USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Untersuchung zu «Akustik-Attacken» auf US-Diplomaten bringt kein Licht ins Dunkel



Die kubanischen Behörden haben nach eigenen Angaben noch immer keine Erklärung für die mutmasslichen «Akustik-Attacken» auf US-Botschaftspersonal. Sie kritisierten derweil die Vergeltungsmassnahmen der USA.

«Nach mehr als einem Jahr Ermittlungen von spezialisierten Agenturen und kubanischen und US-Experten können wir bestätigen, dass wir weder eine glaubwürdige Hypothese noch eine wissenschaftliche Erklärung haben, welche die Vergeltungsmassnahmen der USA rechtfertigten», teilte das kubanische Aussenministerium am Sonntag mit.

Die USA hatten als Reaktion auf die mutmasslichen «Akustik-Attacken» mehr als die Hälfte ihres Botschaftspersonals abgezogen und 15 kubanische Diplomaten ausgewiesen. Kuba versicherte am Sonntag, weiterhin mit den US-Behörden zusammenarbeiten zu wollen, «um die Situation aufzuklären».

Ähnliche Fälle in China

Die meisten derartigen Fälle hatten sich zwischen Ende 2016 und Sommer 2017 ereignet: Zahlreiche Botschaftsmitarbeiter oder deren Angehörige nahmen ungewöhnliche Geräusche wahr und klagten über Probleme wie Kopfschmerzen, Hörprobleme, Orientierungslosigkeit und Konzentrationsschwächen. Der jüngste Fall ereignete sich nach US-Botschaftsangaben am 29. Mai.

Auch in China gab es zuletzt ähnliche Fälle: Die US-Botschaft in Peking gab am Freitag nach mysteriösen Erkrankungen von Mitarbeitern eine Gesundheitswarnung heraus. Nach Angaben von US-Aussenminister Mike Pompeo stimmten die Symptome der Mitarbeiter in China «vollständig mit den medizinischen Befunden überein, die bei Amerikanern in Kuba festgestellt wurden». (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Trump steckt Millionen in Schweizer Hochschulen – doch eine der grossen geht leer aus

Hiesige Universitäten forschen im Dienst amerikanischer Streitkräfte: Das US-Militär finanziert unterschiedliche Projekte – und interessiert sich besonders für die ETH.

Die US Air Force macht keinen Hehl daraus, wofür sie das Geld einsetzt: «Wir müssen unsere technologische Überlegenheit bewahren, die Nation schützen – und unsere Gegner überrumpeln.» So begründet das US-Militär die knapp 200'000 Dollar, die es zur Bewahrung seiner Dominanz in ein Forschungsprojekt steckt. Der Empfänger des Geldes sitzt allerdings nicht in den USA, sondern in der Schweiz: Es ist die ETH Zürich. Die Eidgenössische Technische Hochschule forscht im Dienste der …

Artikel lesen
Link to Article