Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Butt Leverkusen Schalke

Der jubelnde Hansjörg Butt. Bild: Getty Images Europe

Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

17. April 2004: Leverkusen-Keeper Hans-Jörg Butt lässt sich nach seinem verwandelten Elfmeter zum 3:1 gegen Schalke als Held feiern. Die Freude dauert aber nur 24 Sekunden. Auf dem Weg zurück kassiert er bereits den Anschlusstreffer.

17.04.18, 00:06

Dank Toren von Dimitar Berbatov und Bernd Schneider führt Bayer Leverkusen bei Schalke 04 nach 75 Minuten mit 2:1. Das Team von Trainer Klaus Augenthaler kämpft fünf Spieltage vor Ende der Saison 2003/04 um einen Champions-League-Platz. Ein Sieg gegen Schalke wäre darum besonders wichtig.

Es kommt noch besser: Schalkes Jörg Böhme foult Berbatov, Schiedsrichter Jörg Kessler zeigt ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt. Bayer-Keeper Hans-Jörg Butt eilt dafür wie üblich aus seinem Kasten, 22 Penaltys hat der frühere HSV-Keeper in der Bundesliga bereits verwandelt. Auch Nummer 23 ist kein Problem: Butt trifft trocken zum 3:1 in die linke Ecke, Schalkes Torhüter Christofer Heimeroth ist chancenlos.

Eine Jubelorgie mit Folgen

Der Keeper lässt sich von seinen Mitspielern feiern. Einer nach dem anderen kommt vorbei, klatscht mit Butt ab oder gibt ihm einen gut gemeinten Klaps. Gemütlich macht sich der Torhüter zurück in seinen Kasten. Am eigenen Strafraum reisst er nochmals die Hände hoch, jubelt den mitgereisten Fans zu. Die Gefahr in seinem Rücken erkennt er nicht.



Schalke hat es beim Anstoss nämlich eilig. Der eingewechselte Mike Hanke ruft Kollege Ebbe Sand zu, er solle möglichst schnell anspielen. Doch Sand pennt. Also schnappt sich Hanke die Kugel selbst und zieht vom Mittelkreis einfach ab. Über den immer noch jubelnden Butt fliegt der Ball 24 Sekunden nach dem Penaltytor des Bayern-Keepers in dessen Kasten. Trotz heftiger Reklamationen der Leverkusener gibt Schiri Kessler den Treffer.

«Ich habe in meinem Leben noch nie gesehen, dass ein Torwart einen Elfmeter schiesst. Irgendwie war es also die gerechte Strafe.»

Mike Hanke spiegel.de

Butt Leverkusen Schalke

Hanke jubelt nach seinem Treffer. Bild: Getty Images Europe

Butt hat den Schaden und braucht für den Spott nicht zu sorgen

Butt bemerkt seinen Fauxpas erst, als der Ball im Netz zappelt und er seine Mitspieler beim Lamentieren sieht. «Nächstes Mal muss ich schneller zurück», sagt der Torhüter nach der Partie, die Leverkusen trotz des kuriosen Anschlusstreffers 3:2 gewinnt. «Aber nach einem Sieg kann man darüber schmunzeln.»

Butt muss jedoch mit dem Spott seiner Kollegen leben. Carsten Ramelov äfft die drehende Kopfbewegung seines Keepers beim Gegentor noch auf dem Platz nach. Mike Hanke sagt später: «Ich habe in meinem Leben noch nie gesehen, dass ein Torwart einen Elfmeter schiesst. Irgendwie war es also die gerechte Strafe.»

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob eine hervorragende sportliche Leistung, ein bewegendes Drama oder eine witzige Anekdote – alles ist dabei.
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nJuice 17.04.2018 09:44
    Highlight Hans-Jörg Butt, die Legende!
    Unvergessen seine Penaltytore in der Liga und der Champions League (dreimal gegen Juve mit drei verschiedenen Vereinen; das letzte mit den Bayern in einem fantastischen Spiel).
    Leider hatte er in der Nationalmannschaft jeweils bessere Torhüter vor sich. Umso mehr habe ich mich für ihn gefreut, 2010 das Spiel um Platz drei bestreiten zu dürfen.
    Coole Socke!
    4 2 Melden

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

14. August 2003: Beim UEFA-Cup-Qualifikationsspiel zwischen AIK Stockholm und Fylkir übernimmt eine 1,65 Meter grosse und 54 Kilogramm leichte Neuenburgerin das Kommando. Eine Woche zuvor ist Nicole Petignat noch heftig attackiert worden. 

Die Affiche zwischen dem schwedischen Vertreter AIK Stockholm und dem Gegner Fylkir Reykjavik aus Island interessiert nur die Direktbeteiligten. Vielmehr im Fokus steht eine zierliche Frau aus La Chaux-de-Fonds. Die 36-jährige Nicole Petignat hat die «Ehre» (oder Bürde), als erste Frau ein Europacup-Spiel bei den Männern zu leiten.

Vor dem für sie wichtigsten Spiel der Karriere steht sie wenige Stunden vor dem Ernstkampf kurz ihrem Heimblatt Le Quotidien Jurassien Red und Antwort. Am …

Artikel lesen