Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Croatia's Mladen Petric celebrates after scoring his side's winning goal during the Euro 2008 group E qualifying soccer match between England and Croatia at Wembley Stadium in London, Wednesday Nov. 21, 2007.  England failed to qualify for the tournament on Wednesday after losing at Wembley 3-2 to Croatia.  (AP Photo/Tom Hevezi)

Der Matchwinner: Petric bejubelt seinen Treffer zum 3:2-Endstand. Bild: AP

Das längste Rutsch-Tackling der Welt und Petric, der England ins Tal der Tränen schiesst

21. November 2007: England reicht im Heimspiel gegen Kroatien ein Unentschieden, um sich für die EM zu qualifizieren. Die «Three Lions» gleichen nach einem 0:2-Rückstand noch aus, doch Mladen Petrics Distanzschuss in der Schlussviertelstunde bedeutet das Aus.



Die Ausgangslage ist klar: Ein Sieg oder ein Remis im letzten Heimspiel der Qualifikationsphase gegen Kroatien und England ist an der Euro 2008 dabei. Das sollte machbar sein, denn die Kroaten haben ihr EM-Ticket schon vor dieser Partie gelöst.

Aber die Engländer spielen grauenvoll. Zur Pause liegen sie mit 0:2 im Rückstand – auch, weil Scott Carson sein Kapitel zur langen und leidvollen Geschichte der englischen Goalie-Flops beisteuert. Einen Schuss von Niko Kranjcar aus beinahe 30 Metern lässt Carson unter dem Bauch zum 0:1 ins Tor kullern.

abspielen

Muss man gesehen haben: Sol Campbell mit dem längsten Sliding Tackle der Welt. Video: YouTube/stuck007

Keine Viertelstunde ist im proppenvollen Wembley-Stadion gespielt, da führen die Kroaten bereits mit 2:0. «You can't believe this!», stöhnt der BBC-Reporter, während Torschütze Ivica Olic mit seinen Teamkollegen feiert.

Die englischen Joker stechen

In der Halbzeitpause reagiert Englands Coach Steve McClaren. Er bringt mit David Beckham und Jermain Defoe zwei Trümpfe, die stechen. Zehn Minuten nach der Pause verwertet Frank Lampard einen zweifelhaften Foulpenalty – Defoe ist im Strafraum nach einer minimalen Berührung zu Boden gegangen.

Und dann gelingt dem «Storch» Peter Crouch nach einer Beckham-Flanke der Ausgleich zum 2:2. Ende gut, alles gut? Bleibt es dabei, ist England am Turnier in der Schweiz und in Österreich dabei.

England's David Beckham reacts during the Euro 2008 group E qualifying soccer match between England and Croatia at Wembley Stadium in London, in this Nov. 21, 2007 photo. Beckham was recalled by England on Thursday March 20, 2008 and could make his 100th international appearance in next week's exhibition game at France.  (AP Photo/Alastair Grant)

Jubel bei Beckham: Seine Flanke führt zum Ausgleich. Bild: AP

Petric kommt, schiesst und trifft

Doch einer hat etwas dagegen: Mladen Petric. Der im Aargau aufgewachsene schweizerisch-kroatische Doppelbürger wird in der 69. Minute eingewechselt und will seinem Trainer beweisen, dass er in die Stammelf gehört.

Das Spiel ist exakt 76 Minuten und 35 Sekunden alt, als sich Petric ein Herz fasst. Etwas ausserhalb der linken Strafraumecke zieht der 26-Jährige mit seinem linken Fuss ab. Mit seinem satten Schuss erwischt er Goalie Carson, der wieder nicht gut aussieht. 3:2 für Kroatien, England muss sein EM-Ticket wieder abgeben.

abspielen

Das Tor von Mladen Petric. Video: streamable

«Eigentlich ist es schade, dass die Engländer nicht an der EM dabei sind, weil ich ihnen ja selber gerne zuschaue und England zu einem grossen Turnier gehört.»

Mladen Petric nach der Partie

Richtig dicke Chancen haben die «Three Lions» bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Es bleibt bei der 2:3-Niederlage und dem Fakt, dass England die Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 verpasst hat.

England's Steven Gerrard reacts in frustration after the Euro 2008 group E qualifying soccer match between England and Croatia at Wembley Stadium in London, Wednesday Nov. 21, 2007. England failed to qualify for the tournament on Wednesday after losing 2-3 to Croatia.  (AP Photo/Tom Hevezi)

Enttäuschung bei Steven Gerrard: Den Sommer 2008 verbringt er höchstens ferienhalber im Alpenraum. Bild: AP

Der Goalie ist der eine Sündenbock …

«Eigentlich ist es schade, dass die Engländer nicht an der EM dabei sind, weil ich ihnen ja selber gerne zuschaue und England zu einem grossen Turnier gehört», sagt Siegtorschütze Mladen Petric nach der Partie. «Aber dass sie ausgeschieden sind, ist nicht allein meine Schuld.» Petric bezeichnet den Treffer als das wertvollste Tor seiner Karriere.

