DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Probleme mit Mischa Zverev – Roger Federer steht in Halle im Viertelfinal



Liveticker: 22.06.2017 Federer – Mischa Zverev

Schicke uns deinen Input
Entry Type
Da ist der Sieg – Job erfüllt! - Match - Roger Federer
Roger Federer erreicht in Halle die Viertelfinals. Der 35-jährige Baselbieter gewinnt seinen Achtelfinal gegen den 29-jährigen Deutschen Mischa Zverev nach eineinhalb Stunden mit 7:6, 6:4.

Vor vier Jahren hatte Federer den älteren Bruder von Alexander Zverev beim gleichen Turnier noch in 40 Minuten mit 6:0, 6:0 besiegt. Diesmal dauert der 1. Satz bereits 54 Minuten. Federer verpasst es beim Stand von 5:4, in einem über 10 Minuten dauernden Game, seine ersten drei Breakchancen zum Satzgewinn zu nutzen. Das Tiebreak gewinnt Federer dann 7:4 und verhindert damit im vierten Direktduell den ersten Satzgewinn überhaupt der Weltnummer 29.

Im 2. Durchgang gelingt Federer das entscheidende Break beim Stand von 4:4. Nach 1:30 Minuten verwertet der Baselbieter seinen 2. Matchball zum 7:6 (7:4), 6:4-Triumph und macht damit einen weiteren Schritt zu seinem 9. Turniersieg in Westfalen.

