Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Wenn die FIFA ihren Willen bekommt, dann erwartet die Schweizer Fans eine frostige WM.  bild: watson

Frost-Frust für Fussballfans

Marroni in der Halbzeit und Glühwein statt Bier: Sieht so das Public Viewing bei der Schlotter-WM 2022 aus? 

Kein Scherz: Die FIFA macht Ernst mit der Winter-WM. Wenn es nach der Empfehlung der Spielkalender-Kommission geht, dann steigt die Endrunde in Katar 2022 vom 18. November bis am 18. Dezember. Das könnte die Fans in der Schweiz erwarten.

Alex Dutler, Melanie Gath

Mit der Verschiebung ans Jahresende will die FIFA den Athleten und Zuschauern die Hitze-Hölle in Katar ersparen. Zum üblichen Termin im Sommer herrscht im Wüstenstaat eine Durchschnittstemperatur von 42 Grad – im Dezember hingegen, sind es angenehme 24 Grad. 

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Der neue Termin würde für gewaltige Probleme im internationalen Spielkalender sorgen – und noch ist unklar, wie die FIFA-Experten diese zu lösen gedenken. Um eine seriöse Vorbereitung der Nationalmannschaften zu ermöglichen, müssten die grossen Ligen ihre Winterpause beispielsweise wohl schon ab Oktober einlegen. In England fiele der traditionelle «Boxing Day» am 26. Dezember komplett ins Wasser. Auch die Planer der Champions League stehen im Schilf: Dort fällt im Dezember jeweils die Entscheidung in der Gruppenphase.

epa04011942 (FILE) A file picture dated 02 December 2010 shows FIFA President Joseph S. Blatter (R) and Sheikh Hamad bin Khalifa Al-Thani (L), Emir of Qatar, with the World Cup trophy after Qatar was announced to host the FIFA soccer World Cup 2022 during the FIFA 2018 and 2022 World Cup Bid Announcement in Zurich, Switzerland. FIFA secretary general Jerome Valcke said 08 January 2014 that the FIFA World Cup 2022 in Qatar will not be held in the summer months June or July.  EPA/WALTER BIERI *** Local Caption *** 00000402476812

Für die Freunde aus Katar stellt die FIFA den Kalender auf den Kopf. Bild: EPA

Auch der Ski-Zirkus muss leiden

Sogar die Wintersport-Fraktion tobt gegen den egoistischen Vorschlag der FIFA. Ihr droht 2022 ein massiver Aufmerksamkeitsverlust. Gian Franco Kasper, der Chef des Skiweltverbands FIS, hat sein Urteil bereits vor Wochen gefällt: «Für Sepp Blatter ist der Wintersport anscheinend inexistent.»

Mit ihrer geballten Macht kann die FIFA wohl all diese Probleme beiseite wischen. Ein Hindernis für die Daheimgebliebenen bleibt aber auf jeden Fall bestehen: Die grosse Völkerverständigungs-Party unter freiem Himmel ist mit der Winter-WM gestorben. Statt heisser Stimmung beim Public-Viewing an einem schönen Sommerabend, droht kollektives Frieren. Freuen können sich immerhin die Trikot-Hersteller. Wer sein Leibchen über der Daunenjacke tragen möchte, der dürfte eine neue Version in XXL benötigen.

Umfrage

Eine Fussball-WM im Winter, Top oder Flop?

  • Abstimmen

859 Votes zu: Eine Fussball-WM im Winter, Top oder Flop?

  • 14%Top, die Fussballfans können ein wenig Abkühlung gut vertragen.
  • 61%Flop, die FIFA-Funktionäre waren wohl zu lange in der Sauna.
  • 24%Mir Wurst, ich guck sowieso am liebsten Curling.



