Tour dur dSchwiiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

Die letzte Gemeinde der Schweiz, die elektrifiziert wurde – und wie die Kühe damals darauf reagierten 

Wer einfach so durchs Prättigau fährt, merkt nicht, dass er Furna verpasst. Denn bevor man die Ausfahrt Jenaz sieht, bestaunt man auch schon das Bahnhöfli Fideris. Furna ist dann schon links liegengelassen. Oder besser rechts. 



» Hier kannst du der Tour dur d'Schwiiz auf Facebook folgen.

» Hier kannst du der Tour dur d'Schwiiz auf Twitter folgen.

» Hier gibt es den Liveticker der Tour dur d'Schwiiz.

Denn der Ort mit gut 200 Einwohnern klebt von Landquart kommend an der rechten Talseite weit oben über Jenaz. 70 Kurven und 600 Höhenmeter trennen die beiden Gemeinden. Ich schwitze mich fast weg im Aufstieg. Und frage mich: Wie schön muss hier der Ausblick wohl sein? Doch der Himmel ist verhangen. Ich sehe in den ersten Metern noch knapp auf Jenaz hinunter. Das ist etwa so beeindruckend, wie der Ausblick von unseren watson-Büros auf die nebenan liegende Hardbrücke: Irgendwie schon noch cool, aber nach fünf Sekunden hat man’s gesehen. 

Bild

Meine Aussicht von Furna. Wer die schönen Versionen davon sehen will: Bis nach unten scrollen! Bild: watson

Oben im Dorfladen erwartet mich Christina und lädt zum Znüni ein. Das Lädeli ist auch noch gleich ein kleines Bistro, zwei Arbeiter diskutieren am einzigen Tischli neben der Kasse. Ich setze mich dazu, schaue aus dem Fenster in die Wolkenwand und frage: «Wie schön ist hier eigentlich die Aussicht an Sonnentagen?» Beide schwärmen: «Einmalig. Fantastisch. Du siehst das ganze Prättigau hoch bis nach Klosters.» Hab ich's mir gedacht. 

Und was können die beiden ca. 50-Jährigen sonst von ihrer Gemeinde erzählen? «Sie wurde als letzte der Schweiz elektrifiziert. Das war 1968.» Echt? Und heute fliesst der Strom aber problemlos? «Sogar mit Glasfaserleitung», antwortet der eine stolz. An dieser Stelle muss gesagt werden: Furna war zwar eine der letzten Gemeinden, die Strom erhielt, aber beispielsweise St.Martin (heute zu Vals gehörend) musste noch vier Jahre länger warten. Würde ich allerdings dort wohnen, ich würde Fremden das gleiche erzählen.

Wie es kam, dass Furna in Graubünden zuletzt ans Stromnetz angeschlossen wurde, ist eigentlich klar. Der Ort liegt fast noch bisschen abgelegener als St.Antönien, das mit dem Spruch «Hinter dem Mond links» wirbt. «Einer musste ja der Letzte sein», sagt einer der Arbeiter lapidar. 

tour dur d'schwiiz, 7. etappe

Herrlich verziertes Blumenhaus auf dem Weg hoch nach Furna. Bild: watson

Sie sind beide in Furna aufgewachsen. «Wir erledigten unsere Hausaufgaben noch bei Kerzenlicht oder dank Petroleumlampen.» Es war halt ein reines Bergbauerndorf hier oben. Gewerbe gab es nicht. 1968! Hier im Kerzenschein im Kinderzimmer, dort flog man schon ein Jahr später zum Mond! «Ja, die Mondlandung. Wir durften alle zum Lehrer. Der hatte einen alten Dieselgenerator im Keller und einen TV. Der Generator rackelte, das Bild ruckelte. Wir erkannten nur Umrisse. Das muss ein Astronaut sein, haben wir damals gesagt, als sich in der Flimmerkiste was bewegte.» 

Ja, der Strom. Das war damals eine Sensation hier oben. Sie packen noch eine Anekdote aus. «Das erste Licht der Neon-Lampen war so grell und hell, die Kühe im einen Stall waren so verwirrt, sie haben sich gegenseitig angekackt», erzählt der eine. Sie lachen beide herzhaft. Vielleicht stimmt’s so auch nicht. Aber Urban Legends existieren hier oben anscheinend auch.  

Für die Stromlosigkeit wurde Furna entschädigt. «Bis 1969 bezahlten wir keine Gemeindesteuern», sagt der Arbeiter. Das sei allerdings dem hervorragenden Holzerlös geschuldet und nicht dem nicht vorhandenen Strom. «Die Gemeinde investierte damals dafür auch nicht viel. Wofür hätten wir auch Steuern bezahlen sollen?» Ob Kantons- und Staatssteuern doch entrichtet werden mussten? Wir drei rätseln kurz, wissen es aber nicht. Einer von euch? 

Wie auch immer. Heute fällt Furna in den Finanzausgleich des Kantons. 130 Prozent ist der Satz. Die Aussicht macht dies zumindest an schönen Tagen wieder wett, wie die Bilder von watson-Usern beweisen: 

Bild

Furna über dem Nebelmeer. Bild: User-input: Ursina Bärtsch

Bild

Und so sieht's bei Sonne aus. Bild: user-input: Furna

Bild

Und hier noch die Nachtversion. Wow! bild: user-input christina bärtsch

Tour dur d'Schwiiz, 6. Etappe: Bergün – St.Antönien

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

27
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

27
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

41
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

18
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kastigator 09.07.2015 10:59
    Highlight Highlight "Eine der letzten elektrifizierten Gemeinden der Schweiz" --- Die anderen Gemeinden sind also alle nicht mehr elektrifiziert? Äh ...
    • Chroneburger 09.07.2015 12:48
      Highlight Highlight Lel
  • zeromg 09.07.2015 10:33
    Highlight Highlight Vielleicht habe ich es verpasst, aber wie lange soll die Tour insgesamt gehen?
    • Sveitsi 09.07.2015 13:40
      Highlight Highlight 4 Monate

Die Tour de Tänler – das längste eintägige Mehrfachetappen-Rennen der Welt

Der 1. August ist ein traditionsgeladener Tag. Meist bestehen diese Traditionen aus langweiligen Reden und etwas Feuerwerk. Im Zürcher Oberland dagegen existiert der vielleicht witzigste 1.-August-Brauch der Schweiz.

Früher, da war alles besser. In Wald ZH feierte die Bevölkerung früher am Nationalfeiertag auf dem Tänler, einer Anhöhe unterhalb des Bachtels. Es gab Festzelt, Bar, Höhenfeuer, Feuerwerk und eine fantastische Sicht in die Linthebene und auf der anderen Seite auf den Zürichsee. Gefühlt war am 1. August jeweils das halbe Dorf dort.

Irgendwann kam eine Gruppe Jugendlicher auf die Idee, mit dem Velo da hoch zu fahren. So bisschen als Rennen. Mit geschmückten Velos. Spitznamen aus dem Radsport. Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel