwiiz!!! 😃😃😃🇨🇭⚽️🇨🇭🤗🤗🤗
      4 0 Melden
    • Kollani 23.06.2018 10:19
      Highlight 1. Ich bin auch eher dafür, dass man nicht unnötig provoziert. Sollen sich die anderen daneben beneben, aber wir nicht! Aber die zwei Jungs (die anderen würden es glaub ich nicht machen- Behrami auf jeden Fall nicht) sind zu emotional oder halt naiv.
      Früher (so ab 1990) wurde uns Kosovaren verboten, Albanisch zu unterrichten, die albanische Flagge zu zeigen etc., man hat den Kosovaren schlicht einfach die eigene Kultur verboten — Unterdrückung halt, wie heute in anderen Diktaturen.
      Dann hat man ab und zu die Fahne doch im Geheimen gehisst oder eben den Doppeladler gemacht, um zu zeigen, .....
      2 0 Melden
    • Kollani 23.06.2018 10:27
      Highlight 2. ... man sich nicht unterdrücken lässt - so als kleiner Protest unter sich.
      Dann erst vor ein paar wenigen Jahren (nach der Unabhängigkeit), nachdem man gesehen hat, dass wir immer noch nicht akzeptiert werden, ist der Doppeladler wieder durch SocialMedia in „Mode“ gekommen. Jetzt ist es einfach ein Zeichen für Freiheit, Freude, Stärke, Zusammengehörigkeit. Es bedeutetnicht, dass man deswegen weniger Schweizer ist. Ich hätte es nicht gemacht, weil ich die Schweizer kenne und sie es falsch verstehen würden. Der Doppeladler wird irgendwann auch nicht mehr lustig sein.
      3 0 Melden
  • teddyos 23.06.2018 00:53
    Highlight Kein Wunder kam es zum Fehlstart wenn die de Toni laufen liessen um «einzuheizen»
    0 4 Melden
  • The Origin Gra 23.06.2018 00:41
    Highlight Behrami, Xhaka und Shaqiri wurden von beginn an Ausgepfiffen wegen ihren Wurzeln.

    Das die Aktion nicht ganz so schön war? Joah aber durchaus Verständlich, ich hörte z.B. die CH Nationalhymne m Radio nicht weils von Pfiffen übertönt wurde, wie Laut das vor Ort gewesen sein musste und wie das sich auf die Drei Ausgewirkt haben muss kann ich mir nicht Vorstellen.

    Darum, wie man in den Wald hineinruft...
    31 3 Melden
  • JJAH 23.06.2018 00:40
    Highlight Doppeladler hin oder her ?!
    Die Schweiz hat gewonnen und das ist doch wunderbar? Verstehe nicht das viele sich durch den Adler verärgert sind, es ist ja jedoch nicht so dass sie dies bei jedem Spiel machen. Doch bei dem Spiel gegen Serbien musste dies sein, da die Serben sie vorher schon relativ provoziert hatten. Serben und Albaner hassen sich und das bleibt auch so.
    17 12 Melden
    • Kollani 23.06.2018 01:17
      Highlight Stimme dir zu, ausser beim letzten Satz. Ich hoffe nicht, dass sie sich immer hassen werden. Gute Serben und gute Kosovaren wollen eigentlich nur Frieden! Die Hoffnung stirbt zuletzt...
      23 3 Melden
  • Freilos 22.06.2018 23:36
    Highlight Wahnsinn wie Shaqiri der Schweiz ein ums andere Mal den A**** rettet. Er ist ganz klar der Mann für die Big Points im Schweizer Spiel.

    Ach und bezüglich Doppeladler: Ich persönlich kann die Reaktion nach den pfiffen und provokationen von Seiten Serbiens verstehen.
    71 14 Melden
  • HerbertBert 22.06.2018 23:31
    Highlight Ausländer hat es überall. Unsere integrieren sich und liefern Schweizer Qualität.
    61 12 Melden
  • zeromg 22.06.2018 23:04
    Highlight S(ch)erben bringen Glück. 👍
    17 14 Melden
    • el heinzo 22.06.2018 23:55
      Highlight 👴🏻
      2 4 Melden
  • Anschi1 22.06.2018 22:57
    Highlight Guät gmacht CH
    37 7 Melden
  • BRO 22.06.2018 22:53
    Highlight Ich schau mit 80 keine WM mehr...mein armes Herz😂😂😂 Hopp Schwiiiiiiiz!!!!! Swiss Quality
    66 5 Melden
  • Skeletor82 22.06.2018 22:38
    Highlight Alle am jammern. Beim SRF flippen sie wg dem Doppeladler aus. Das ist halt die emotionale, ehrliche Reaktion. Und zwei Nationen im Herzen darf man doch heutzutage tragen, oder? Und als Shaqiri aufs Schweizer Kreuz zeigt, sagt Rufer tatsächlich:“Was jetzt, Doppeladler oder Schweizer Kreuz, ich verstehe das nicht.“ Ich verstehe nicht, weshalb der noch kommentieren darf.

