DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Regierungshaushalt

In den USA kommt es nicht zu einem Verwaltungsstillstand 



Der US-Senat hat mit seiner Billigung des Haushalts einen Verwaltungsstillstand endgültig abgewendet. Die Mitglieder der Kongresskammer votierten in der Nacht zum Sonntag in Washington mit 56 zu 40 Stimmen für den Etat im Umfang von 1,1 Billionen Dollar.

Das Abgeordnetenhaus hatte das Budget bereits zuvor passieren lassen, im Senat gab es zuletzt noch Detail-Streitigkeiten. Präsident Barack Obama muss das Ausgabengesetz nun noch unterzeichnen, was aber als sicher gilt.

Im vergangenen Jahr hatte ein Etatstreit zu einer zweiwöchigen Schliessung von öffentlichen Einrichtungen geführt. Das Haushaltsjahr 2015 begann bereits am 1. Oktober. Es endet Ende September kommenden Jahres. (feb/sda/reu)

President Barack Obama and first lady Michelle Obama greet members of the military and their families after helping sort toys and gifts for the Marine Corps' Toys for Tots Campaign, Wednesday, Dec. 10, 2014, at Joint Base Anacostia-Bolling in Washington. (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

Präsident Barack Obama, hier bei einem Besuch bei Familien von Soldaten, ist an allen Ecken und Enden beschäftigt. Mit der Billigung des Haushaltes hat er eine Sorge weniger.  Bild: Pablo Martinez Monsivais/AP/KEYSTONE

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Katastrophale Folgen» – Republikaner setzen Biden wegen Russen-Pipeline unter Druck

Republikanische Kongressabgeordnete haben den Umgang der Regierung des neuen US-Präsidenten Joe Biden mit der deutsch-russischen Pipeline Nord Stream 2 kritisiert. «Die Biden-Regierung signalisiert, dass sie bereit ist, zuzulassen, dass die Pipeline mit katastrophalen Folgen für die amerikanische nationale Sicherheit und für die Energiesicherheit unserer europäischen Verbündeten fertiggestellt wird», erklärte der Senator Ted Cruz am Samstag in einer Mitteilung.

Cruz' Kritik galt einem Bericht des …

Artikel lesen
Link zum Artikel