Gegner am späten Freitagnachmittag im Viertelfinal ist mit Florian Mayer wieder ein Deutscher, der in der Weltrangliste nur auf Position 134 steht, aber das Rasenturnier in Westfalen vor einem Jahr gewinnen konnte. In diesem Jahr feierte Mayer mit dem 6:7, 6:4, 6:3 im Achtelfinal gegen die französische Weltnummer 15 Lucas Pouille erst seinen zweiten Sieg. (sda)
Entry Type
40:30 - Matchball
Den ersten vergibt er kläglich, die Vorhand landet im Aus.
Entry Type
40:15 - Matchball
Der Baselbieter holt sich ratzfatz zwei Punkte und hat zwei Matchbälle.
15:15
Federer hechtet, ist aber nicht lang genug und scheitert am Netz.
15:0
Voll auf Angriff nach dem Aufschlag, und wieder zahlt es sich aus.
Entry Type
7:6, 5:4 - Break - Roger Federer
Federer holt sich das erste Break im bestmöglichen Moment! Mit einem starken Passierball stellt es der Maestro sicher.
Entry Type
15:40 - Breakball
Federer kommt wieder zu Breakbällen, nachdem Zverev seinen Schläger nicht mehr hochbekommt und am Netz scheitert.
15:30
Diesmal verzieht Zverev. Ist das die Chance für Federer?
15:15
Federer antizipiert den Aufschlag von Zverev und erwischt den Deutschen deshalb. Sehr guter Return des Maestros.
15:0
Federer mit einem Fehler.
Entry Type
7:6, 4:4 - Game - Roger Federer
Mit einem Punkt über den Aufschlag holt sich Federer das Game.
40:0
Der Maestro hält es wieder einmal für nötig einen Serve-and-Volley einzustreuen – zurecht, er ist damit erfolgreich.
30:0
Auch der nächste Punkt geht an Federer.
15:0
Mit voller Power und einem Vorhand-Winner startet Federer ins Game.
Entry Type
7:6, 3:4 - Game - Mischa Zverev
Mit einem Ass sichert sich Zverev den Gamegewinn.
40:30
Jetzt duellieren sich beide mit Stoppbällen am Netz, bis Zverev einen schwachen Lob ins Aus schlägt.
40:15
Federer drischt einen Return ins Out.
30:15
Über den Aufschlag sichert sich Zverev einen Punkt.
15:15
Weltklasse Ballwechsel eben! Federer erläuft einen Ball, den man gar nicht mehr erlaufen kann, aber Zverev steht schon bereit und sichert sich den Punkt.
0:15
Federer mit einem grandiosen Passierball nachdem Zverev wieder vorrückt.
Entry Type
7:6, 3:3 - Game - Roger Federer
Es entwickelt sich ein längerer Ballwechsel, an dessen Ende Zverev ins Netz haut.
40:30
Nach einem Punkt über den Aufschlag unterläuft Federer wieder ein Fehler.
30:15
Serve-and-Volley wird hier auch von Federer äusserst erfolgreich praktiziert, wie in diesem Fall.
15:15
Der Maestro zwingt jetzt aber Zverev zu einem Fehler.
0:15
Federer eröffnet sein Aufschlagspiel mit einem Fehler.
Entry Type
7:6, 2:3 - Game - Mischa Zverev
Mit einem weiteren klasse Aufschlag stellt der Einheimische auch das Game sicher. Ob die Hitze, die es übrigens auch in Deutschland geben soll, einem der beiden Spieler wohl schon zusetzt? Zum Glück spielen die heute nicht über drei Gewinnsätze würde ich sagen. Trotzdem wird Federer hoffen, dass es hier nicht mehr allzu lange dauert.
40:30
Doch der Deutsche reagiert mit einem starken Aufschlag.
30:30
Jetzt unterläuft Zverev ein Fehler.
30:15
Zverev zwingt Federer in die Ecke und schliesslich auch zum Fehler.
15:15
Ein wunderbarer Return-Winner, was den sonst, bringt Federer einen Punkt.
15:0
Federer bleibt am Netz hängen.
Entry Type
7:6, 2:2 - Game - Roger Federer
Und ein weiterer Punkt über den Aufschlag.
40:0
Federer macht in diesem Game gleich kurzen Prozess und holt sich über den Aufschlag Punkte.
Entry Type
7:6, 1:2 - Game - Mischa Zverev
Zverev holt sich mit einem Monster von einem Aufschlag das Game.
40:30
Der Baselbieter trifft den Ball beim Return nicht. Schade.
30:30
Der Deutsche kann mit einem Aufschlag einen Punkt holen.
15:30
Zverev mit Glück: Sein Schlag landet hauchdünn nicht im Aus.
0:30
Federer mit einem sehr starken Winner mit der Vorhand.
0:15
Zverev versucht Serve-and-Volley und scheitert dabei am Netz.
Entry Type
7:6, 1:1 - Game - Roger Federer
Mit einem weiteren Aufschlag-Winner holt sich Federer das Game.
40:15
Federer holt sich schnell zwei Punkte, eins davon per Ass.
15:15
Jetzt gelingt Zverev ein Return-Winner in der Art, wie Federer sie bisher schlägt.
15:0
Federer greift an und rückt vor.
Entry Type
7:6, 0:1 - Game - Mischa Zverev
Der Deutsche sichert sich das erste Game des Satzes ohne grössere Mühe.
40:30
Ein Schlag von Federer gerät etwas zu lang.
30:30
Nun erwischt Federer seinen Gegner mit einem Return.
30:15
Wieder einmal ein Punkt über den Aufschlag.
15:15
Federer gleicht aus.
15:0
Zverev eröffnet den Satz mit einem Punkt über einen Smash.
Entry Type
7:6 - Satz - Roger Federer
Federer sichert sich den ersten Satz! Zverev zeigt sich hier bisher aber von einer sehr aufsässigen und unangenehmen Seite und Federer wackelte vor allem zu Beginn etwas. Gegen Ende hin dreht der Maestro dann etwas auf und gewinnt den Satz trotz ganzen 21 unerzwungenen Fehlern.
6:4
Endlich gibts wieder Satzbälle! Federer holt sich den Punkt mit einem Return-Winner.
5:4
Wieder mal ein längerer Ballwechsel, den der Maestro mit einem Smash für sich entscheidet.
4:4
Federer behält die Ruhe und gleicht aus.
3:4
Mit einem Ass geht Zverev in Führung.
3:3
Zverev kann über den Aufschlag ausgleichen.
3:2
Mist! Federer gibt das Minibreak wieder her, weil er den Ball mit dem Rahmen trifft.
3:1
Federer lässt sich davon nicht beeindrucken und holt sich den Punkt.
2:1
Aufschlag Winner von Zverev.
2:0
und danach gleich das Mini-Break. Wichtig.
1:0
Federer holt sich den ersten Punkt.
Entry Type
6:6 - Game - Mischa Zverev
Alles in allem, war das wieder ein souveräner Gamegewinn. Jetzt folgt das Tiebreak.
40:30
Diesmal landet Federers Return im Netz.
30:30
Doch der Deutsche reagiert so bissig wie gewohnt und schlägt einen Winner per Volley.
15:30
Zverevs Volley landet im Aus.
15:15
Zverev reagiert mit einem Aufschlagwinner.
0:15
Wieder ein klasse Return von Federer mit ordentlich schmackes.
Entry Type
6:5 - Game - Roger Federer
Federer schlägt einige Bälle punktgenau auf die Linie, bis Zverev schliessch einen Schlag verzieht. Wichtig, dass Federer diesen Aufschlag nach dem schwierigen letzten Game halten kann.
40:30
Federer drückt Zverev nach hinten, dessen Ball landet im Aus.
30:30
Auch der Maestro sucht das Rezept über den Angriff. Und ist damit erfolgreich.
15:30
Der nächste Fehler folgt. Das gefällt uns nicht.
15:15
Federer schlägt einen Ball, der wohl ins Aus gegangen wäre ins Netz. Schade!
15:0
Federer greift beim Aufschlag gleich an und holt sich den Punkt.
Entry Type
5:5 - Game - Mischa Zverev
Schliesslich sichert sich Zverev das Game nach einem weiteren Returnfehler von Federer.
Vorteil Zverev
Federers Return bleibt im Netz hängen.
Einstand
Mit einem Doppelfehler beschert uns Zverev eine Fortsetzung. Das Game dauert nun schon 10 Minuten.
Vorteil Zverev
Und der Deutsche doppelt gleich nach.
Einstand
Da sind wir wieder: Zverev holt sich den Punkt über den Aufschlag.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Jetzt kommt Federer wieder zu einem Satzball, nachdem Zverevs Schlag im Netz landet.
Einstand
Schon wieder kommt Federer mit einem starken Return zurück. Wie lange soll das noch dauern?
Vorteil Zverev
Zverev gelingt es Federer auszuspielen.
Einstand
Federer kommt erneut zurück und schlägt einen klasse Winner mit der Vorhand.
Vorteil Zverev
Der Baselbieter trifft die Netzkante und der Ball segelt ins Aus.
Einstand
Klasse Schlag von Federer aus der Bedrängnis.
Vorteil Zverev
Ein Ball von Federer gerät etwas zu lang.
Einstand
Wieder geht Zverev volles Risiko und rückt vor. Erneut holt er so den Punkt.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Federer spielt einen guten Passierball. C'mon Roger.
40:40
Zverev kommt mit viel Risiko über den Zweiten und es zahlt sich aus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Doppelfehler im dümmsten Moment von Zverev. Satzball also für Federer.
30:30
Punkt für Federer über den Return.
30:15
Diesmal klappt es besser, Federer erreicht nach dem Volley den Ball nicht mehr.
15:15
Zverev rückt vor, kriegt seinen Volley aber nicht über das Netz.
15:0
Doch Zverev holt sich gleich wieder einen Punkt über den Aufschlag.
Entry Type
5:4 - Game - Roger Federer
Dieses Game holt sich Federer mal wieder etwas sicherer. Jetzt wäre ausserdem DER Zeitpunkt für ein Break. Aber Zverev wirkt bisher ausgesprochen sicher bei eigenem Service.
40:0
Er lässt einen weiter folgen. Der hatte richtig viel Drall nach aussen. Klasse!
30:0
Aufschlagwinner für den Baselbieter.
15:0
Federer kann nach einem Ballwechsel vorlegen.
