USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


«Dumm und dümmer» in echt: Paranoide Drogenkuriere rufen in Idaho Polizei zu Hilfe

Macht Teenager Cannabis dumm? Nein, Moment ...

Macht Cannabis Teenager dumm? Mal sagt eine Studie, kiffen mindere die Intelligenz, dann kommen Forscher wie zuletzt auf ein gegenteiliges Ergebnis. Doch ein Fall aus den USA legt nun nahe, dass Haschisch und Co. doch nicht ganz ohne sind fürs «Oberstübchen». Oder aber es handelt sich um Guerilla-Werbung für «Dumm und dümmer III» ...

Scherz beiseite und die Fakten auf den Tisch: Leland Ayala-Doliente und Holland Sward wollen 10 Kilogramm Gras von Las Vegas, Nevada, nach Bozeman, Montana, fahren. Der 22-Jährige und sein ein Jahr älterer Beifahrer ziehen auf dem Trip tüchtig einen durch.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Doch das Marihuana macht das Duo nicht entspannt, sondern vielmehr nervös: Als sie die Grenze zum Bundesstaat Idaho überqueren, fühlen sie sich endgültig verfolgt. Und zwar von Cops. In zivil. Und was macht man, wenn man 10 Kilo im Kofferraum und Paranoia im Kopf hat?

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Eben, man hält an und ruft die Polizei.

???

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Klingt wahnsinnig, ist aber so passiert. Der Lokalsender «East Idaho News» veröffentlichte nun den Mitschnitts des Notrufs der beiden Genies bei den Gesetzeshütern von Rexburg.

Bild

Nicht die hellsten Sterne an Gottes Firmament: Holland – er heisst wirklich so – und Leland.
screenshot: youtube

Der geht schon gut los:

Leland: «Hi, äh, wir sind die beiden Volltrottel, die erwischt worden sind, als sie versucht haben, Zeugs über die Grenze zu bringen, und alle eure Cops fahren um uns herum wie ein Haufen Arschlöcher, und ich hätte gerne, dass ihr Jungs das beendet. Könntet ihr mir da helfen? Wir würden nämlich gerne weiter.»

Notruf: «Wobei seid ihr erwischt worden?»
Leland: «Ahhh ... Okay ... Ähm, wir sind hier ein bisschen erschreckt worden, als wir versucht haben, etwas Stoff über die Grenze von Idaho zu bringen.»

Notruf: «Okay ... Ähm ... [...] Wo seid ihr jetzt?»
Leland: «University Boulevard, gleich neben der Tankstelle und ‹Applebee’s›. Alle eure Kumpel umzingeln uns, wenn ihr uns also aus der Patsche helfen könntet, wäre das toll.»

abspielen

Der Bericht von «East Idaho News».
YouTube/East Idaho News

Notruf: «Okay ... Alles klar, bist du alleine oder ist da noch jemand?»
Leland: «Nur ich und mein Kumpel sind hier, und wir haben einen Hund dabei, den wir seinem Besitzer zurückbringen ... »

Notruf: «Oh ... Okay ...»
Leland: «Sie ist ein echt netter Hund, nicht gemein. Sie ist ein Pitbull ...»

Notuf: «Oh ... Cool ...»
Leland: «Sie ist echt cool im Auto. Aber sie könnte auch mal gut was zu fressen haben.»

Notruf: «Okay, wie war noch dein Name, Mann?»
Leland: «Der ist Leland.»

Notruf: «Leland ... Okay, bleib eine Sekunde dran, bleib am Telefon.»
Leland: «Alles klar, Danke.» [Zu seinem Kumpel] «Der Typ ist echt nett.»
Holland: «Soll ich jetzt in die Luft springen und die Hacken zwei Mal zusammenschlagen, oder was?»

Notruf: «Habt ihr Jungs Pistolen, irgendwelche Waffen oder sowas bei euch?»
Leland: «Nope, sowas haben wir nicht dabei. Nur einen Haufen Snacks und Zeug.»

Notruf: «Alles klar, wollte nur sichergehen. Sie sind bloss neugierig.»
Leland: «Jaja, wir haben ein paar mal versucht, vom Auto wegzugehen, aber das hat nicht funktioniert. Wir haben ihnen zugewunken, aber das hat auch nicht funktioniert. Also ich weiss nicht, was hier abgeht.»

Notruf: «Okay. Ich habe eine unserer offiziellen Einheiten, sie ist auf dem Weg rüber zu euch, um sich mit euch zu treffen.»
Leland: «Alles klar, Danke.»

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Als der «offizielle» Streifenwagen eintrifft, hielten die beiden Genies ihre Hände bereits hinter dem Kopf und sagten umgehend: «Wir wurden erwischt und wir ergeben uns.» Das Ganze ist bereits am 23. Januar 2015 passiert: In erster Instanz bekamen die jungen Männer saftige Strafen.

Holland sollte erst fünf Jahre ins Gefängnis, doch am 20. Januar 2016 wurde das Urteil auf auf 30 Tage Knast und fünf Jahre bedingt herabgemindert. Leland bekam in zweiter Instanz jedoch eine höhere Strafe: eineinhalb Jahre Gefängnis.

Aber auch hat er sich irgendwo selbst zuzuschreiben: Ein Drogentest am Tag der Urteilsverkündung war positiv. Neben Dope hatte er Kokain und das Schmerzmittel Oxycodon intus.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luisigs Totämuggerli 27.01.2016 08:45
    Highlight Highlight Zu geil :) Ich kenne diese Gegend sehr gut und dort wird man ständig umzingelt ^^ zum Glück hatten sie noch einen coolen Hund dabei
  • Don Huber 27.01.2016 06:29
    Highlight Highlight Riesen Volldeppen 😂
  • Matrixx 27.01.2016 06:26
    Highlight Highlight Na, kann passieren.

    Ich meine... Sie waren ja eh schon umzingelt und so.

Kosten die Comey-Dokumente Trump den Kopf? Die 4 wichtigsten Fragen und Antworten

Showdown der Alphatiere: Heute startet die Anhörung des geschassten FBI-Direktors James Comey. Eine «historische» Voraberklärung belastet den US-Präsidenten schwer. Das musst du wissen. 

Am Donnerstag um 16 Uhr sagt Ex-FBI-Direktor James Comey erstmals öffentlich vor dem Geheimdienstausschuss aus. Vorab hat er eine siebenseitige Erklärung veröffentlicht. Für viele Experten ein «historisches Dokument.»

Comey berichtete, dass Trump am 14. Februar im Oval Office mit ihm unter vier Augen über den Fall Mike Flynn zu sprechen begonnen habe. Zu den Ermittlungen gegen den am Tag zuvor zurückgetretenen Sicherheitsberater sagte Trump demnach: «Ich hoffe, Sie sehen einen freien Weg, dies …

Artikel lesen
Link zum Artikel