DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wer sucht, der findet

2000 Jahre lang dauerte es, bis man die Arche Noah fand. Dem Flieger MH370 könnte es genau so gehen

20.03.2014, 23:2521.03.2014, 14:46

Der Nachrichtenmoderator des TV-Senders Fox, Bill Hemmer, hat sich einen peinlichen Patzer geleistet. Während einem Bericht über das Verschwinden des Fliegers MH370 der Malaysia-Air, äusserte er seine Angst, dass das Flugzeug erst in ferner Zukunft gefunden werden könnte. 

Grund: Es ging 100 Jahre, um das Wrack der Titanic zu finden und ganze 2000 Jahre habe es gedauert, bis man auf die Arche Noah gestossen sei. «Werden wir den Flug 370 jemals finden?»

Die Huffington Post räumt ein, dass sich Hemmer mit seiner Aussage über Noahs Schiff auf eine vermeintliche Entdeckung von Überresten im Jahr 2010 beziehen könnte. Aber auch dann: Die Arche stach ja nicht bei Christi Geburt in die Sintflut, sondern viel, viel früher. Und auch bei der Titanic lag der News-Mann einiges daneben, man fand das Schiff 73 Jahre nach dem Untergang.

Video: YouTube/The Young Turks

Mehr Pannen von anderen Moderatoren haben wir hier für Sie zusammengestellt.

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Friends: Reunion» ist online, aber lohnen sich die 100 Minuten? Das sagen die Kritiker

Endlich startet die Nostalgie-Reise der TV-Serie «Friends». Seit Donnerstagmorgen kann die Reunion der Schauspielerinnen und Schauspieler in der Schweiz auf Sky gestreamt werden. Während sich die meisten Fans voller Vorfreude auf die Folge freuten, gab es bereits im Vorfeld kritische Stimmen.

Taugt ein Treffen der sechs Stars Jennifer Aniston, Matthew Perry, Matt LeBlanc, Lisa Kudrow, Courteney Cox und David Schwimmer, um die Zuschauer zurück in die 90er-Jahre zu katapultieren? «Friends»-Fans …

Artikel lesen
Link zum Artikel