TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa03720013 German model Heidi Klum (C) tastes a cake during the presentation of finalists of her casting show 'Germany's Next Topmodel', Luise Will (L) and Lovelyn Enebechi (R), at the Hotel Waldorf Astoria in Berlin, Germany, 27 May 2013. The season final of the model competition is presented on television 30 May.  EPA/KAY NIETFELD

Bild: EPA

«Happi-Happi machen!»

Alles, was Sie für einen gelungenen «Germany's Next Topmodel»-Abend brauchen, sind eine Tüte Chips und eine lustige Stimmverzerrungs-App



Es gibt zwei Gründe, warum sich Menschen «Germany's Next Topmodel» anschauen. Entweder interessiert sich das vorwiegend weibliche Publikum wirklich dafür, wie aus einem dünnen, hochgewachsenen Mädchen ein Model wird, oder der Zuschauer amüsiert sich über die Zickereien der Kandidatinnen. Oder über die kindliche Sprache von Model-Mama Heidi Klum. 

Redaktorin Sigrist gehört definitiv zur letzten Sorte. Dafür hat sie sich mit der ersten Folge der neuen «Germany's Next Topmodel»-Staffel und einer Stimmverzerrungs-App einen lustigen Abend gemacht. 

Sie glauben, wir seien nun total irre geworden? Dann hören Sie sich die Soundfiles an und schmunzeln Sie mit. Oder Sie finden uns danach immer noch total übergeschnappt. 

Die Ausgangslage: 

«Aber erst einmal gehen wir Happi-Happi machen!»

Animiertes GIF GIF abspielen

GIF: watson

«Happi-Happi»: Das Original

Audio-File: Soundcloud via App «Funny Voice»

Übersetzung: Die gecasteten «Meedchen» haben ihr erstes Shooting hinter sich und werden gleich zum Laufstegtraining aufgeboten. Erst aber lädt Heidi die Kandidatinnen zum Essen ein.

Und jetzt – der Stoff, aus dem Ihre Albträume sind:

«Happi-Happi»: Ihr grösster Albtraum

Audio-File: Soundcloud via App «Funny Voice»

... und dann sind Sie schweissgebadet aufgewacht. 

«Happi-Happi»: Die Exorzisten-Version

Audio-File: Soundcloud via App «Funny Voice»

Wir sehen es schon vor uns: «Paranormal Activity 5 - Heidis Rückkehr». Ab dem 5. August 2015 in den Schweizer Kinos.

«Happi-Happi»: Heidi auf Helium

Audio-File: Soundcloud via App «Funny Voice»

Das beste daran ist, dass man hier kaum einen Unterschied zum Original hört.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Dinge, die du bisher nicht über «Kevin – Allein zu Haus» wusstest

Vor 30 Jahren kam der Film «Kevin – Allein zu Haus» das erste Mal ins Kino. Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, dass der Film Kult wird. Doch er wurde es!

Eigentlich wäre eine Erklärung der Handlung doch gar nicht nötig. Denn wer kennt ihn nicht – Kevin, den 8-jährigen Jungen, der von seiner Familie über Weihnachten allein zu Hause vergessen wird? Statt in tiefe Trauer zu verfallen, muss Kevin, gespielt von Macaulay Culkin, gezwungenermassen das Haus seiner Familie gegen zwei Einbrecher verteidigen.

Heute, vor genau 30 Jahren feierte der Film seine Premiere. Seit diesem Tag erscheint der Film in der Vorweihnachtszeit Jahr für Jahr auf unzähligen …

Artikel lesen
Link zum Artikel