Entry Type
4:4 - Game - Mischa Zverev
Zverev mach mit einem weiteren Volley das Game perfekt.
40:30
Diesmal nimmt Federer den Return früh und lässt Zverev beim vorrücken ins Messer laufen.
40:15
Erneut gelingt es Zverev Federer in die Ecke zu drängen und den Punkt zu holen.
30:15
Wieder rückt Zverev vor, Federer bleibt am Netz hängen.
15:15
Darauf lässt Zverev gleich einen Doppelfehler folgen.
15:0
Der Eineimische holt sich den Punkt über den Aufschlag.
Entry Type
4:3 - Game - Roger Federer
Mit einem Smash stellt Federer dann den Game-Gewinn doch noch sicher.
Vorteil Federer
Mit Serve-and-Volley reagiert der Maestro.
Einstand
Wieder verzieht Federer eine Vorhand ziemlich unnötig.
Vorteil Federer
Dafür unterläuft Zverev ein Fehler beim returnieren.
40:40
Federers Rückhand landet im Netz.
40:30
Er doppelt mit einem Aufschlag-Winner nach.
30:30
Der Maestro greift an, rückt ans Netz vor und sichert sich so diesen wichtigen Punkt.
15:30
Fehler Federer, erste etwas ungemütliche Situation.
15:15
Federer rückt nach dem Aufschlag vor, wird aber von Zverev ausgespielt.
Entry Type
3:3 - Game - Mischa Zverev
Und mit dem nächsten Punkt sichert sich Zverev das Game.
40:0
Und gleich der nächste Return, der ins Aus segelt.
30:0
Federers Return landet im Aus.
15:0
Zverev holt sich den ersten Punkt des Games.
Entry Type
3:2 - Game - Roger Federer
Mit einem langen Ball zwingt Federer Zverev zu einem Fehler. Das Game geht an den Altmeister, der allerdings noch nicht ganz warm scheint.
40:15
Diesmal bleibt der Maestro nach einer Vorhand am Netz hängen.
40:0
Zverev verzieht, drei Spielbälle für Federer.
30:0
Starker Aufschlag, starker Punkt.
15:0
Der erste schöne Ballwechsel der Partie geht nach einem Smash an Federer.
Entry Type
2:2 - Game - Mischa Zverev
Aber Zverev hält auch diesen Aufschlag schliesslich relativ souverän.
40:30
Plötzlich ist Federer nach zwei Punkten wieder dran.
40:0
Hut ab! Zverev mit starkem Punkt nach Serve-and-Volley.
30:0
Der nächste Schlag des Baselbieters, der im Aus landet.
15:0
Federers Rückhand gerät etwas zu lang.
Entry Type
2:1 - Game - Roger Federer
Zverev verzieht einen Return und so kann Federer auch sein zweites Aufschlagsspiel halten.
40:30
Federer kann sich aus dieser kniffligen Lage vorerst mal befreien.
30:30
Zverev holt sich den nächsten Punkt
30:15
Federer verschätzt sich nach dem Aufschlag und Zverev schlägt einen Return-Winner.
30:0
Ein Aufschlagwinner folgt sogleich.
15:0
Der Maestro holt den ersten Punkt.
Entry Type
1:1 - Game - Mischa Zverev
Auch der Deutsche holt sich sein erstes Game sicher.
40:0
Zverev spielt Serve-and-Volely über den zweiten und ist damit erfolgreich.
30:0
Zverev eröffnet sein Aufschlagsspiel mit zwei Punkten über den Aufschlag.
Entry Type
1:0 - Game - Roger Federer
Federer holt sich die nächsten drei Punkte souverän und gewinnt das erste Game der Partie.
15:15
Zverev kann diesen Ballwechsel für sich entscheiden.
Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Federer holt sich den ersten Punkt sicher.
Gleich geht es los! - Vor dem Spiel
Die beiden Spieler betreten den Court. Kann Federer einen Schritt in Richtung eines weiteren Halle-Titels machen, oder gelingt es Zverev ihm in die Suppe zu Spucken? Ich jedenfalls habe grösstes Vertrauen in unseren Maestro, auch wenn er seine tatsächliche Rasen-Form dieses Jahr erst noch herausstellen muss.
Nishikori scheidet aus - Vor dem Spiel
Kei Nishikori musste heute Nachmittag übrigens beim Stand von 2:3 gegen seinen Gegner Karen Khachanov wegen eines Zwickens in der Wade aufgeben. Damit ist die aktuelle Nummer 9 definitiv kein Gegner mehr für Federer an diesem Turnier.
Kann Federer seine Form bestätigen? - Vor dem Spiel
Nach der überraschenden und bitteren Startpleite in Stuttgart gegen den anderen Altmeister Tommy Haas, hat Federer in Halle etwas gutzumachen. Seinem klaren Startsieg gegen Sugita will er natürlich gleich einen weiteren folgen lassen. Ob es da ein schlechtes Omen ist, dass sein Gegner Zverev, wie schon Haas in Stuttgart, ein Einheimischer ist?
Nach dem 1100. Sieg - Vor dem Spiel
Roger Federer feierte vorgestern gegen Yuichi Sugita einen Jubiläumssieg: Seinen 1100. auf der ATP-Tour. Nur Jimmy Connors hat öfter gewonnen (1256).