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

22
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • devilazed 24.02.2015 23:37
    Highlight Highlight Sorry, aber der Sepp ist ein Depp!!! Traurig dass dieser Mafioso ein Schweizer ist. Der sollte doch längst mal den Bettel abgeben, dieser geldgeile alte Mann! Wieso darf der immer noch an der Spitze weilen? Muss man wirklich warten, bis er dass Zeitliche segnet? Und zu Katar, ich finde es einfach krass, dass die FIFA einen solchen standort zulässt, wo die Bauarbeiter wie Sklaven behandelt werden. Eigentlich sollten alle sponsoren den Boykott vollziehen, denn unterstützen finde ich einfach nur heuchlerisch und falsch!!!
    5 1 Melden
  • Anded 24.02.2015 20:34
    Highlight Highlight Erleichtert mir die Arbeit als Vater. Meine dann 10- und 12- jährigen Jungs werden sich tierisch über die Paninibildchen im Advenskalender freuen. Jeden Tag ein Päckli. Noch nie war ein selbergemachter Adventskalender so einfach!
    8 2 Melden
    • Mia_san_mia 24.02.2015 21:58
      Highlight Highlight Super Idee :-)
      2 1 Melden
    • AdiB 24.02.2015 23:05
      Highlight Highlight patent drauf machen!!
      2 1 Melden
  • maxi 24.02.2015 20:30
    Highlight Highlight Der Skandal ist nicht der Termin, sondern der Austragungsort. Katar wird jetzt nicht plötzlich zu Demokratie ohne Homophobie, und mit Frauenrechten!
    10 1 Melden
  • Mia_san_mia 24.02.2015 20:15
    Highlight Highlight Ich hoffe die WM dort wird doch noch abgesagt, in so einem Land sollte dieses Ereignis nicht stattfinden! Aber wenn doch, werde ich trotzdem jedes Spiel geniessen weil Fussball WM einfach das geilste ist. Es gäbe dann wenigstens den Vorteil, dass man die depressive Winterzeit einen Monat lang mit Fussball überbrücken könnte. Und ich glaube ihr alle, die hier rummotzt, wärt genau so dabei wie ich ;-)
    8 3 Melden
    • EvilBetty 25.02.2015 15:13
      Highlight Highlight Wenn man schon gegen den Austragungsort ist, sollte man halt genau die Spiele nicht gucken. Aber genau, alle sind am rumhupen, gucken die WM dann aber doch, aus welchem Grund sollen die FIFOS denn einen einen anderen Ort wählen? Unterm Strich interessierts halt niemanden so richtig, wo die WM ausgetragen wird. Geil, geil, geil Fussball!!!
      1 1 Melden
    • Mia_san_mia 25.02.2015 17:16
      Highlight Highlight Klar finde ich es absolut Sch..., dass die WM in Katar ist. Aber auf der anderen Seite bin ich ein grosser Fussballfan und kann eine WM nicht verpassen.
      0 1 Melden
    • EvilBetty 25.02.2015 18:21
      Highlight Highlight Eben, dann reg dich nicht auf. Wegen Leuten wie dir kann die FIFA machen was sie will. Egal wie korrupt sie sind, egal wieviele Leute beim Stadionbau drauf gehen, egal ob die Arbeiter wie Sklaven behandelt werden: Die WM wird trotzdem geguckt, wieso sollte die FIFA auch nur irgendwas an ihrem Gebahren ändern?
      3 1 Melden
  • JustierNo1 24.02.2015 20:15
    Highlight Highlight Ich boykottiere! Und Watson hoffentlich auch und verzichtet auf eine Berichterstattung.
    8 5 Melden
    • Mia_san_mia 24.02.2015 21:58
      Highlight Highlight Was bringt Dir das? Dann bestrafst Du Dich selbst, indem Du das geilste Sportereignis der Welt nicht schaust.
      4 9 Melden
  • kuhrix 24.02.2015 19:04
    Highlight Highlight Ohne mich und hoffentlich auch ohne euch!
    17 4 Melden
    • Mia_san_mia 24.02.2015 21:59
      Highlight Highlight Selber schuld :-) WM ist das geilste!!
      3 7 Melden
  • indubioproreto 24.02.2015 18:16
    Highlight Highlight Boykott?
    Wäre bei diesem Anlass, der auch nicht 1% von irgendwelchen nicht-profitgeilen Ideen aufweist, angebracht.
    Schade, die Verbände (nicht nur die FIFA) nehmen dem Sport, das, was ihn auszeichnet - Emotionen.
    16 1 Melden
  • Fab_bu 24.02.2015 17:48
    Highlight Highlight Ich finde eigentlich müste man diese wm boikotieren. Nur weil der liebe patron sepp wider mal das liebe geld vor den augen hat und meint er könne wider mal "gott" spielen und alles richtet sich dan nach seinem willen. Klimatisierte stadien winter olympiade im gleichen winter überlegen wahr noch nie die stärke der herren fifa... Und dan kauft sich wohl qatar auch eine mannschaft zusammen wie beim handball... Einfach nur lächerlich diese vergabe es widerspiegelt halt die ganze fifa...
    18 2 Melden
  • Zeit_Genosse 24.02.2015 17:39
    Highlight Highlight Dann halt den Katar vom Glühwein statt vom Bier.
    29 3 Melden
  • Ralphster 24.02.2015 17:25
    Highlight Highlight "sorry kinder, heilig abend fällt dieses jahr ins wasser, papa muss wm-final schauen"
    17 1 Melden
  • Zeit_Genosse 24.02.2015 17:24
    Highlight Highlight Halbzeit in der Halfpipe - Machen wir das Beste draus.
    10 2 Melden
  • 's all good, man! 24.02.2015 17:12
    Highlight Highlight Da komme ich einfach aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Wäre die WM nicht nach Qatar vergeben worden... Aber eben. So ein elender Sauhaufen, diese FIFA.
    25 1 Melden
  • alpina.rocket 24.02.2015 17:09
    Highlight Highlight Der Wintersport kann wohl kein Argument sein, die südliche Halbkugel hat dann Sommer......
    13 7 Melden
    • Anded 24.02.2015 20:27
      Highlight Highlight Stimmt, jetzt können dafür die olympischen Winterspiele endlich einmal auf der Wintersport-Verrückten Südhalbkugel austragen. August 2022 - Olympische Winterspiele in Montevideo, Lusaka oder Perth.
      3 1 Melden
  • Le_Urmel 24.02.2015 16:47
    Highlight Highlight Super FIFA Geld verdirbt nicht nur den Charakter, sondern vernebelt auch das Gehirn.

