Thema Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thema Food

Fleischfresser, Vegetarier oder etwas dazwischen – welcher Ernährungstyp bist du?

Wer glaubt, dass Veganer ungewöhnliche Essgewohnheiten haben, kennt noch nicht die Freeganer und die Rohköstler. Hier findest du heraus, zu welcher Gruppe du gehörst.

Präsentiert von

vegetarier ernährungstyp grafik

Bild: watson

Karma: Vegetarischer Genuss aus aller Welt

Gehe auf kulinarische Weltreise. Coop Karma vereint Genuss, Kulinarik, Frische und Convenience – und dies alles erst noch vegetarisch. Von fertigen Menüs über Salate und Sandwiches bis hin zu Snacks, Aufstrichen und einer breiten Tofuauswahl bietet Karma kulinarische Vielfalt mit über 50 Produkten aus aller Welt.

Jetzt mehr entdecken>>

 

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Micha Moser 13.07.2015 12:12
    Highlight Highlight Allesfresser
    • Luesae 13.07.2015 20:33
      Highlight Highlight Pescetarier ❤️
  • Dysto 09.11.2014 16:39
    Highlight Highlight Vielleicht merken jetzt noch die letzten Pescetarier, dass sie keine Vegetarier sind.

    Liebe Grüsse einer pilzhassenden Vegetarierin.
  • mikado5034 03.11.2014 12:37
    Highlight Highlight Es gibt immer mehr Themen, zu welchen sich viele Leute inzwischen getrauen, anderen dreinzureden. Nun eben auch das Essen.
    Dabei wird ausseracht gelassen, dass man sich beispielsweise seit Jahrhunderten von Fleisch ernähre, egal ob man ein Jöh-Tierli, wie ein Jungschaf oder ein kleines Kitz tötete um ein Fest zu feiern (ungefähr 3'000 Jahre alter Brauch) oder ob man aus den Säuli eine Metzgette machte und Blut- und Leberwürste und eine Menge anderer Dinge zu völlig harmlosen Nahrungsmitteln verarbeitete. Aber das ist heute eben nicht mehr hip und auch kein In-Food mehr.
    • MarGo 13.07.2015 14:06
      Highlight Highlight Wenn wir uns heute so ernähren würden, wie wir das vor "Jahrhunderten" gemacht haben, dann würde sich auch niemand darüber aufregen. Aber zu meinen, man könne so weitermachen wie heutzutage und ausser Acht lassen, dass die Welt es nicht mehr verkraftet, ist nun mal einfach selten blöd...
  • Zeit_Genosse 01.11.2014 14:50
    Highlight Highlight Allesesser mit Genuss und Mass.
  • Maya Eldorado 01.11.2014 13:37
    Highlight Highlight Was mir dazu einfällt: Die Ernährung als Religonsersatz!

    Was ich nicht esse: Fleisch von allen Tieren und Pilze. Dazu gehört auch tierisches Fett.

    Was ich esse: Alles andere, vor allem viel Gemüse und Früchte roh und gekocht. Als Beilage meist Getreide.
  • Androider 01.11.2014 13:16
    Highlight Highlight Fleischfresser <3
  • Darude Sandstorm 01.11.2014 11:24
    Highlight Highlight Ich mag Kühe weder zum essen, noch zum anschauen. Bin daher an der ersten Frage gescheitert. Deshalb höre ich jetzt Sandstorm von Darude.
    • EvilBetty 13.07.2015 14:31
      Highlight Highlight Ein like für Sandstorm 😂

12 Kärtchen für genervte Kleinkind-Mütter

«Sollte das Kind nicht längst im Bett sein?» «Mein Fluppi konnte mit einem Jahr schon gehen.» Fremde Menschen, die Grosseltern, der eigene Partner und Freunde – alle wissen sie es besser als die Mutter des Kindes und überschreiten dabei unzählige Grenzen. Doch jetzt gibt es ein Gegenmittel.

Ich habe mit zahlreichen Kleinkind-Müttern über das Mom-Shaming und andere unangenehme Begegnungen im Alltag gesprochen. Daraus sind zwölf hoffentlich hilfreiche Antwortkärtchen entstanden, die ihr den Besserwissern und Grenzüberschreitern fortan wortlos in die Hand drücken könnt. Ausdrucken, ausschneiden und austeilen.(Und selbstverständlich folgen auch schon bald die «Kärtchen für genervte Kleinkind-Väter».)

Herzlichen Dank an alle interviewten Mütter für ihre ehrlichen, teils …

Artikel lesen
Link zum Artikel