«Ich glaube, ich würdige diese Zahlen inzwischen sehr viel mehr», sagte Federer dazu. Nun trifft er in den Achtelfinals auf Mischa Zverev. Vor vier Jahren verpasste der frühere Weltranglisten-Erste dem nunmehr 29-jährigen Deutschen die Höchststrafe, gewann in den Viertelfinals 6:0, 6:0. «Ja gut, das war eher klar, aber ich glaube nicht, dass sich das so wiederholen lässt», so Federer.
epa06039574 Switzerland's Roger Federer in action against Japan's Yuichi Sugita during their first round match of the ATP tennis tournament in Halle, Germany, 20 June 2017.  EPA/TYLER LARKIN

Die vielen Gesichter des «Maestros»: So hat sich Roger Federer über die Jahre verändert

1 / 102
Die vielen Gesichter des «Maestros»
quelle: x90003 / issei kato
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Weil sich Courier von Kuhglocken irritieren lässt, darf die Schweiz vom Davis Cup träumen

Link zum Artikel

Nach den Olympischen Spielen in Sydney entfacht die grosse Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

Mit einem Return für die Ewigkeit beendet Federer die Wimbledon-Ära des grossen Sampras

Link zum Artikel

Nach Federers Gegensmash schmeisst Roddick frustriert sein Racket weg

Link zum Artikel

Vier vergebene Matchbälle! Hingis' Traum schmilzt in Melbourne bei 50 Grad weg

Link zum Artikel

«Disgusting bitch!» – Patty Schnyder teilt mal so richtig aus

Link zum Artikel

Oh là là! Eine Flitzerin stiehlt den Wimbledon-Finalisten kurz die Show

Link zum Artikel

«Yips» beschert Kurnikowa einen unglaublichen Negativrekord – und trotzdem gewinnt sie

Link zum Artikel

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus

Link zum Artikel

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link zum Artikel

Chang treibt Lendl mit Mondbällen und «Uneufe»-Aufschlag in den Wahnsinn

Link zum Artikel

Paris verliebt sich in Nadal, das «Kind mit der donnernden Linken»

Link zum Artikel

Wimbledon-Triumph als Weltnummer 125 – Ivanisevics Traum wird endlich wahr

Link zum Artikel

Eine krachende Vorhand rettet Federer auf dem Weg zum Karriere-Slam

Link zum Artikel

«Who is the beeest? Better than the reeest?» – Federer rockt beim Davis Cup das Festzelt

Link zum Artikel

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link zum Artikel

Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link zum Artikel

Mit 16 wird Martina Hingis die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link zum Artikel

Frankreich holt sich den dramatischsten Davis-Cup-Triumph der Geschichte

Link zum Artikel

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

Link zum Artikel

Federer nach seinem ersten Sieg gegen eine Nummer 1: «Jetzt will ich in die Top 10»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federers Rückkehr auf Sand – 711 Tage nach dem letzten Ernstkampf

Das Geneva Open hat mit Roger Federer erstmals die grösste Attraktion im Welttennis im Angebot – und keiner darf im Stadion zuschauen. Für den 20-fachen Grand-Slam-Champion geht es in Genf nach der langen Pause vor allem um Spielpraxis.

Mit Stan Wawrinka (2016 und 2017) oder Alexander Zverev (2019) erscheinen in der Siegerliste des vor sechs Jahren wieder belebten ATP-Turniers in Genf hochkarätige Namen. In diesem Jahr ist aber der grösste von allen gemeldet: Roger Federer. Der 39-jährige Basler gibt sein mit Spannung erwartetes Comeback auf Sand.

Seine Rückkehr in Doha (auf Hartplatz) nach mehr als einem Jahr Pause verlief im März zwiespältig. Federer zeigte seine spielerische Klasse, im zweiten Spiel innerhalb von 24 …

Artikel lesen
Link zum Artikel