DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am G-20-Gipfel

Ukraine-Konflikt: USA, Japan und Australien kritisieren Putin scharf

16.11.2014, 07:07

Die USA, Japan und Australien haben das Vorgehen Russland im Ukraine-Konflikt am Sonntag beim G20-Gipfel in Brisbane scharf kritisiert. Moskau müsse aufhören, «die Ostukraine zu destabilisieren», erklärten US-Präsident Barack Obama, Australiens Premier Tony Abbott und der japanische Regierungschef Shinzo Abe.

Nach gemeinsamen Beratungen am Rande des Gipfeltreffens verurteilten sie die «angebliche Annexion» der Schwarzmeerhalbinsel Krim durch Russland. Zudem verlangten sie, die Verantwortlichen für den Absturz des malaysischen Passagierflugzeugs MH17 zur Rechenschaft zu ziehen. (egg/sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Morgen dürften Putins Scheinreferenden angenommen werden – das musst du nun wissen
Am Dienstag will Russland die Annexion ukrainischer Gebiete legalisieren. Mit welchen Tricks und Hintergedanken? Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Putins Scheinreferenden.

Kaum je waren Abstimmungsresultate so voraussehbar wie diejenigen, die am Dienstag in den russisch besetzten Gebieten der Ukraine verkündet werden sollen. Doch was ändert sich mit einer allfälligen Annexion der ukrainischen Gebiete, in denen trotz Abstimmung Kämpfe stattfinden? Eine Übersicht über die aktuellen Ereignisse.

Zur Story