    Kurzum: Super Match, tolles Comeback, erneut, diese Mannschaft ist stark und trifft hoffentlich auf die Deutschen im Achtelfinal als Gruppensieger.
    231 44 Melden
    • fcsg 22.06.2018 23:15
      Highlight Die ehrliche Reaktion als schweizerischer Nationalspieler ist es also mit dem Doppeladler zu jubeln? Ich verstehe es nicht. Die politische Botschaft macht es nur noch unverständlicher und irgendwie vergeht vielen so die Freude an dieser Mannschaft, weil einfach die Identifikation nicht mehr gegeben ist. Man stelle sich vor, Gündogan oder Özil würden mit der Türkei-Flagge jubeln, während einem Spiel für die deutsche Nationalmannschaft...
      29 63 Melden
    • maek 23.06.2018 00:12
      Highlight Word!💪🏽👍🏽🇨🇭🇨🇭🦅🦅
      9 10 Melden
    • Posersalami 23.06.2018 01:20
      Highlight Wen interessiert dieser blöde Adler? Scheiss drauf! Solange sie Tore für die Schweiz schiessen sollen sie jubeln wie sie wollen!
      13 4 Melden
  • The Origin Gra 22.06.2018 22:30
    Highlight 🙂 Schön 🙂
    25 4 Melden
  • River 22.06.2018 22:16
    Highlight Du hast keine Heimat, Xhaka! Du gehörst jetzt uns!!
    15 76 Melden
    • Ruggedman 22.06.2018 23:58
      Highlight Die haben sich für uns zerrissen und das ist alles was zählt!
      49 7 Melden
  • SJZ 22.06.2018 22:13
    Highlight Ist nicht ab diesem Jahr die Direktbegegnung vor der Tordifferenz entscheidend? Dann wäre die Schweiz sicher weiter, wenn Serbien nicht gewinnt.
    4 13 Melden
    • Kii 22.06.2018 23:46
      Highlight Wenn serbien verliert, ist die schweiz sowiso weiter ;)
      10 1 Melden
    • Uranos 23.06.2018 01:17
      Highlight Das wurde wieder abgeschafft. Es zählt nun zuerst die Tordifferenz und dann die Direktbegegnung.
      5 0 Melden
  • DerTaran 22.06.2018 22:06
    Highlight Man, X&X, sind 90 Minuten ausgepfiffen worden und dann haben sie die Tore geschossen. Den Doppelkopfadler haben ich und meine Söhne als Schweizer applaudiert!
    172 29 Melden
  • Fischra 22.06.2018 22:05
    Highlight Toll wie unsere Mannschaft das Spiel gedreht hat und letztlich gewonnen. Bravo. Das war schön zu sehen 😉👍👍👍
    49 3 Melden
  • Petersilly 22.06.2018 22:03
    Highlight Es ist mir grad verleidet. Nach den beiden Adlergesten muss ich mich fragen ob ich Albanien oder die Schweiz hab spielen sehen. Ich kann mich nicht freuen über den Sieg.
    33 152 Melden
    • Qui-Gon 22.06.2018 23:32
      Highlight gnägnägnä. Dann freuen Sie sich halt nicht, Bünzli!
      45 13 Melden
    • 's all good, man! 22.06.2018 23:51
      Highlight Wenn du dir wegen so einem - zwar unnötigem - Seich einen grossartigen Sieg in einem so bedeutenden Spiel vermiesen lässt, bist du ganz einfach selber Schuld.
      49 8 Melden
    • Ruggedman 22.06.2018 23:58
      Highlight Tja, Pech für dich.
      34 6 Melden
    • Vanessa_2107 23.06.2018 01:10
      Highlight @Peter H. - Kennt man die Gründe, versteht man es. Auch dass in ihrer Brust zwei Herzen schlagen. Sie haben für die Schweiz die Tore gemacht, freuen wir uns einfach.
      16 2 Melden
    • Pana 23.06.2018 01:16
      Highlight Als Doppelbürger, Schweizer mit Migrationshintergrund, freue ich mich umso mehr mit dieser Nati. Doppeladler hin oder her. Geili sieche!
      27 2 Melden
  • Political Incorrectness 22.06.2018 22:01
    Highlight Der doppelköpfige Adler - das neue Wappentier der Schweiz.
    65 12 Melden
  • Miikee 22.06.2018 21:59
    Highlight Chilleds mal. Ohne die Adler hätten wir keine Nationalmannschaft.

    MIR HEI GWUNNÄÄÄÄÄ🎉
    101 28 Melden
  • Myk38 22.06.2018 21:58
    Highlight Petkovic nimmt bei 2:1 Führung gegen Serbien 2 Minuten vor Schluss einen schweizer Mittelfeldspieler raus und bringt einen Stürmer mit kroatischem Migrationshintergrund? Hmmm... ein Schelm wer provokatives denkt
    3 90 Melden
    • Uranos 23.06.2018 01:19
      Highlight Hmm... ich glaube auch, dass Petkovic da noch etwas Zeit schinden wollte. Ist schon etwas frech, wenn du mich fragst. Aber machen viele so. /s
      8 0 Melden
  • Saltimbanca 22.06.2018 21:57
    Highlight Hach Shaqiri und Xhaka, so macht es trotz allem einfach keinen Spass mit euch
    34 97 Melden
    • Triumvir 22.06.2018 23:12
      Highlight Doch, siegen macht Spass. Die Serben und Russen haben beide gnadenlos ausgepfiffen und von beiden die verdiente Quittung für ihr unsportliches Verhalten erhalten💪😎💪
      44 12 Melden
    • Saltimbanca 23.06.2018 00:39
      Highlight Eine Respektlosigkeit ist nicht okay, weil die anderen auch respektlos waren. Und das es so keine Freude macht ist und bleibt mein subjektives Empfinden - da kann man mich blitzen so viel man will. WM sollte gerade zusammenbringen, und nicht dazu verwendet werden, alte Fehden auszutragen. Das gilt für beide.
      9 17 Melden
  • kupus@kombajn 22.06.2018 21:56
    Highlight Meine Freude über diesen Sieg ist des Adler-Symbols wegen getrübt. Ich kann jetzt durchaus verstehen, dass viele Schweizer nicht mehr hinter der Nati stehen.

    Ich bin selber Doppelbürger und weiss, wie sich 2 Herzen in der Brust anfühlen. Aber wenn du dich für die CH-Nati entschieden hast, dann ist es respektlos, ein nationales Symbol einer anderen Nation zu verwenden. Im Spiel gegen Serbien schon gar nicht. Politische Provokationen haben im Sport nichts verloren. Ich bin enttäuscht!
    68 72 Melden
  • arthos 22.06.2018 21:55
    Highlight Doppeladler ist etwas für ganz kleine Jungs
    44 21 Melden
  • Leidergeil 22.06.2018 21:52
    Highlight Gratuliere der Schweiz zu den 3 Punkte weiter so 👍🏼. Aber Shaqiri und Xhaka gehören von der Fifa per sofort gesperrt und aus dem Kader verbannt.
    31 101 Melden
    • JJAH 23.06.2018 00:54
      Highlight Hmm dann würden sie aber verlieren wäre doch nicht so toll?! 😂
      12 1 Melden
  • jjjj 22.06.2018 21:51
    Highlight An alle die wegen dem Adler jammern:
    Mimimimi...
    82 40 Melden
  • Gooner1886 22.06.2018 21:51
    Highlight Das Thema für die nächste Woche wird nicht der Sieg der Schweiz sein. Ich freue mich. 🤣😂😁
    29 6 Melden
  • nixon 22.06.2018 21:51
    Highlight unglaublich! was soll das mit dem adler?!? falsche Mannschaft????
    27 55 Melden
    • JJAH 23.06.2018 00:56
      Highlight Sie machen dies nicht bei jedem Spiel also stay cool 😏👐🏼
      10 2 Melden
  • Hoscheho 2049 22.06.2018 21:50
    Highlight Kleine Korrektur Salzi, Shaq macht sich zum Liebling von Zwei Nationen..
    44 13 Melden
  • Draxler 22.06.2018 21:49
    Highlight Ich schäme mich... 😪
    16 53 Melden
  • CASSIO 22.06.2018 21:48
    Highlight 2:1 für kosovo?
    23 52 Melden
  • CASSIO 22.06.2018 21:42
    Highlight shaqiri fliegt auch wie eine schwalbe....
    13 21 Melden
  • Siebenstein 22.06.2018 21:38
    Highlight Hahaha...zu so einer klaren Situation eine Umfrage...😂😂😂
    4 0 Melden
  • eBart is back 22.06.2018 21:38
    Highlight CH kann sich nicht über den Schiedsrichter beklagen... Glück gehabt, wäre Penalty gewesen.