    Mag sein, dass die Stimmen der "Kleinen" Dich an Macht bringen, Sepp, aber gespielt wird es immer noch in Südamerika und Europa und dort wird auch das Geld generiet, aber Hauptsache dass Theather in der Wüste geht weiter
    18 1 Melden

Ein Spiel für die Geschichtsbücher – hier alle Tore des 5:2-Wahnsinns gegen Belgien

Die Schweiz schlägt Belgien nach 0:2-Rückstand mit 5:2 und feiert einen der grössten Siege ihrer Geschichte. Seferovic erzielt drei Tore, Shaqiri zeigt ein Wahnsinnsspiel und die Belgier wissen kaum, wie ihnen geschieht.

Wer hätte das gedacht? Die Schweizer Nati dreht einen frühen und deutlichen Rückstand gegen Belgien und qualifiziert sich für das Final-Four-Turnier der UEFA Nations League.

Wie das Team von Vladimir Petkovic gegen die Weltnummer eins Moral gezeigt hat, zeugt von ganz, ganz grosser Klasse. Keine Mannschaft der gesamten Nations League hat mehr Treffer als die Schweiz erzielt, das zeugt von einer gewaltigen Offensiv-Power.

Alle Treffer der heutigen Partie gibt's hier im Video.

Schweiz – …

Artikel lesen
Link to Article