DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Supporters of Turkish President Tayyip Erdogan stand on an abandoned tank during a demonstration outside parliament building in Ankara, Turkey, July 16, 2016. REUTERS/Osman Orsal

Nach dem Putsch in der Türkei wurden viele Beamte von der Regierung entlassen. Die Opposition spricht von einer gezielten Säuberung. Bild: OSMAN ORSAL/REUTERS

Erdogans Regierung nach Putschversuch: «Wir werden die demokratischen Prinzipien befolgen»



Die Türkei hat nach Verhängung des Ausnahmezustands in Folge des gescheiterten Putsches den G20-Partnern zugesichert, die demokratischen Regeln einzuhalten. «Wir werden weiterhin entschieden die demokratischen Prinzipien befolgen.»

«Es hat sich eigentlich nicht viel geändert», sagte der stellvertretende türkische Ministerpräsident Mehmet Simsek am Samstag im chinesischen Chengdu vor einem Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20).

Turkey's President Recep Tayyip Erdogan waits to address a group of lawmakers from the ruling party at the parliament in Ankara, Turkey, Friday, July 22, 2016. Parliament voted 346-115 to approve the national state of emergency, which gives sweeping new powers to President Recep Tayyip Erdogan, who had been accused of autocratic conduct even before this week's crackdown on alleged opponents. Erdogan has said the state of emergency will counter threats to Turkish democracy. (AP Photo/Burhan Ozbilici)

Die Regierung Erdogan sitzt nach dem Putschversuch wieder sicher im Sattel. Bild: Burhan Ozbilici/AP/KEYSTONE

Auch andere G20-Staaten hätten in Bedrohungslagen den Ausnahmezustand verhängt, fügte er hinzu. Die Türkei gehört als aufstrebende Volkswirtschaft zur Gruppe der G20-Länder.

Nach umfangreichen Entlassungen im Militär-Apparat und im Justiz- und Bildungsbereich in der Türkei nach dem Putschversuch von Militärs hatten viele westliche Regierungen die Sorge geäussert, in dem Land könne der Rechtsstaat unter die Räder kommen. Die türkische Regierung hatte dem widersprochen.

Turkish military personnel who were aboard a Blackhawk military helicopter are transferred to a prosecutor's office in the city of Alexandroupolis, northern Greece, Sunday July 17, 2016. A Blackhawk military helicopter with seven Turkish military personnel and one civilian landed in the Greek city, where the passengers requested asylum. While Turkey demanded their extradition, Greece said it would hand back the helicopter and consider the men's asylum requests. (Giannis Moιsiadis/InTime News via AP) GREECE OUT

Sieben türkische Militärbeamte und ein Zivilist flohen in einem Helikopter nach Griechenland. Bild: AP/InTime News

Ein Militärhelikopter mit sieben Militärbeamten und einem Zivilist landete nach dem gescheiterten Putschversuch in Griechenland. Die Passagiere baten in Nordgriechenland um Asyl. Die griechische Regierung will den Helikopter zurückgeben und die Asylgesuche prüfen. (leo/sda/dpa/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Von Dänemark bis Spanien – das sind die neusten Corona-Apps, die (dich) in Europa warnen

Hier kommt die 2. Ausgabe des watson-Ratgebers für iPhone- und Android-User, die sich per App vor Covid-19 warnen lassen wollen.

Die Corona-Pandemie ist noch lange nicht überstanden. Und das Virus (SARS-CoV-2) kann fast überall lauern.

Sicher ist: Alle europäischen Staaten, inklusive der Schweiz, haben es versäumt, rechtzeitig auf die Sommerferien hin eine gemeinsame technische Lösung, zum Beispiel in Form einer Corona-Warn-App, zu erarbeiten.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Zwar dient mittlerweile in halb Europa das Smartphone als Hilfsmittel im Kampf gegen Covid-19. Doch vorläufig bleibt es bei nationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel