TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wieso TV-Küsse immer so unbequem verbogen aussehen? «UnREAL» zeigt, weshalb.
Bild: lifetime

Hier ist DIE DROGE für alle Fans von «Bachelorette» und «Bachelor»

17.07.16, 16:42 18.07.16, 14:26


Liebe Leute, gefühlte Jahre ist es nun schon her, seit eine junge Frau einen jungen Mann vor unser aller Augen zu ihrem Pussibärli gemacht hat. For love. Forever. For sure ... Die Frau hiess Tschäggi, Schaklin oder Zaklina, der Mann Michael, Oliver oder Simon, so gewiss wissen wir das doch alle nicht mehr. Bloss: Es war so schön! Weil: So schön blöd!

Topromantisches Frühstücksdate in unserer «Bachelorette».
Bild: 3+

Gefühlte Jahre (Bis Oktober? November? Dezember?) wird es wieder dauern, bis ein Mann am Fernsehen irgendeinem Rösli eine letzte Rose überreicht. Wir befinden uns in der schier unerträglichen Zeit zwischen «Bachelorette» und «Bachelor». Also zwischen dem Yin und dem Yang unserer Trash-TV-Lovestory. Es ist furchtbar!!!

Megaromantisches Dinnerdate in «UnREAL». Bild: lifetime

Aber zum Glück ist da die geilste Serie aller bisherigen Zeiten für Menschen wie uns. Sie heisst «UnREAL» und erfunden hat sie eine Frau namens Sarah Gertrude Schapiro, die neun Staffeln lang für den amerikanischen «Bachelor» gearbeitet hat. Ihr Job damals: sehr, sehr böse! Sie musste Kandidatinnen präparieren und manipulieren. Musste intrigante Köder auswerfen, Emotionen forcieren, Tränen und Geständnisse provozieren.

Trailer erste Staffel

YouTube/BeyondHomeEntertain

Frau Schapiro sorgte also für all das, bei dem wir uns als Zuschauer immer ungläubigst fragen: Sind Claudio, Sid und der haarige Thomas aus der letzten «Bachelorette» oder die blonde Nicole aus dem letzten «Bachelor» wirklich so? Oder wurden sie ganz fies zu ihrem strunzdoofen Theater getrieben? Wurden sie. Sagt jedenfalls Frau Schapiro.

Trailer zweite Staffel

YouTube/SerienTrailerMP

Die Sendung, um die es in «UnREAL» geht, heisst natürlich nicht «Bachelor», sondern «Everlasting», das Motto der Macher lautet: «Wir lösen keine Probleme, wir machen sie und halten eine Kamera drauf.» Kaltschnäuziger geht's nicht, trashiger auch nicht, es wird weder an scheusslichen Kostümen noch Dekors gespart, aus menschlichen Schwächen macht man Quoten und aus Menschen Monstern.

Es ist grossartig. Und die klaffenden Wunden unserer Sehnsucht nach dem «Ganz Unten» der Unterhaltung werden mit Lust und Leichtigkeit geschlossen.

Die zweite Staffel von «UnREAL» läuft seit Anfang Juni. Beide Staffeln gibt es via Amazon auch auf Deutsch.

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilie 18.07.2016 15:28
    Highlight Also, MEINE Droge ist unser Knäcki, dessen Video direkt unter dem Trailer zu finden ist... 😄
    0 0 Melden
  • kliby 17.07.2016 22:18
    Highlight "Es ist grossartig. Und die klaffenden Wunden unserer Sehnsucht nach dem «Ganz Unten» der Unterhaltung werden mit Lust und Leichtigkeit geschlossen."
    -
    Fantastisch. Danke dass ihr euch für diese Sendung einsetzt und sie publik macht, wo sie vorher noch unbekannt war.
    9 1 Melden

Komm spielen! Der Picdump ist da!

Eine Sensation! Es gibt wieder Gifs im Picdump!

Hast du ein lustiges Bild geschossen oder bist irgendwo in den Weiten des Webs auf eines gestossen? Schick es uns für den nächsten Picdump!

Und so einfach geht's: 

1. watson-App öffnen ...

... oder allerspätestens jetzt downloaden, hier: iPhone / Android

2. aufs Menü (3 farbige Strichli rechts oben) klicken

3. Unten Push-Einstellungen antippen und bei Picdump auf «ein» stellen, FERTIG.

Artikel lesen