DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unvergessen

Der dickste Goalie der Fussball-Geschichte lässt seinen Gegner wie einen Fisch zappeln

29. Oktober 1898: William «Fatty» Foulke war ein Star seiner Zeit. Der Goalie war ein Riese, sein Abstoss war so gewaltig wie sein Appetit und einmal musste er in einem Bettlaken spielen, weil kein Trikot seiner Grösse da war.



Es gibt eine wichtige Grundregel, die jeder Fussballer schon als Junior lernt. Sie mag politisch nicht ganz korrekt sein, aber dafür verspricht sie Erfolg: «Dicke Goalie – flach schüüsse!» William Foulke war, nun ja, gut gebaut.

So gut, dass sein Spitzname «Fatty» war. Er war ein Hüne, der beim Mannschaftsfoto wirkte wie ein Erwachsener unter Kindern. Er soll 1,93 m gross und zwischen 120 und 150 Kilogramm schwer gewesen sein – die Angaben schwanken.

Bild

Foulke trug den Hosenbund auf Brusthöhe der Mitspieler. bild: lfchistory

Der Goalie ist eine Legende von Sheffield United. Er hütet in 356 Profispielen das Tor, wird Meister und Cupsieger. Selbst ein Länderspiel bestreitet der Engländer, von dem sie staunend berichten, er sei flink wie ein Katze. Mit dem Abstoss kommt er über die Mittellinie – eine Ausnahme zu jener Zeit. Und am 29. Oktober 1898 packt er im Spiel gegen den FC Liverpool seinen Gegenspieler George Allan an den Füssen, hebt ihn hoch und lässt ihn so in der Luft zappeln.

Allan hatte den kolossalen Goalie zuvor im Torraum angerempelt – etwas, das nach den damaligen Regeln erlaubt ist. Doch bei Foulke getraut sich das sonst keiner. Andere Keeper müssen viel einstecken, er teilt aus. Die Aktion gegen George Allan ist dann aber selbst dem Schiedsrichter zu viel. Er entscheidet auf Penalty, Liverpool gewinnt mit 2:1.

abspielen

Seltene Film-Aufnahmen: Sheffield spielt 1902 gegen Bury mit Foulke im Tor vor tausenden rauchenden Männern mit Hut. Video: YouTube/BFI

Zu einer Zeit, als Zeitungsberichte das höchste der Gefühle sind, verbreiten sich Legenden schnell wie ein Lauffeuer. Auch bei dieser Geschichte ist nicht klar, ob sie wirklich so stattgefunden hat. «Fatty» Foulke jedenfalls erzählt nach seiner Karriere, dass er und Allan sich entgegen den Berichten gut verstanden hätten neben dem Platz. «Was wirklich passierte, war, dass George sich mit seinem gesamten Gewicht auf mich geworfen hatte, als ich eine Parade machte», schildert der Keeper den «London Evening News». «Ich habe mich nach vorne gebückt, um mich zu schützen, Allan flog über mich und prallte hart auf.»

Who Ate All the Pies?

Die Frage, wer alle Pasteten im Stadion verputzt habe, ist ein Klassiker unter den englischen Fansongs. Er wird angestimmt, wenn beim Gegner ein übergewichtiger Spieler im Einsatz steht – und angeblich erstmals 1894 für «Fatty» Foulke gesungen. Und weil Briten für ihren Humor bekannt sind, waren es die eigenen Fans, die den Gesang anstimmten.

Der wahrscheinlich dickste Goalie der Fussballgeschichte sorgt auch in einem anderen Spiel für Aufsehen. Als er sich während der Partie an der Querlatte festhält, gibt der Balken unter seinem Gewicht nach und bricht entzwei. «Mir ist es egal, wie sie mich rufen», sagt er einmal zu seinem Spitznamen «Fatty» und fügt hinzu: «Solange sie nicht vergessen, mich zum Essen zu rufen.»

Bild

Cartoon mit Begleittext: «Sheffield United lässt ein Mannschaftsfoto schiessen.» bild: spartacus-educational

Eine andere Anekdote berichtet von einem gemeinsamen Frühstück der Mannschaft vor einem Cup-Match. Als die ersten Spieler beim Klubhaus eintreffen, sind alle elf Teller schon aufgeputzt gewesen: Foulke ist vor ihnen da gewesen.

Bettlaken statt Trikot

Und bei seiner letzten Station, Bradford City, muss er ein Spiel in einem Bettlaken absolvieren. Sein rotes Hemd sieht den Trikots des Gegners aus Accrington zu ähnlich und es ist partout im ganzen Stadion kein anderes Hemd in seiner Grösse aufzutreiben.

William Foulke ist aber nicht nur 13 Jahre lang Goalie und isst für sein Leben gern, er ist auch ein schwerer Trinker. Er stirbt erst 42-jährig an Leberversagen.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei. 
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Klein, gross, dick und dünn: Das sind die extremsten Fussballer der Geschichte

1 / 21
Die extremsten Fussballer aller Zeiten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

Die späte Rache des Roy Keane – «Schizo» mäht Erling Haalands Vater brutal um

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel in einem Herzschlag-Finale weg

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt – die erste Station von einem bekannten Flitzer

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Ein Affe wird Bürgermeister einer englischen Hafenstadt

3. Mai 2002: «Es war eigentlich alles nur ein Witz und natürlich waren wir betrunken», sagt Stuart Drummond nach der völlig überraschenden Wahl zum Bürgermeister von Hartlepool. Das ist die unglaubliche Geschichte eines witzigen Fussballmaskottchens, das die humorlose Politik erobert.

Der Politikverdruss in Grossbritannien ist 2002 auf kommunaler Ebene gross. Nur ca. 35 Prozent gehen an die Urne. Mit verschiedenen Massnahmen soll dem entgegengewirkt werden. Die briefliche Abstimmung wird getestet und die Bürgermeister werden in einigen Städten direkt gewählt.

So auch in Hartlepool im Nordosten Englands. Die fast 100'000 Einwohner der Hafenstadt zwischen Newcastle und Middlesbrough dürfen direkt wählen. Der Labour-Partei gefällt das neue System nicht. Das gäbe Platz für …

Artikel lesen
Link zum Artikel