TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Peinliche Bunte-Ente 

ZDF dementiert Meldung über Gottschalks «Wetten, dass..?»-Comeback

06.08.14, 10:50 06.08.14, 11:26
epa03023661 German tv host Thomas Gottschalk (R) with German tv personality Guenther Jauch (C) and his Swiss co-host Michelle Hunziker (L) on stage during the broadcast of German TV show 'Wetten, dass...' (Lit: Wanna bet that..?) in Friedrichshafen, Germany, 03 November 2011. It is the last show for German tv host Thomas Gottschalk who has hosted the TV show since its 40th episode in 1987. 'Wetten, dass...' is one of the most succesfull European saturday TV shows.  EPA/JOERG KOCH POOL

Na das wäre aber eine Überraschung: Angeblich soll Thomas Gottschalk (rechts) wieder «Wetten, dass..?» moderieren. Da würden wohl auch Michelle Hunziker und Günther Jauch staunen – wie in der Sendung vom 3. November 2011.  Bild: EPA

Eigentlich ist das Aus für «Wetten, dass..?» beschlossene Sache: Im Herbst soll Markus Lanz die letzten drei Ausgaben der ZDF-Samstagabendshow moderieren, bevor das Format eingestellt wird. Doch nun behauptet das deutsche Klatschblatt Bunte, der Mainzer Sender plane den Rücktritt vom Rücktritt – und will ausserdem noch Thomas Gottschalk zurück ins Boot holen.

Der 64-Jährige führte von 1987 bis 2012 durch die Sendung: Das ZDF habe bereits bei ihm angeklopft und der Blondschopf habe Interesse bekundet, so Bunte weiter. Statt acht Folgen pro Jahr soll es demnach aber nur noch halb so viele Episoden geben. 

Update: Es scheint, als habe die Bunte eine fulminante Falschmeldung produziert. Die Kollegen der Bild haben Thomas Gottschalk höchstpersönlich angerufen. Der Deutsche nannte die Meldung demnach «absoluten Unsinn». 

Update 2: Nun hat sich auch das ZDF auf watsons Nachfrage zurückgemeldet und den Bericht der Bunten in das Reich der Fabeln verwiesen.

(phi)



Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • tomdance 06.08.2014 15:44
    Highlight Und auch der Blick hat der Ente so viel Gewicht beigemessen, dass eine Push-Meldung auf die mobilen Geräte verschickt wurde. Immerhin hat ein Mensch an der Dufourstrasse noch so weit überlegt, dass ein "soll" in den Titel "TV-Sensation: Gottschalk soll zurück zu Wetten, dass..." geschrieben wurde. Kann es sein, dass die Blick-Redaktion den sonst so beliebten Informationsquellen Bunte und Bild nicht mehr unbesehen vertraut? Und warum lese ich eigentlich die Watson-Artikel immer einen Tag später auch auf der Blick-Homepage?
    1 0 Melden

Trash-TV-Regisseur packt aus – das sind seine absurdesten Anekdoten

Kai Tilgen manipuliert für die Quote. So sehr, dass sich der Regisseur von «DSDS» und Co. sicher ist, dass er nicht in den Himmel kommt.

Kai Tilgen ist 57 Jahre alt und seit 24 Jahren Profi im Trash-TV-Metier – er hatte TV-Formate wie «Deutschland sucht den Superstar», «Verstecke Kamera», Hochzeits- und Abnehmwettbewerbe in der Hand. Nun hat er in einem Buch darüber aus dem Nähkästchen geplaudert – und die absurden Anekdoten, die er da so erzählt, klingen fast genauso scripted wie die Sendungen selbst ... 

Nach über zwei Jahrzehnten Schieberei im Fernsehen glaubt Tilgen selbst nicht mehr, dass er in den Himmel kommt. Warum? …

Artikel lesen