    Glück nun nutzen!
    18 5 Melden
    • welefant 23.06.2018 03:19
      Highlight 😘
      1 0 Melden
  • Robi14 22.06.2018 21:33
    Highlight Xhaka macht das Basler Tüübli!
    45 4 Melden
  • Siebenstein 22.06.2018 21:29
    Highlight Himmel, mit viel Glück am (gerechtfertigten) Penalty vorbeigeschrammt! 😰
    10 3 Melden
  • Theodorli 22.06.2018 21:25
    Highlight Embolo !!!
    12 2 Melden
  • Vincent2255 22.06.2018 21:24
    Highlight Nimm Xhaka raus. Hat uns Albanern einen Bärendienst erwiesen.
    10 33 Melden
  • Pisti 22.06.2018 21:16
    Highlight Den Xhaka kann man gleich nach Hause schicken.
    14 44 Melden
    • Pisti 22.06.2018 23:30
      Highlight Den Shaqiri auch gleich. Solchen Schwachsinn im Vorfeld und während des Spiels, gab es von einem Gavranovic und Seferovic nicht zu sehen.
      10 23 Melden
  • Micha Moser 22.06.2018 21:15
    Highlight Freue mich schon auf seine Schlechte Entschuldigung
    18 28 Melden
  • Dreizehn 22.06.2018 21:12
    Highlight endlich der Ausgleich.
    Aber bitte jetzt den Torschützen auswechseln...
    4 29 Melden
  • Tiny Rick 22.06.2018 21:12
    Highlight Der adler war absolut respektlos gegenüber beiden seiten
    31 27 Melden
    • JJAH 23.06.2018 00:59
      Highlight Denn Adler kann man machen wann man will und wer will.. wenn sie sich davon provoziert fühlen.. Geht dies von ihnen aus

      Einfach mal chillen 😎
      8 3 Melden
  • Gooner1886 22.06.2018 21:11
    Highlight Und alles wird nur über den Jubel von Xhaka reden. Jedenfalls das Blick Publikum.
    35 9 Melden
  • welefant 22.06.2018 21:11
    Highlight #granitxhakafussballgottmitdemadlerjubel

    9 8 Melden
  • Turist 22.06.2018 21:05
    Highlight Einmal mehr merke ich, warum ich tausend mal lieber der Eishockey-Nati zuschaue.
    Die zeigen wenigstens Einsatz, Wille, Kampf und Herzblut.

    Mal schauen, was noch kommt in der 2. Halbzeit.
    11 39 Melden
    • Posersalami 23.06.2018 01:23
      Highlight Tja, das war wohl nix mit dem Kommentar :D

      Wenn das kein Einsatz, Wille, Kampf und Herzblut war, was dann?

      Das war einfach SACKSTARK! Gegen Spanien, Brasilien und Serbien nach Rückstand jeweils zurückgekommen. Das schaffen nicht viele Mannschaften..
      14 1 Melden
  • Angelo C. 22.06.2018 20:57
    Highlight Dzemaili gehört aus dem Spiel genommen, zwei klare Torchancen, darunter eine todsichere vergeben 😠!

    Die Schweiz wird das Spiel verlieren, und sollte - wider Erwarten - ein Unentschieden drinliegen, so würde es uns einen feuchten Dreck nützen - Qualifikation für das Achtelsfinale im Eimer 😟.
    6 40 Melden
    • blobb 23.06.2018 02:07
      Highlight Say whaaat?
      0 0 Melden
  • durrrr 22.06.2018 20:53
    Highlight Bin überhaupt kein Seferovic-Hater. Der Bursche hat gute Spiele für die CH gespielt. Aber ein Stürmer in dieser Verfassung, der beim Club kaum spielt, hat an einer WM einfach nichts verloren. Bring Gavranovic, der ist 10x torgefährlicher!
    12 2 Melden
  • Siebenstein 22.06.2018 20:52
    Highlight Tammi, ein richtiger Gegner... 😂
    2 3 Melden
  • Myk38 22.06.2018 20:50
    Highlight Spielt Seferovic? Wo? Hopp Schwiiz.
    2 1 Melden
  • tinted 22.06.2018 20:48
    Highlight i cha nümm luege - das macht mi fertig 😱😱😱
    53 4 Melden
    • The Origin Gra 22.06.2018 21:19
      Highlight 🤗😱😓😰😭😱🤗

      Ich fühle mit Dir, ich war am Autofahren, musste Radio abschalten, habe nun Pause und guck schnell rein
      Fühl Dich gedrückt 🤗
      3 1 Melden
  • welefant 22.06.2018 20:43
    Highlight hauptsache den neymar haten aber keine die merheit der unsrigen haben bei der ballannahme und dem passen mühe. mit solchen „fans“ gewinnst du nie was.
    23 108 Melden
    • welefant 22.06.2018 20:47
      Highlight - keine
      5 66 Melden
  • Dreizehn 22.06.2018 20:43
    Highlight shaqiri der mini Neymar...
    27 72 Melden
  • Chäslade 22.06.2018 20:36
    Highlight Der Stolperi aus Sursee, 1. Aktion: Ball ins Niemandsland.
    2.Aktion: 5m im Abseits
    Was macht der ganz genau in Russland?
    59 27 Melden
  • Starney Binson 22.06.2018 20:32
    Highlight Vladi, nimm bitte den Blerim raus. Aber sofort!
    180 31 Melden
    • Walter Sahli 22.06.2018 20:40
      Highlight ...und den Schär!
      5 78 Melden
    • Der Inspektor 22.06.2018 20:50
      Highlight Dzememaili hat immerhin Chancen..
      3 3 Melden
  • Pitar 22.06.2018 20:30
    Highlight Für mich ist Seferovic das kleinere Problem als Dzemaili. Nicht eine vernünftige Ballannahme, nicht ein vernünftiger Pass, nicht einmal defensiv leistet er was. Die Schweiz spielt mit einem Mann weniger.
    62 7 Melden
    • Silent_Revolution 22.06.2018 20:54
      Highlight Und versaut 2 mühsam herausgespielte 100%ige.

      Mit einem Mann weniger wären sie besser dran, als mit ihm.
      1 0 Melden
    • Chäslade 22.06.2018 20:56
      Highlight Nee, 2 weniger, der Seferovic ist ein Grundproblem, der spielt sicher 19x miserabel, dank dem Trainer kommt dann einmal 1 ansprechender Auftritt. Ergo Mister 5%, das reicht für den Stammplatz🤪
      2 1 Melden
  • DerRaucher 22.06.2018 20:28
    Highlight Mangelnde Torgefährlichkeit gegen Gegner, die nicht 10 mal schwächer sind, wird der Schweiz wahrscheinlich das weiterkommen kosten. Egal wie dick die Fanbrille ist, mit so einer Offensive wirst du nie einen Blumentopf gewinnen.
    67 74 Melden
    • Chäslade 22.06.2018 21:01
      Highlight Hauptsache der Stammplatz-Stolperi aus Sursee irrt auf dem Platz umher. Unglaubliche Nichtleistungen seit Jahren🤪
      2 2 Melden
  • cicero 22.06.2018 20:24
    Highlight ... und immer die gleiche Geste von Dzemaili ... kläglich verschiessen und dann immer die Hände in den Nacken ... aber eben, diese Jungs kennen die Geschichte von Winkelried nicht und wohl auch nicht Oli Kahns Eier-Aussage ...
    72 67 Melden
  • blackjack 22.06.2018 20:20
    Highlight Heute werden die Schweizer wieder auf den Boden der Realität zurück geholt und die Grenzen aufgezeigt
    28 103 Melden
    • El diablo 22.06.2018 21:57
      Highlight Naja...
      11 2 Melden
    • nilly 22.06.2018 21:58
      Highlight Wo? :D
      8 0 Melden
    • purpletrain 22.06.2018 22:07
      Highlight Nun eine Halbzeit lang schlecht gespielt und trotzdem gewonnen. Meld dich doch im 1/8 Final wieder😉
      9 0 Melden
    • real donald trump 22.06.2018 22:11
      Highlight Nope sorry
      5 0 Melden
  • Margherita Turdo 22.06.2018 20:15
    Highlight ou nei chum jetzt hopp schwiiz ❤️🇨🇭❤️
    29 9 Melden
  • The Origin Gra 22.06.2018 19:31
    Highlight 😥Wird so Spannend 🙈
    10 15 Melden
  • lilie 22.06.2018 19:12
    Highlight Jetzt hab ich ernsthaft darauf gewartet, dass in eurem Orakel der Mikrowellenofen explodiert! 😅😜🙈
    8 23 Melden

31 Bilder die beweisen, wie sehr der arme Neymar gegen die Schweiz leiden musste

Die Schweiz schafft mit dem 1:1 gegen Brasilien einen Traumstart in die WM 2018. Schlüssel zu diesem guten Ergebnis war unter anderem, dass es gelungen ist, Superstar Neymar aus dem Spiel zu nehmen. Der Stürmer musste viel einstecken, wie die folgenden 31 Fotos beweisen. Armer Neymar.

(zap)

Artikel lesen