Goalie Scott Carson ist erst 22-jährig, doch er muss als Sündenbock herhalten. Seine kurze Länderspiel-Karriere ist vorbei, auch auf Klubebene läuft es nur mässig. Der einzige Auslandsabstecher führt ihn nicht in eine grosse Liga, sondern zu Bursaspor in die Türkei. Mehrere Saisons spielt er bei West Bromwich, dann bei Wigan. Mittlerweile steht er beim Zweitligisten Derby County im Tor.

England goalkeeper Scott Carson lies on the pitch during the Euro 2008 group E qualifying soccer match between England and Croatia at Wembley Stadium in London, Wednesday Nov. 21, 2007. England were beaten 3-2 at Wembley by Croatia to crash out of European Championships. (AP Photo/Tom Hevezi)

Carson setzt die Tradition englischer Goalie-Flops fort. Bild: AP

… der Trainer der zweite ganz grosse Verlierer

Der angesehene Fussballreporter Henry Winter schreibt sich im Telegraph den Frust von der Seele. «Steve McClaren wird heute Morgen sicher entlassen werden und den Rausschmiss hat er sich absolut verdient. Niemand wird ihm nachweinen. Eine ganze Nation hat im verregneten Wembley ihre Identität verloren», haut der Journalist nach dem Abpfiff in die Tasten.

Das Bild, wie McClaren mit einem Regenschirm an der Seitenlinie steht, wird zum Symbol des Scheiterns. «Es ist meine Verantwortung, dass wir unser Land hängen lassen haben», sagt der Nationaltrainer, der einen Rücktritt aus eigenem Antrieb ablehnt. So kommt er, weil er erwartungsgemäss entlassen wird, zu einer Abfindung in Millionenhöhe.

epa01179411 England coach Steve McClaren watches his team lose 2-3 to Croatia , 21 November 2007, during the Euro 2008 qualifier at Wembley Stadium in London. England lost 2-3 to Croatia and failed to qualify for the Euro 2008.  EPA/GERRY PENNY

McClaren und der rot-blaue Regenschirm: Symbole eines Untergangs. Bild: EPA

Mladen Petric: From Hero to Zero

Für alle folgenden Turniere qualifiziert sich England wieder. 2018 gelingt an der WM der Halbfinal-Einzug – wo man an Kroatien scheitert, das sensationell bis in den Final stürmt.

Für Kroatien endet die EM-Kampagne 2008 noch dramatischer als für die Engländer. Nach drei Siegen in den Gruppenspielen scheitert die Balkantruppe im Viertelfinal an der Türkei. Ivan Klasnic schiesst in der 119. Minute das vermeintlich Sieg bringende 1:0. Doch in der Nachspielzeit der Verlängerung, mit dem Mute der Verzweiflung, gelingt den Türken tatsächlich noch der Ausgleich und im Penaltyschiessen scheitern die Kroaten. Die Entscheidung fällt nach einem Fehlschuss von … Mladen Petric.

Turkey's Rustu Recber, right, celebrates after saving a penalty kick by Croatia's Mladen Petric, left, in the penalty shoot out of the quarterfinal match between Croatia and Turkey in Vienna, Austria, Friday, June 20, 2008, at the Euro 2008 European Soccer Championships in Austria and Switzerland. Turkey defeated Croatia 3 penalties to 1 in the final penalty shoot out. (AP Photo/Jon Super)

Türken-Goalie Rüstü jubelt, Petric schleicht sich davon – Kroatien ist ausgeschieden. Bild: AP

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei.

Was vor der Meistersaison wahrscheinlicher war als der Titel für Leicester City

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

Link zum Artikel

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

Link zum Artikel

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

Link zum Artikel

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

Link zum Artikel

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Link zum Artikel

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

Link zum Artikel

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

Link zum Artikel

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

Link zum Artikel

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

Link zum Artikel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

Link zum Artikel

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

Link zum Artikel

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

Link zum Artikel

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

Link zum Artikel

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

Link zum Artikel

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

Link zum Artikel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

Link zum Artikel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

Link zum Artikel

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

Link zum Artikel

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

Link zum Artikel

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

Link zum Artikel

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

Link zum Artikel

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

Link zum Artikel

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

Link zum Artikel

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

Link zum Artikel

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

Link zum Artikel

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

Link zum Artikel

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

Link zum Artikel

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

Link zum Artikel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lobeshymnen für Doppeltorschütze Schär – und bald ein Wechsel ins Mittelfeld?

Fabian Schär ist nach seinen zwei Toren beim 3:0-Sieg Newcastles über Cardiff City in aller Munde. Der Schweizer Nationalverteidiger überzeugte Trainer, Fans und Experten gleichermassen.

Für Fabian Schär beginnt das neue Jahr gut. Der Ostschweizer ist nicht nur frisch verliebt, er hat auch erstmals für Newcastle United getroffen – und das gleich doppelt. Besonders das erste Tor, ein Solo über den halben Platz, war aufsehenerregend.

Dank den beiden Treffern und einer auch ansonsten starken Leistung beim 3:0-Sieg gegen Cardiff City schaffte es Fabian Schär ins Team der Runde der BBC. Analyst Garth Crooks schöpfte das Lob mit grosser Kelle:

Auch der englische Ex-Nationalspieler Jamie …

Artikel lesen
Link zum Artikel