Tour dur dSchwiiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

Ich packe meine Velotaschen, es kann losgehen. Vor mir liegen 11'000 Kilometer und 200'000 Höhenmeter

Heute beginnt die «Tour dur d'Schwiiz». Ich reise nach Samnaun und starte mein Projekt dort. Zeit, um zu packen und sich zu fragen: Pack ich das?



» Hier kannst du der Tour dur d'Schwiiz auf Facebook folgen.

» Hier kannst du der Tour dur d'Schwiiz auf Twitter folgen.

» Hier gibt es den Liveticker der Tour dur d'Schwiiz.

Heute geht es also los. Nicht einmal eine Woche nach der definitiven Zusage steige ich um 6.10 Uhr in den Zug und knapp fünf Stunden später aus dem Bus in Samnaun. Ab dann ist mein einziges Fortbewegungsmittel das Fahrrad. Vor mir liegen 11'000 Kilometer und 200'000 Höhenmeter.

Mein Rad ist mittlerweile schwer beladen. Zwei Taschen hinten, eine vorne, zwei Bidons und ein Notrations-Täschchen vor dem Lenker. Was da alles drin ist? Das hier:

Tour dur d'Schwiiz: Packliste

Das Velo habe ich gestern fertig gepackt, am letzten Abend schwirrten mir doch so einige Gedanken durch den Kopf. Hab ich wirklich alles dabei, was ich brauche? Oder zuviel? Hält alles? Ist die Route überhaupt machbar? Bin ich fit genug? Wie reagieren meine Hände? Meine Füsse? Mein Allerwertester?!?

Antworten gibt es leider erst unterwegs. Ich bin froh drüber. Wäre ja schade, wenn man schon im Voraus wüsste, wie alles ausgeht. Ich fühle mich vorbereitet, ich fühle mich fit – Planung war nie meine grosse Stärke. Das Leben geschieht sowieso an allen Plänen vorbei. Ich freue mich!

PS: Falls jemand ein grosser Velotour-Experte ist und findet, ich habe alles total falsch gepackt: Bitte melden ;-)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rYtastiscH 01.07.2015 11:19
    Highlight Highlight Ich empfehle noch Kabelbinder und Panzertape :D
  • revilo 01.07.2015 10:59
    Highlight Highlight Velotour Profi hier! ;D

    Finde ich gut so. Frage mich aber ob dies für diese Zeit reichen wird? Und würde allenfalls noch eine Tasche obendrüber legen, gleicht viel Gewicht aus. Vor allem für die vielen Höhenmeter die du abstrampeln wirst.

    Sportlicher Gruss und viel Erfolg!

Tour dur dSchwiiz

«Wer aus diesem Tunnel kommt, schmeisst sein Rückfahrtsticket aus dem Fenster»

Es gibt viele schöne Bahnstrecken in der Schweiz. Aber selten macht ein Tunnel so viel aus wie hier in Puidoux. Weil kommt man aus der Deutschschweiz, erblickt man hier das erste mal den Lac Léman – und das haut dich um!

«Hier schmeissen die ‹jeunes filles› ihr Rückfahrtsticket aus dem Fenster», lacht Susanne, als sie auf das Bahntunnel bei Puidoux zeigt. Die Ostschweizerin lebt seit Jahrzehnten in der Romandie. Früher kam sie mal für ein Au-Pair-Jahr hierher. Damals verliebte sie sich als «jeune fille» in die Gegend.

Aus dem Fenster hatte sie ihr Rückfahrtsticket nicht geschmissen. Hätte sie es damals getan, ich hätte sie verstanden. Es gibt nicht viele Orte in der Schweiz, in welchen es sich tatsächlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel