DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St.Gallen: Neuer Bericht bringt Licht ins dunkle Kapitel der Zwangsversorgten

02.11.2015, 04:3502.11.2015, 06:18
  • Die Historikerin Sybille Knecht forschte monatelang im Auftrag des Kantons zur Geschichte der Zwangsversorgung. Mit ihrem Bericht fördert sie nun erschütternde Fakten zutage.
  • Die Zahl der Opfer ist noch offen, fest steht jedoch: Zwischen 1872 und 1971 fielen tausende Menschen der St.Galler Politik der Zwangsversorgung zum Opfer, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt. 
  • Sie landeten in Heimen, Anstalten, Kliniken und Gefängnissen. Meist ohne Straftat und nur deshalb, weil sie als «liederlich und arbeitsscheu» oder unangepasst galten.
  • Eine prominente Einrichtung für die Unterbringung war die Anstalt Bitzi in Mosnang. Noch bis in die 70er-Jahre wurden dort Menschen nicht nur zwangsversorgt, sondern auch von Aufsehern missbraucht.
  • Den Höhepunkt erreichten die Zwangsversorgungen in den 1920er- und 1930er-Jahren – die Zeit der Wirtschaftskrise und des sozialen Elends. (rwy)

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Fünf Verletzte bei Unfall von Kleinbus auf A1 bei Oberbüren SG

Ein Kleinbus mit acht Insassen ist auf der Autobahn A1 bei Oberbüren SG am frühen Samstag verunfallt. Dabei wurden fünf Menschen leicht verletzt und danach in ein Spital gebracht. Laut Polizei war der Fahrer hinter dem Steuer kurz eingeschlafen.

Zur Story