DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Peinlicher Fehler

Hier knöpft sich Samuel L. Jackson einen Moderator vor

11.02.2014, 07:2711.02.2014, 07:38

Diesem amerikanischen Fernsehsprecher ist am Montag das wohl Peinlichste passiert, was einem Fernsehsprecher passieren kann: Während eines Live-Interviews mit seinem prominenten Gast Samuel L. Jackson fragt Fernsehsprecher Sam Rubin: «Bekommen Sie viele Reaktionen auf Ihre Superbowl-Werbung?» Es herrscht peinliche Stille, Jackson ist sichtlich irritiert. «Welche Superbowl-Werbung?»

«Nur weil wir beide schwarz und berühmt sind?»

Erst dann wird Moderator Rubin klar, dass ihm ein peinlicher Fehler unterlaufen ist: Er hatte Samuel L. Jackson mit Schauspielkollege Laurence Fishburne verwechselt. 

Jackson nimmt das Malheur mit Humor, stichelt aber doch noch: «Nur weil wir beide schwarz und berühmt sind?» Und fragt: «Sie wollen ein Moderator für Entertainment sein?!» 

Hier nochmal zum Vergleich: DAS ist Laurence Fishburn. 

Bild: Getty Images North America

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kroos lässt grüssen – 11 Fussballer, die dem Reporter aufs Dach gaben
Toni Kroos ist Weltmeister und seit dem Samstag der einzige deutsche Fussballer mit fünf Siegen in der Champions League. Und: Nach dem 1:0-Sieg von Real Madrid gegen Liverpool gehört Kroos neu auch zur Liste der Fussballer, die mit einem Platz-Interview für Furore sorgten.

1:0 gewonnen, Champions League gewonnen, Jubel, Trubel, tralala. Nicht bei Toni Kroos. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid regt sich im ZDF-Interview über die Fragen des Reporters auf, die ihm zu negativ sind.

Zur Story