TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tag 6 - Dschungelprüfung 6

Bild: RTL

Dschungelcamp Tag 6

Eine frische Portion Kakerlaken, bitte!

Tag sechs im Dschungelcamp war ein neues Highlight mit Ekelprüfungen und Zickereien. Was Sie verpasst haben? Ein Einblick in die trashige RTL-Klassenfahrt. 

Wie schnell doch die Zeit vergeht, wenn man deutschen und zwei österreichischen C-Promis beim Hungern, Zicken und Leiden im australischen Dschungel zusehen darf. Inzwischen ist der sechste Tag vorbei und trotzdem hat sich seit den vergangenen Tagen nicht allzu viel verändert. 

Wir fassen zusammen: Larissa ist immer noch die nervtötende Aussenseiterin, das Moderatoren-Duo Zietlow und Hartwich ist nach wie vor gemein und Erotik-Model Melanie Müller hat sich überraschenderweise noch immer nicht splitternackt gezeigt. Immerhin war in dieser Folge eine oben-ohne-Szene unter der Dusche drin. Es wird langsam.

Die Bilder zur Dschungelprüfung sehen Sie in der Imagewall.

Eine Premiere gab es am Mittwoch aber doch noch: Der erste Kandidaten-Flirt im Dschungelcamp. In den Hauptrollen: «Queensberry» Gabby und Sänger-Schrägstrich-Arzt Marco Angelini. Bei der gemeinsamen Nachtwache hat - um die Lovestory in eine Floskel zu packen - nicht nur das Lagerfeuer geknistert. 

Für den weiteren Verlauf der Sendung zitieren wir gerne die Kandidaten selbst. Bitteschön - die besten Sprüche vom sechsten Dschungel-Tag:

Zur nächsten Dschungelprüfung geht übrigens einmal mehr Larissa. Dabei wird sie von Kollege Mola Adebisi unterstützt. Wir freuen uns! 



Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mo 23.01.2014 07:54
    Highlight Highlight Ich warte schon lange darauf, bis die Sendung endlich mit CH-"Promis" startet! Meine Wunschliste der Teilnehmer: Stefan Angern, Fabienne Louves, Vujo, Gunvor und Elisabeth Kopp
  • Asper 22.01.2014 23:42
    Highlight Highlight In OL-Zeitungen seh ich immer wieder, dass ich die Abschaffung der Glotze kein deut bereue!

Als Uriella auf Porno-Heidi traf – die bizarrsten TV-Auftritte der Sektenführerin

Uriella, das selbsternannte «Sprachrohr Gottes», erlangte in den 90er-Jahren wegen ihren schrägen TV-Auftritten Kultstatus. Wir zeigen die besten Szenen.

Es war eines der bizarrsten Aufeinandertreffen in der Geschichte des Schweizer Fernsehens. 1996 lädt Talkmaster Frank Baumann Pornodarstellerin Laetitia Zappa aka «Porno-Heidi» und Uriella in seine Sendung «Ventil» ein.

Er will mit der Sektenführerin von «Fiat Lux» aber nicht über Gott und die Welt reden. Kurzerhand zeigt er Uriella den Sexstreifen von Laetitia, den Uriella als «Fachjurorin» bewerten soll. Derweil sitzt Porno-Heidi lasziv auf ihrem Stuhl und preist ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel