DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04051660 Thai anti-government protesters march along a main road as they aim to disrupt the general elections in Bangkok, Thailand, 02 February 2014. Thailand kicked off snap elections that are seriously flawed by a boycott of the main opposition Democrat Party and efforts by anti-government protesters to prevent voting. The snap elections on 02 February has also faced stiff opposition from the Election Commission, the government body responsible for carrying out the polls.  EPA/NARONG SANGNAK

Proteste am Wahltag: In Bangkok sind Tausend auf die Strassen gegangen. Bild: EPA/EPA

Angriff im Süden 

Vier Tote bei Bombenanschlag in Thailand an Wahltag



In Thailand sind am Tag der Parlamentswahl am Sonntag bei einem Bombenanschlag vier Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei machte muslimische Rebellen für den Anschlag im Süden des Landes verantwortlich und erklärte, die Explosion habe nichts mit dem heftig umstrittenen, landesweiten Urnengang zu tun. 

Bei den Toten handle es sich um drei Soldaten und einen mit der Wahl betrauten Funktionär. Rund 20 Aufständische hätten bei dem Anschlag einen Kontrollpunkt unter Beschuss genommen und drei Sprengsätze gezündet. «Der Angriff steht mit der anhaltenden Gewalt in den südlichen Provinzen in Zusammenhang und hat mit der Wahl nichts zu tun», erklärte der Polizeichef der betroffenen Provinz Pattani. 

Der muslimisch dominierte Süden des Landes widersetzt sich seit Jahrzehnten der Regierung in Bangkok. Die Parlamentswahl begann unterdessen unter starken Sicherheitsvorkehrungen. Etwa 130'000 Sicherheitskräfte wurden im gesamten Land stationiert, allein 12'000 in der Hauptstadt Bangkok. (sda/meg)

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Amoklauf in Thailand – Soldat tötet 29 Menschen

Bei einem der weltweit verheerendsten Amokläufe der vergangenen Jahre hat ein 32-jähriger Soldat in Thailand 29 Menschen getötet - viele davon in einem Einkaufszentrum. 54 Opfer wurden zudem verletzt, bestätigte Premierminister Prayut Chan-o-cha am Sonntag auf einer Pressekonferenz.

«Eine solche Situation hat Thailand noch nie erlebt», sagte der der thailändische Regierungschef. «Lasst uns hoffen, dass es das erste und letzte Mal war.»

Der Premier war zum Tatort in Nakhon Ratchasima, rund 260 …

Artikel lesen
Link zum Artikel