USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Monday, Sept. 10, 2018 photo provided by Shannon Miller, his son Xavier Cunningham, of Harrisonville, Mo., gives a thumbs up while recovering at the University of Kansas Hospital in Kansas City, Kan., after surgery to remove a meat skewer that penetrated his skull from his face to the back of his head. Cunningham's experience happened Saturday, Sept. 8 when yellow jackets attacked him in a tree house and he tumbled from the tree, landing on the skewer. The skewer completely missed his eye, brain, spinal cord and major blood vessels and doctors think he could recover completely. (Shannon Miller via AP)

Xavier Cunningham strahlt wieder: Vor wenigen Tagen steckte noch ein Fleischspiess in seinem Kopf. Bild: AP/Shannon Miller

Kaum zu glauben, wie viel Glück im Unglück dieser Junge hatte



Die Chancen, dass er am Ende wieder ganz gesund sein wird, stehen gar nicht so schlecht, sagen die Ärzte. Und das grenzt an ein Wunder.

Der zehnjährige Xavier Cunningham fiel vergangenes Wochenende zuhause im US-Bundesstaat Missouri von einem Baum und landete mit dem Kopf auf einem Fleischspiess. Dieser durchdrang seinen Schädel vom Gesicht bis zum Hinterkopf. Der Knabe wurde beim Spielen im Baumhaus von mehreren Wespen überrascht, weshalb er die Kontrolle verlor.

Xaviers Mutter, die die Schreie hörte, rannte sofort zum Jungen hin und sah das Ende des Spiesses aus dem Gesicht ihres Sohnes ragen. Auf dem Weg ins Spital habe der Junge immer wieder gesagt: «Ich muss sterben, Mom», wie The Guardian berichtet.

This X-ray provided by the Medical News Network shows a meat skewer impaled in the skull of Xavier Cunningham after an accident at his home Saturday, Sept. 8, 2018, in Harrisonville, Mo. Cunningham's experience began when yellow jackets attacked him in a tree house and he tumbled from the tree, landing on the skewer. The skewer had completely missed the boy's eye, brain, spinal cord and major blood vessels and doctors think he could recover completely. (Medical News Network via AP)

Der Fleischspiess verfehlte sämtliche wichtige Organe und Gefässe. Bild: AP/Medical News Network

Im Universitätsspital von Kansas folgte die Operation. «Man hätte es nicht besser treffen können», sagte Koji Ebersole, der Chef-Neurochirurg des Spitals. «Die Chancen standen eins zu einer Million, dass der Spiess 15 bis 18 Zentimeter durch die Vorderseite des Gesichts nach hinten ging und diese Dinge nicht traf.» 

Tatsächlich verfehlte der Spiess Augen, Gehirn, Rückenmark und die wichtigsten Blutgefässe komplett. Letztlich war es aber auch ein Meisterwerk der Mediziner, dass Xavier heute schon wieder ziemlich gut auf den Beinen ist. Da der Spiess quadratisch war, musste jegliche Drehbewegung bei der Entnahme vermieden werden. Die scharfen Kanten hätten weitere Verletzungen herbeiführen können. 

Er habe noch nie gesehen, dass etwas so tief in den Kopf eingedrungen sei und der Patient überlebt habe, so Ebersole. Und hier stünden die Chancen sogar sehr gut, dass er vollständig genesen werde. Von einem «Wunder» zu sprechen, sei hier wirklich angebracht. (cma)

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Und nun: 19½ Haustiere, die von einer Biene gestochen wurden

Der hier hatte auch Glück: Typ landet nach Salto beinahe auf der Strasse

abspielen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Staatsgebeutelter 13.09.2018 06:08
    Highlight Highlight Steilvorlage an Hugo Stamm, möge er dieses Karma-Detail in seine künftigen Artikel einbetten.
  • Re Né 12.09.2018 23:53
    Highlight Highlight Wahnsinniges Glück gehabt, und ich gönne es diesem kleinen Mann und seiner Familie wirklich von Herzen.
    ....leider ist das Glück auf dieser Welt sonst nicht ganz so großartig verteilt. 😔
  • xHascox 12.09.2018 22:13
    Highlight Highlight Weshalb steht ein Fleischspiess unter einem Baumhaus?
    • Sommersprosse 12.09.2018 22:30
      Highlight Highlight #onlyinamerica 🙈
    • PHILosopher_XI 12.09.2018 22:40
      Highlight Highlight Und warum liegt da Stroh?
    • plaga versus 12.09.2018 22:59
      Highlight Highlight Weshalb steht ein Haus auf einem Baum?
    Weitere Antworten anzeigen

Diese drei Frauen wollen den Superreichen an den Kragen

Höhere Einkommens- und Vermögenssteuern, günstige Krankenkasse für alle: Das fordern Alexandria Ocasio-Cortez, Elizabeth Warren und Kamala Harris – und sie haben damit Erfolg.

Angefangen hat es mit Alexandria Ocasio-Cortez: Kaum in Washington angekommen, schlug die junge demokratische Abgeordnete aus New York vor, jährliche Einkommen von über zehn Millionen mit einem Grenzsteuersatz von 70 Prozent zu belegen.

Danach war Elizabeth Warren an der Reihe. Die gestandene demokratische Senatorin aus dem Bundesstaat Massachusetts gab nicht nur ihre Präsidentschaftskandidatur bekannt, sondern auch ihren Plan, Vermögen von über 50 Millionen Dollar jährlich mit zwei Prozent, …

Artikel lesen
Link zum Artikel