DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wolfgang Wolf, Trainer des VfL Wolfsburg, reagiert kurz vor Spielende im Fussball-Bundesligaspiel zwischen dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg am Samstag, 16. Maerz 2002, in der Hamburger AOL- Arena. Beide Mannschaften trennen sich 1-1 Unentschieden. (AP Photo/Christof Stache)

Wolfsburg-Trainer Wolfgang Wolf: Selten passte ein Trainer besser zu einem Klub. Bild: AP

Der Chef des Rudels

Unvergessen

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

23. März 1998: Für die Sportwelt eigentlich unwichtig, aber dafür umso lustiger: Wolfgang Wolf wird Trainer der «Wölfe», des VfL Wolfsburg.



Wolfgang Wolf ersetzt im Abstiegskampf für Aufsteiger Wolfsburg in der Rückrunde Willi Reimann und führt das Team zum Ligaerhalt. In der folgenden Saison gelingt ihm gar die erstmalige Qualifikation für den Uefa-Cup.

Die Mannschaft erreicht in den Folgenden Saisons jeweils Mittelfeldplätze. Als Wolfsburg im März 2003 in Abstiegssorgen gerät, gibt der in der Kritik stehende Wolf das Amt an Jürgen Röber ab. Damit endet beim Volkswagen-Klub auch die lustige Phase mit Wolfgang Wolf als Wolfsburgs-Trainer und der Verein verliert viel von seinem Charme. Einen so passenden Trainer dürfte der Klub nie mehr finden.

Wolfgang Wolf, Trainer des Vfl Wolfsburg, reagiert waehrend des Fussball-Bundesligaspiels zwischen dem VfL Wolfsburg und Energie Cottbus am Samstag, 09. Februar 2002 in Wolfsburg. Wolf war nach Spielende trotz des 2:1-Sieges nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. (AP Photo/Christof Stache)

Ein passender Name macht halt doch noch kein Meisterteam aus. Wolfs Gastspiel bei den Wölfen endet nach fast fünf Jahren. Bild: AP

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schalke kassiert im Derby gegen den BVB Prügel – die Bayern verlieren gegen Frankfurt

Die Bayern kassieren die dritte Niederlage in dieser Saison. Auswärts bei Adi Hütters Eintracht Frankfurt verlieren sie mit 1:2. Dabei verschläft der deutsche Meister insbesondere die erste Halbzeit, wo Daichi Kamada (12.) und Amine Younes (31.) für die Eintracht treffen.

Zwar trifft Robert Lewandowski kurz nach der Pause zum Anschluss, doch die Frankfurter retten die Führung aufopferungsvoll über die Zeit.

Eintracht Frankfurt - Bayern München 2:1 (2:0)Tore: 12. Kamada 1:0. 31. Younes 2:0. 53. …

Artikel lesen
Link zum Artikel