Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Torhueter Michael Flueckiger von Lugano, links, kassiert fuer dieses Beinstellen am Davoser Stuermer Rick Nash in der Nachspielzeit eine Zweiminuten-Strafe beim Eishockey Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem HC Davos und dem HC Lugano am Freitag, 26. Oktober 2012, in der Vaillant-Arena in Davos. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Rick Nash hatte in der Schweiz einen Höhenflug. Bild: KEYSTONE

Unvergessen

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

22. September 2012: Rick Nash und Joe Thornton unterstützen während dem NHL-Lockout den HC Davos – wie schon acht Jahre zuvor. Bei seiner Rückkehr auf Schweizer Eis zeigt Rick Nash sofort seine Klasse und schiesst schon im ersten Drittel drei Tore. 



Als Rick Nash während dem NHL-Lockout 2004/05 in die Schweiz kommt, schliesst er sich zusammen mit Joe Thornton und Niklas Hagman dem HC Davos an. Die Bündner haben sich offensichtlich am besten mit NHL-Spielern verstärkt. Mit den zwei Kanadiern Nash/Thornton und dem Finnen Hagman werden sie Meister und holen sich zudem den Spengler Cup. Die Bilanz von Rick Nash: 58 Skorerpunkte in 59 Partien. 

NHL-player Joe Thornton from Canada, NHL-Lockout Boston Bruins, NHL-player Rick Nash from Canada, NHL-Lockout Columbus Blue Jackets, and NHL-player Niklas Hagman from Finland, NHL-Lockout Florida Panters, from right to left, show their medals after Davos won the final game against ZSC Lions, Thursday evening, April 7, 2005 in Davos, Switzeralnd. Davos is the new Swiss champion.   (KEYSTONE/PHOTOPRESS/Eddy Risch)

Niklas Hagman, Rick Nash und Joe Thornton (von links) werden 2005 mit dem HC Davos Meister. Bild: PHOTOPRESS

Nun, in der Saison 2012/13 gibt es erneut einen Lockout in der National Hockey League. Wieder strömen NHL-Stars wie John Tavares (SC Bern), Henrik Zetterberg (EV Zug) oder Tyler Seguin (EHC Biel)   scharenweise in die Schweizer National League. Der HC Davos bleibt seinen Kanadiern treu und holt erneut das Duo Nash/Thornton. 

«Das wird extrem schwer für Nash unt Thornton, mehr als ein Aufflackern ist gar nicht möglich»

Arno del Curto

Zum ersten Mal nach dem Meistertitel kehrt Rick Nash zurück nach Davos. Ohne Vorbereitungsspiel sollen er und Joe Thornton bereits in der Partie gegen die Rapperswil-Jona Lakers zum Einsatz kommen. Doch Arno Del Curto schraubt die Erwartungen sofort runter: 

«Die haben noch nie richtig trainiert im Hinblick auf diese Saison, zudem fehlt ihnen die Spielpraxis. Das wird extrem schwer, wirklich extrem schwer für die beiden. Das Talent wird höchstens aufflackern, mehr geht ja gar nicht. 2 bis 3 Wochen brauchen die mindestens.»

Die Kanadier brauchen keine Anlaufzeit

Die Erwartungen der Fans an Nash und Thornton sind riesig. Der Saisonstart ist misslungen, mit den Kanadiern soll jetzt alles besser werden. Dementsprechend euphorisch wird das Duo empfangen.  

Die Davoser Fans heissen die Kanadier Rick Nash und Joe Thornton willkommen zurueck in der Davoser Eishalle, beim Eishockeyspiel der National League A zwischen dem HC Davos und den Rapperswil-Jona Lakers am Samstag, 22. September 2012, in der Vaillant-Arena in Davos. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Die Nummern 61 und 19 sind zurück beim HCD. Bild: KEYSTONE

Den immensen Erwartungen wird Rick Nash schnell gerecht. Nach neun Minuten versenkt er den Puck das erste Mal im Tor, doch es sollte noch besser kommen.  

Nach 15 gespielten Minuten doppelt Rick Nash nach und eine Minute vor Ablauf des ersten Drittels schiesst der Kanadier sogar noch seinen Hattrick – in Unterzahl. Bei allen drei Toren lässt sich der kongeniale Linienpartner Joe Thornton Assists gutschreiben.

abspielen

Der Hattrick von Rick Nash im ersten Drittel. youtube/martin jarry

Für die Lakers endet der Abend ganz bitter. Obwohl Nash und Thornton mindestens einen Gang runterschalten, demontiert der HC Davos die Rapperswiler gleich mit 9:2. In Erinnerung bliebt aber vor allem eines: Der Hattrick von Rick Nash bei seiner Rückkehr in die Schweiz. 

abspielen

Rick Nash und Joe Thornton sind zurück beim HC Davos. youtube/sportscentral1000

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei.

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ambri verpflichtet Brian Flynn +++ Lausanne holt den Finnen Pulkkinen

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Biyan Flynn trägt künftig den Dress von Ambri-Piotta. Der 31-jährige Amerikaner zieht vom letztjährigen Playoff-Finalisten Zug in die Leventina. Der erfahrene NHL-Spieler (282 Partien) war Mitte Januar in die Schweiz gekommen und half den Zugern in 26 Matches mit 15 Skorerpunkten. Flynn unterschrieb bis Ende Jahr mit Option auf Verlängerung für die ganze Saison. (zap/sda)

Der Lausanne HC hat vorerst bis zum 8. September den Finnen Teemu Pulkkinen verpflichtet. Der 27-jährige Stürmer spielte …

Artikel lesen
Link zum Artikel