DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Romanian homeless children beg playing a harmonica downtown Bucharest, Friday, December 1, 2000. Abandoned children are the most vulnerable to become infected with HIV virus. Romania has half of Europe's juvenile AIDS cases. Statistics show that up to 2,300 children with AIDS died since 1985, when Romania first admitted the existence of the disease.                          (KEYSTONE/AP Photo/Vadim Ghirda)

Rumänische Kinder verdingen sich als Strassenmusiker in Bukarest – obwohl im osteuropäischen Land die Kinderarmut in den letzten Jahren zurückgegangen ist, leben immer noch unzählige Kinder unter menschenunwürdigen Bedingungen. Bild: AP

Unicef-Studie

Kinder in Industrieländern leiden unter der Finanzkrise – Schweiz macht Fortschritte

Die Finanzkrise hat seit 2008 auch in Industrieländern zahlreiche Kinder in die Armut gestürzt. Laut einem Bericht des UNO-Kinderhilfswerks UNICEF ist in 23 von 41 Industrieländern die Zahl der Kinder, die in Armut leben, angestiegen.



Rund 76,5 Millionen Kinder leben in den 41 reichsten Ländern der Erde in Armut, heisst es in dem Bericht, den UNICEF am Dienstag in Genf und Rom vorstellte. Gegenüber dem Jahr 2008 ist deren Zahl um 2,6 Millionen angestiegen.

ATTENTION EDITORS: SPANISH LAW REQUIRES THAT THE FACES OF MINORS ARE MASKED IN PUBLICATIONS WITHIN SPAIN 

A child gestures to the camera as he is pushed around by a relative in his toy car in the shanty town settlement of 'El Gallinero' in the outskirts of Madrid October 21, 2014. Several hundred Romanian gypsies live in precarious conditions, without running water or sewage services, in 'El Gallinero'. The inhabitants live in ramshackle huts made mostly out of cardboard and zinc in an area prone to flooding. REUTERS/Susana Vera (SPAIN - Tags: SOCIETY POVERTY IMMIGRATION TPX IMAGES OF THE DAY)

Ein Verwandter fährt mit einem Kind spazieren – Elendsviertel ausserhalb von Madrid. Bild: SUSANA VERA/REUTERS

Die Sparmassnahmen in verschiedenen Ländern hätten dazugeführt, dass weniger Sozialausgaben an Familien flössen, schreibt UNICEF. Im Zusammenwirken mit Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung führte dies dazu, dass das mittlere Einkommen von Haushalten mit Kindern in fast der Hälfte der Industrieländer geschrumpft ist.

A Roma child plays in the attic of a house in a slum in Tiszavasvari, east of Budapest September 26, 2014. Tiszavasvari, a town of 13,000, is by far the largest Jobbik-controlled municipality. Hungary's far-right Jobbik party is on track to take over dozens of city halls in a municipal election on October 12, 2014, handing it new powers that, critics say, it will use to persecute ethnic minorities. But the experience in Tiszavasvari is that even the most hardline agenda ends up running aground in the swamp of budget shortfalls, petty squabbles and failed schemes that make up local politics in Hungary. For the town's Roma, many of whom live in a slum of mud huts where half-naked children play in a trash-strewn ditch, the budget shortfall meant at least they did not have to add harassment by a far-right militia to their list of problems. Picture taken September 26, 2014. REUTERS/Laszlo Balogh (HUNGARY - Tags: POLITICS SOCIETY POVERTY)

Ein Kind spielt in einer Hausruine in Tiszavasvari, einer Roma-Siedlung in der Nähe von Budapest. Bild: LASZLO BALOGH/REUTERS

Schlechte Ausbildungschancen

Die Krise traf die Kinder und Jugendlichen auch sonst hart. Die Zahl derer, die weder Ausbildung noch Studium absolvierten oder keiner Arbeit nachgingen, sei in mehreren Ländern angestiegen. In der Europäischen Union waren 7,5 Millionen junge Menschen in dieser misslichen Lage. Die Jugendarbeitslosigkeit stieg in 34 von 41 Ländern an.

Fortschritt in der Jugendarbeitslosigkeit

Kinderarmut

Fortschritt in der Kinderarbeitslosigkeit (Zeitraum: 2008-2012). Bild: unicef

Am stärksten stieg die Kinderarmut laut dem UNICEF-Bericht in Island, Griechenland, Lettland, Kroatien, Irland, Litauen, Spanien, Luxemburg, Italien, Estland, Mexiko, Frankreich und Ungarn.

Kinderarmut

Fortschritt in der Kinderarmut (Zeitraum: 2008-2012). Bild: unicef

Es gab allerdings auch Fortschritte zu verzeichnen: In 18 der Länder ging die Zahl der in Armut lebenden Kinder zurück, so auch in der Schweiz. Nur in Chile, Polen, Australien und der Slowakei verringerte sich die Zahl der in Armut lebenden Kinder stärker, als in der Schweiz. (wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

IS-Vormarsch

UNO beschliesst Sanktionen gegen den «Islamischen Staat»

Am Freitag will der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen Sanktionen gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) und andere islamistische Militante beschliessen. Dem mächtigsten UNO-Gremium liegt westlichen Diplomaten zufolge ein Resolutionsentwurf der Briten vor, der unter anderem Strafmassnahmen gegen sechs Männer vorsieht. 

Die sechs gelten als Hintermänner und Financiers von Islamischer Staat, der radikalislamischen Al-Nusra-Front in Syrien und anderen militanten Gruppen. Zu den …

Artikel lesen
Link zum Artikel