Thurgau
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thurgauer Drogenfahnder stellen 14 Kilogramm Heroin sicher



Bild

Bild: Kapo TG

Thurgauer Drogenfahnder haben in den letzten sechs Monaten insgesamt 14 Kilogramm Heroin im Wert von über zwei Millionen Franken sichergestellt. Drei Männer, darunter mutmassliche Mitglieder einer international tätigen Drogenbande, befinden sich in Untersuchungshaft.

Bei einer Einreisekontrolle im November 2017 an der Grenze in Kreuzlingen fanden Grenzwächter im Auto eines 42-jährigen Türken vier Kilogramm Heroin, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Die Polizei nahm den Drogenkurier fest und stellte die Drogen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen sicher.

Die intensiven Ermittlungen der Drogenfahnder der Kantonspolizei Thurgau, in Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden in Köln, führten Ende April zur Verhaftung eines 43-jährigen Türken und eines 48-jährigen Albaners in Deutschland. Das Auto des Türken wurde in der Schweiz sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Wagens konnte in einem Versteck 10 Kilogramm Heroin gefunden werden.

Insgesamt wurden 14 Kilogramm qualitativ hochwertiges Heroin sichergestellt. Der Strassenverkaufswert liegt bei rund zwei Millionen Franken. Bei den beiden Türken handelt es sich um Mitglieder einer international tätigen Heroinhändlergruppe. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Kleinbus brennt in Einstellhalle

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Thurgauer Hausbesitzer verbreitet Einbrecher-Video – nicht alle finden das gut

Als Diebe am Donnerstag in Ermatingen TG in sein Haus einbrechen, werden sie von einer Überwachungskamera gefilmt. Der Hausbesitzer verbreitet die Aufnahme im Netz und löst eine Welle der Solidarität aus. Bei der Kantonspolizei Thurgau ist man nicht restlos begeistert.

Erst realisierte er gar nicht, was passiert ist. Als der Hausbesitzer am Donnerstagabend von der Arbeit heimkehrte, stösst er auf zerschlagene Fensterscheiben. Diebe hatten Schmuck, Uhren und Bargeld entwendet. Der Hausbesitzer alarmierte umgehend die Polizei und verliess das Haus, um die Spurensicherung nicht zu erschweren.

Mit dem Eintreffen der Polizei bemerkte der 48-Jährige, dass eine Überwachungskamera die Diebe im Blickfeld hatte. Zwar hätten sie die Kamera mitlaufen lassen, doch dank …

Artikel lesen
Link zum Artikel