DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach Einführung der Homo-Ehe

Achtung, Schwulen-Seuche! Oder doch nicht? Dieser Reporter macht sich über das konservative Alabama lustig

16.02.2015, 14:0316.02.2015, 14:24

Dass die gleichgeschlechtliche Liebe inzwischen auch im konservativen Bundesstaat Alabama gesetzlich anerkannt ist, passt vielen Bewohnern gar nicht in den Kram. Und da es sich bei den Gegnern nicht bloss um irgendwelche Bürger handelt, sondern um eine Gruppe von Richtern, ist es Homosexuellen in Alabama de facto noch immer nicht möglich, zu heiraten – denn die Richter weigern sich, die Ehe zu schliessen.

Um herauszufinden, wie sehr die Legalisierung der Homo-Ehe den Staat bisher verändert hat und wie weit es bereits mit dem «Verfall der Werte» ist, geht der selbsternannte «Redneck News»-Reporter Jeremy Todd Addaway auf Spurensuche. Mit einer Handykamera bewaffnet kämpft er sich durch seinen Vorgarten.

«Die Äste sind immer noch da und es liegen keine Homosexuellen darauf, die homosexuelle Dinge tun.»

«Einen schönen guten Nachmittag, mein Name ist Jeremy Todd Addaway und ich berichte live aus Blount County» – so leitet Addaway seinen Beitrag ein. Dann zeigt er auf einen Haufen von Ästen und sagt: «Die Äste sind immer noch da und es liegen keine Homosexuellen darauf, die homosexuelle Dinge tun.» Anschliessend sucht er den Rest seines Vorgartens ab, doch auch dort kann er nichts finden. Er stellt fest: In Blount County sei man wohl relativ sicher vor einer Homosexuellen-Seuche, die plötzlich vom Himmel fallen könnte.

Abschliessend gibt er jedoch zu bedenken, dass er zwei Eichhörnchen bemerkt habe, die verdächtig ausgesehen hätten. Die müsste man im Auge behalten, falls Homosexualität sich jetzt auch auf Nager übertrage.

Das satirische Video, das Addaway auf seiner Facebook-Seite gepostet hat, wurde inzwischen knapp eine Million Mal angeschaut und rund 15'000 Mal geteilt. (viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Geleaktes TikTok-Dokument erklärt, wie der geheime Algorithmus funktioniert

Die «New York Times» hat am vergangenen Sonntag mit einer sensationell klingenden Story für Aufsehen gesorgt. Der Titel lautet: «Wie TikTok deine Gedanken liest».

Zur Story