DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St.Gallen: Behörden legen Vorschläge auf den Tisch – Rhein soll innerhalb der Dämme bleiben

29.04.2016, 05:4129.04.2016, 06:25
  • Nun ist die Rheinkommission Rhesi an der Reihe: Nachdem letzte Woche die Umweltverbände eine Petition zum Hochwasserschutzprojekt zur Revitalisierung des Rheins eingereicht haben, legt die Rheinkommission nun konkrete Vorschläge vor. 
  • Diese sind: Das Flussbett soll innerhalb der bestehenden Dämme ausgeweitet werden und die Trinkwasserfassungen im Vorland bleiben, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt.
  • Offen bleibt, was mit den Dämmen in Koblach, Diepoldsau und Fussach passiert. Eine Verlegung oder Öffnung ist umstritten.
  • Etwas ganz anderes fordern die Umweltverbände (siehe rechts). Sie wollen eine gesamte Verbreiterung des Flusses sowie die Verlegung der Trinkwasserbrunnen. Sie pochen auch auf die Aufgabe sämtlicher Landwirtschaftsflächen innerhalb der Dämme. (rwy)

    Mehr zum Thema auf www.tagblatt.ch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frau beschädigt Autos in St. Gallen und bespuckt Polizei

Eine 26-Jährige hat am Donnerstagabend auf parkierte Autos in St. Gallen eingeschlagen. Die Polizei machte sie später ausfindig und wurde von ihr beschimpft, bespuckt und tätlich angegangen. Die Frau wird nun angezeigt.

Zur Story