Umwelt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04397263 People try to rescue seven sperm whales that stranded at Vasto beach (Chieti), Italy, 12 September 2014. Three of them died, the other four were successfully released to the sea.  EPA/MASSIMILIANO SCHIAZZA

Sieben Wale standeten vor der italienischen Adriaküste, nahe des Ortes Vasto. Vier konnten gerettet werden, drei starben. Bild: EPA/ANSA

100 Freiwillige helfen mit

Adriaküste: Gestrandete Pottwale gerettet

Sieben Wale sind an der italienischen Adriaküste gestrandet, drei starben. Lokale Politiker beklagen menschliche Einflüsse auf die Umwelt. Ultraschallbohrungen hätten die Navigation der Tiere gestört.

Ein Artikel von

Spiegel Online

Vasto - Mit Wagenhebern sind in Italien vier Wale vor dem Ersticken gerettet worden. Sie waren in der Nacht zu Freitag an der Adriaküste gestrandet. Für vier Tiere kam die Hilfe zu spät. Sie erstickten bei dem Vorfall nahe Vasto in den Abruzzen am eigenen Gewicht. Ob die anderen drei überleben, sei noch nicht klar. Sie werden in den kommenden Tagen beobachtet, berichtet die italienische «Il Centro».

epa04397261 People try to rescue seven sperm whales that stranded at Vasto beach (Chieti), Italy, 12 September 2014. Three of them died, the other four were successfully released to the sea.  EPA/MASSIMILIANO SCHIAZZA

Mehr als 100 Helfer versuchten, die Tiere zurück ins Wasser zu schieben. Sie setzten auch Wagenheber ein. Bild: EPA/ANSA

Die Stadt richtete einen Krisenstab ein. «Es ist eine der schwersten Umweltkatastrophen in dieser Region», sagte der Bürgermeister von Vasto, Luciano Lapenna. «Es war ein Rennen gegen die Zeit, wir haben alles getan, was möglich ist.» Das Regionalministerium für Umwelt gab der Anwendung von Ultraschall bei Bohrungen die Schuld. Sie störten die Tiere bei ihrem Weg durch die Adria, teilt es laut der italienischen Zeitung «Il Fatto» online mit.

epa04397262 People try to rescue seven sperm whales that stranded at Vasto beach (Chieti), Italy, 12 September 2014. Three of them died, the other four were successfully released to the sea.  EPA/MASSIMILIANO SCHIAZZA

Lokale Politiker sprechen von einer Umweltkatastrophe. Schuld seien ultraschallgetriebene Bohrer. Bild: EPA/ANSA

Neben Küstenwache, Tiermedizinern und Tauchereinheiten waren viele Freiwillige aus der Umgebung daran beteiligt, die tonnenschweren Meeressäuger mit Wasser zu versorgen und zurück ins Meer zu begleiten. Surfer hatten die gestrandeten Tiere am Morgen entdeckt. (isa/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tausendsassa Elon Musks neuster Streich: Tesla enthüllt die Super-Batterie für zu Hause

Der US-Elektroautopionier Tesla verkauft künftig auch Batterien für Häuser und Geschäfte. Auf der Suche nach neuen Erlösquellen kündigte Tesla-Chef Elon Musk in der Nacht auf Freitag an, stationäre Energiespeicher-Systeme auf den Markt zu bringen.

Dafür würden die gleichen Batterien verwendet, die auch in den Elektroautos installiert seien. Diese würden in der Tesla-Fabrik in Nevada gebaut. Die Produktion werde noch im Laufe des Jahres starten, sagte Musk.

Der Schritt war erwartet worden. …

Artikel lesen
Link to Article