St Gallen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

St.Gallen: Und er konnte es nicht lassen – diesmal blecht der Hobby-Hanfbauer ziemlich



DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • äti 15.02.2016 07:29
    Highlight Highlight So treibt die Polizei den Hanf-Preis nach oben und fördert weitere Kriminalität. Einzig funktionierendes Rezept: Freigabe wie beim Bier.
    • Fumo 15.02.2016 08:33
      Highlight Highlight Die Polizei hat nach wie vor nichts mit der Legislative am Hut, aber das wollen viele einfach nicht verstehen.
    • Datsyuk * 15.02.2016 10:18
      Highlight Highlight Äti, schreibt ja nicht, dass die Polizei legislativ tätig werden soll..
      Zum Thema: Ich bin auch für die Legalisierung aus unzähligen Gründen. Wäre Hanf legal, dürfte man beispielsweise in der Schule auch offiziell darüber sprechen und so Prävention betreiben.
    • Fumo 15.02.2016 10:28
      Highlight Highlight Er behauptet dass die Polizei durch solch Aktionen "kontraproduktiv" handelt, Fakt ist die Polizei kann aber nichts dafür.
      Und dass es verboten ist in der Schule über illegale Drogen zu informieren wäre mir neu, zumindest zu meiner Zeit gab es da Prävention und Broschüren schon in der Primar.
    Weitere Antworten anzeigen

Güterzug krachte bei Pfäffikon (SZ) in Auto – Lenker lebensbedrohlich verletzt

Ein Unfall zwischen einem Personenwagen und einem Zug in Altendorf (Schwyz) führte am Donnerstag zu Komplikationen im Bahnverkehr auf der Linie zwischen Zürich und Chur. Die Störung konnte mittlerweile behoben werden, der Lenker des Auto erlitt aber lebensbedrohliche Verletzungen.

Am Donnerstag ereignete sich um 3.30 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen Altendorf und Pfäffikon eine Kollision zwischen einem Güterzug und einem Personenwagen. Das Auto war vor der Kollision mit dem Zug auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel