USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
German Bundeswehr Transall C-160 plane carrying humanitarian aid stands on tarmac at Incirlik airbase near Adana, August 15, 2014. Germany's armed forces on Friday began sending aid supplies to northern Iraq where thousands of people have fled Islamic State militants, and the defense minister said Germany was looking into whether it would also deliver military equipment. REUTERS/Axel Heimken/Pool (GERMANY - Tags: MILITARY POLITICS CONFLICT)

Im Kampf gegen den IS wollen die USA die türkische Militärbasis Incirlik nutzen. Bild: POOL/REUTERS

Kampf gegen IS

Türkei dementiert Einigung mit USA über Nutzung ihrer Luftwaffenbasis 



Die USA und die Türkei haben sich nach Angaben der Regierung in Ankara nicht auf eine Nutzung der Luftwaffenbasis Incirlik im Kampf gegen die Terrormiliz IS geeinigt. Die Gespräche darüber dauerten an.

«Die Verhandlungen gehen weiter», sagte ein Vertreter der türkischen Regierung am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Ein ranghoher Vertreter der US-Armee hatte am Sonntag gesagt, die US-Streitkräfte erhielten das Recht zur Nutzung der südlichen Luftwaffenbasis Incirlik nahe der Grenze zu Syrien. Die Details der Nutzung würden noch geklärt. 

Stützpunkt schon lange von den USA genutzt

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel dankte seinem türkischen Kollegen Ismet Yilmaz in einem Telefonat für die «Bereitschaft», der Militärkoalition zu helfen.

«Unsere Position ist klar, es gibt keine neue Übereinkunft», sagte der türkische Regierungsvertreter nun. Er erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass Incirlik von den US-Streitkräften nur für logistische und humanitäre Zwecke genutzt werden dürfe. Weitere Verhandlungen erfolgten «auf Grundlage der von der Türkei bereits gestellten Bedingungen».

Der Stützpunkt Incirlik wird schon seit langem von den USA genutzt, etwa für den Einsatz in Afghanistan. Die Luftangriffe gegen IS-Stellungen starten bislang allerdings nicht von der Türkei, sondern von Stützpunkten in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Katar aus. In Jordanien sind ebenfalls seit dem vergangenen Jahr US-Kampfjets stationiert. (pma/sda/afp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Acht Dienstwagen für den Verteidigungsattaché – Luxus auf Kosten des Steuerzahlers

Während Schweizer Botschaftsmitarbeiter in Washington ihre insgesamt zwei Dienstwagen nicht privat nutzen dürfen, kurven ihre militärischen Kollegen im Büro des Bundesamts für Rüstung Armasuisse auch in der Freizeit mit den Dienstfahrzeugen durch die Gegend.

Wie die «NZZ am Sonntag» berichtet, stehen dem Verteidigungsattaché Daniel Baumgartner und einem Vertreter für Rüstungspolitik insgesamt acht Dienstwagen zur Verfügung. Für 170 Stellenprozente. Sogar Baumgartners Frau und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel